Eine Fußgängerbrücke zwischen Polen und Deutschland, mit Grenzpfeilern in den Flaggenfarben markiert.

Flüchtlinge aus Belarus: Erneut Migranten aufgegriffen

Stand: 26.10.2021 15:00 Uhr

Auf der Insel Usedom sind 21 Migranten in Gewahrsam genommen worden, nachdem sie illegal aus Polen nach Mecklenburg-Vorpommern eingereist waren.

In Mecklenburg-Vorpommerns sind erneut Migranten bei der unerlaubten Einreise aufgegriffen worden. Zwischen Garz und Kamminke seien auf der Insel Usedom 21 Iraker in Gewahrsam genommen worden, teilte die Bundespolizei mit. Sie seien unter anderem nach einem Hinweis aus der Bevölkerung aufgegriffen worden. Ersten Ermittlungen zufolge seien die Menschen mit mehreren Fahrzeugen nach Deutschland eingeschleust worden. Als Reiseziel hätten sie Großbritannien angegeben.

Fahndung nach Schleusern

Nach den mutmaßlichen Schleusern werde zur Zeit noch gefahndet. Die Iraker sind zur Befragung zur Bundespolizei nach Pasewalk gebracht worden und kommen anschließend in eine Erstaufnahmeeinrichtung.

31 Migranten am Wochenende gestoppt

Erst am Wochenende war bei Boock ein Schleuser mit einem Kleintransporter mit 31 irakischen Migranten gestoppt worden. Migranten zumeist aus dem arabischen Raum versuchen seit Monaten, über Belarus und das angrenzende Polen in die EU zu gelangen.

 

Weitere Informationen
Eine Fußgängerbrücke zwischen Polen und Deutschland, mit Grenzpfeilern in den Flaggenfarben markiert.

Illegale Einreise über Mecklenburg-Vorpommern - was bedeutet das?

Die Bundespolizei verstärkt die Kontrollen an der polnischen Grenze. Was bedeutet das? Wer kommt durch? Wie wird kontrolliert? mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 26.10.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Landgericht Schwerin ©  Panorama/NDR Foto:  Panorama/NDR

Schwerin: Falsche Ärztin legt Geständnis ab

Die 42-jährige Frau aus Kirgistan hatte Honorare für Arztbehandlungen abgerechnet, obwohl sie keine Zulassung hatte. mehr