Landrat Michael Sack steht neben der Bürgermeisterin von Holthusen auf einer Baustelle, im Hintergrund ist eine Walze mit roten Ballons zu sehen, links im Bild Kinder mit Helmen und Warnwesten. © NDR Foto: Privat

Fischt CDU-Landrat Sack in fremden Gewässern?

Stand: 02.06.2021 11:29 Uhr

Ein Spatenstich-Termin in einer Kita in Holthusen im Landkreis Ludwigslust-Parchim droht zu einem handfesten landespolitischen Streit zu werden. Denn bei der Fördermittelübergabe war nicht der zuständige Landrat von der SPD dabei, es kam einer von der CDU.

von Stefan Ludmann, NDR 1 Radio MV Aktuell

Michael Sack, Landrat in Vorpommern-Greifswald und CDU-Spitzenkandidat für die Landtagswahl hatte am Dienstag einen Termin, der wie für Politiker gemacht scheint. Passend zum Kindertag gab es in der kleinen Gemeinde Holthusen einen Spatenstich in einer Kita. Der Kindergarten "Gänseblümchen" soll neu gebaut werden, der Bund hat 303.000 Euro Fördermittel bereitgestellt - und der Landkreis reicht die Mittel weiter.

Zuständiger SPD-Landrat war nicht eingeladen

Doch der Termin könnte für Sack im Nachhinein zum Ärgernis werden. Denn Holthusen liegt im Landkreis Ludwigslust-Parchim, Sack ist aber Verwaltungschef am ganz anderen Ende des Landes: im Landkreis Vorpommern-Greifswald. Zuständig in Holthusen ist deshalb eigentlich Stefan Sternberg. Der ist Landrat in der Region und er ist auch Vize-Landeschef der SPD. Sternberg aber war zu dem Termin in "seinem" Holthusen nicht eingeladen.

Zweihundert Kilometer vom Dienstsitz entfernt

Mit sichtlichem Vergnügen absolvierte diesen Termin sein Landratskollege Sack. Am Vormittag tauchte er für viele überraschend mit seinem Landrats-Audi auf der Baustelle auf - zweihundert Kilometer und zwei Autostunden von seinem Dienstsitz Greifswald entfernt. Sack stand neben Bürgermeisterin Marianne Facklam, seiner Parteifreundin von der CDU. Rechts von ihm hockten Kinder in Warnwesten und mit gelben Schutzhelmen im Bausand und blickten gespannt auf den Mann im dunklen Anzug - eine passende Kulisse für viele Fotos. Im Hintergrund rundete eine mit roten Ballonherzen geschmückte Baumaschine das Bild ab.

Kreismitarbeiter übergibt 303.000 Euro Fördermittel

In einer Art Landrat-Grußwort gratulierte Sack den versammelten "Lieben Kindern" freundlich zum Kindertag, fragte, was sie denn geschenkt bekommen hätten, und war dann ganz offiziell bei Spatenstich und Fördermittelübergabe dabei. Immerhin ging es um 303.000 Euro Bundesmittel, die der Landkreis Ludwigslust-Parchim weiterreichte. Die Mappe drückte ein Mitarbeiter des Kreises der Bürgermeisterin in die Hand. Den Spatenstich erledigten - passend zu ihrem Ehrentag - die Kinder.

Landrat Sternberg: Unklar, in welcher Funktion Sack dort war

Stefan Sternberg von der SPD wäre auch gerne dabei gewesen. Als er von dem Auftritt seines CDU-Kollegen - quasi im eigenen Vorgarten - erfuhr, da rieb er sich verwundert die Augen. Sternberg meinte auf Anfrage, Sack habe ihn nicht informiert, es habe keinen Anruf, keine Anmeldung gegeben. In welcher Funktion Sack da bei ihm in Holthusen aufgetreten sei, das wisse er nicht. Als Landrat wäre es für ihn der falsche Landkreis, meinte Sternberg über seinen Kollegen. Und als Spitzenkandidat seiner Partei hätte Sack den falschen Dienstwagen genutzt. Nur halb im Spaß meinte Sternberg, er freue sich auf seinen ersten Kita-Termin in Vorpommern-Greifswald.

Sack verweist auf Einladung der Bürgermeisterin

Michael Sack reagierte zunächst etwas angesäuert auf eine Nachfrage. Ob er denn jeden Termin vorher absprechen müsse, meinte der Landrat. Die Sache lasse sich aber leicht erklären: Er habe die Bürgermeisterin am vergangenen Freitag in Schwerin zufällig in einem Parkhaus getroffen, und da habe sie ihn für diesen Dienstag eingeladen - zu dem Termin mit dem Spatenstich. Ihm habe das gut gepasst, meinte Sack, denn er habe ohnehin in Schwerin einen Termin beim Landkreistag gehabt.

Sack will von Fördermittelübergabe nichts gewusst haben

"Und dann bin ich eben fix rübergefahren nach Holthusen." Dass er sich da beim Landrat hätte anmelden sollen, sei ihm nicht klar gewesen. Und den Termin, den habe er gerne wahrgenommen, außerdem habe er nicht gewusst, dass dort Fördermittel übergeben werden sollten. Holthusens Bürgermeisterin Facklam sieht kein Problem in Sacks Auftritt. Sie habe auch Landrat Sternberg eingeladen, der sei aber nicht gekommen "Michael Sack ist unser Spitzenkandidat, ich habe ihn eingeladen und Herr Sack kann hinfahren, wo er will." Die Bürger hätten seinen Auftritt außerdem als sehr angenehm empfunden.

Sack hatte in den vergangenen Umfragen stets mit vergleichsweise schlechten Bekanntheitswerten zu kämpfen. Keine vier Monate vor der Wahl hat sein Holthusen-Auftritt möglicherweise auch etwas damit zu tun, im bevorstehenden Wahlkampf stärker unter die Leute zu kommen.

Weitere Informationen
Am Mikrofon beim CDU-Parteitag: Michael Sack, neuer Spitzenkandidat der CDU in Mecklenburg-Vorpommern.

Stralsund: Keine Ermittlungen gegen Landrat Michael Sack

Der Landrat von Vorpommern-Greifswald war wegen angeblich manipulierten Corona-Zahlen angezeigt worden. mehr

Der CDU-Landesvorsitzende und Spitzenkandidat bei der Landtagswahl 2021 spricht vor dem CDU-Parteitag in Güstrow. © dpa Foto: Bernd Wüstneck

Landes-CDU kürt Michael Sack zum Spitzenkandidaten

Der Landesvorsitzende Michael Sack war der einzige Kandidat für Platz eins auf der Liste für die Landtagswahl. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Der Tag | 01.06.2021 | 18:40 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Eine Schutzmaske hängt vor einer grünen Wand. © Eliza Foto: Eliza

MV lockert Test- und Maskenpflicht

Großveranstaltungen mit bis zu 15.000 Gästen, Öffnungen bei Diskotheken und Clubs, ein neues Ampelsystem: MV justiert die Corona-Politik neu. mehr