Stand: 02.05.2021 10:24 Uhr

Fragen und Antworten: Impfstoffe, Termine und Prioritätsgruppen

Wer zur Prioritätengruppe 3 gehört, kann ab sofort einen Termin für eine Corona-Impfung vereinbaren. Hausärzte vergeben Termine für die gesamte Gruppe, die Impfzentren zunächst nur für bestimmte Berufsgruppen. Derzeit werden außerdem noch immer Personen geimpft, die der Gruppe 2 angehören. Eine Übersicht zu allen Personengrupen, die derzeit impfberechtigt sind, führt das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGuS) auf. Der Impfstoff AstraZeneca ist in Mecklenburg-Vorpommern für alle Personen ab 18 Jahren freigegeben worden - unabhängig von der Impfpriorisierung und vom Alter.

Wer gehört zur Prioritätsgruppe 3

Wer an weiterführenden Schulen, in der Kinder- und Jugendhilfe, bei der Feuerwehr oder der Polizei arbeitet, kann ab sofort einen Impftermin über die Impfhotline des Landes oder die Onlineregistrierung vereinbaren. Wer im Lebensmitteleinzelhandel arbeitet, an Asthma leidet, einen BMI über 30 hat oder über 60 Jahre alt ist und sonst keine Risikofaktoren hat, muss voraussichtlich noch bis Juni warten, um einen Impftermin im Impfzentrum zu bekommen, heißt es vom LAGuS. Das Gesundheitsministerium teilt auf Anfrage aber mit, dass man ständig überprüfe, ob die vorhandene Impfstoffmenge vielleicht doch schon früher reiche, um weitere Mitglieder der Prioritätengruppe drei auch in den Impfzentren impfen zu lassen.

Impftermin per Hotline oder Onlineregistrierung

Impfberechtigte Personen können sich auf zwei unterschiedlichen Wegen für eine COVID-19-Schutzimpfung registrieren lassen. Das Land Mecklenburg-Vorpommern hat dazu eine Onlineregistrierung eingerichtet, alternativ kann aber auch telefonisch unter 0385 202 711 15 ein Impftermin vereinbart werden.

Hotline für Terminabsagen

Wer sich auf mehreren Wegen für einen Impftermin angemeldet hat, wird gebeten nicht mehr benötogte Impftermine frühestmöglich abzusagen. Dazu wurde eine Extra-Hotline zur Terminabsage unter 0385 202 799 18 sowie eine Mailadresse absagen-corona-impftermin@lagus.mv-regierung.de eingerichtet.

Die häufigsten Fragen und Antworten zum Impfen in MV haben wir hier zusammengestellt:

Welche Impfstoffe werden in Mecklenburg-Vorpommern verabreicht?

Drei Impfstoffe werden in Mecklenburg-Vorpommern momentan eingesetzt: Der des Mainzer Unternehmens Biontech und seines US-Partners Pfizer und der Impfstoff der US-Firma Moderna. Genauso wird der Impfstoff des schwedisch-britischen Herstellers AstraZeneca verimpft, nachdem die Immunisierungen damit zwischenzeitlich ausgesetzt worden war. Mit dem Impfstoff der US-amerikanischen Firma Johnson & Johnson ist auch ein viertes Mittel in der EU zugelassen worden. Der Hersteller will nach eigenen Angaben spätestens im Mai mit den Lieferungen beginnen. Noch nicht offiziell zugelassen ist der russische Impfstoff Sputnik V. Die Landesregierung hat jedoch schon angekündigt, eine Millionen Dosen Sputnik V zu kaufen.

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Das Bild zeigt den Unterricht in einer Schule. © picture-alliance Foto: Philipp von Ditfurth

Corona in MV: Öffnungen für Schulen, Gastronomie und Tourismus

Am 17. Mai öffnen die Schulen und Kitas. Danach folgen Gastronomie, Einzelhandel, körpernahe Dienstleistungen und Hotels. mehr