Stand: 15.06.2020 07:36 Uhr

Feuerwehr im Großeinsatz: 500 Reifen in Flammen

Bei Teterow (Landkreis Rostock) ist die Feuerwehr in der Nacht zu Montag zu einem Großeinsatz ausgerückt. 500 alte Reifen standen in Flammen.

Meterhohe Flammen - gewaltige Rauchsäule

Die Altreifen auf dem Gelände eines landwirtschaftlichen Betriebs waren gegen 22 Uhr in Brand geraten. Eine tiefschwarze Rauchsäule war kilometerweit in der Region zu sehen. Die Feuerwehr war mit insgesamt 90 Einsatzkräften aus acht verschiedenen Einheiten vor Ort. Mit Löschschaum konnte ein Übergreifen der bis zu 20 Meter hohen Flammen auf angrenzende Felder und Bäume verhindert werden. Verletzt wurde niemand.

Polizei ermittelt wegen Umweltstraftat

Für Anwohner bestand keine Gefahr, da der Rauch in unbewohntes Gebiet zog. Gegen 2 Uhr in der Nacht endete der Einsatz. Die Reifen waren zur Beschwerung von Planen gedacht. Die Polizei geht bislang davon aus, dass sie absichtlich angezündet wurden. Wegen des Verdachts "einer Straftat gegen die Umwelt" wurden Ermittlungen aufgenommen.

Weitere Informationen
Drei Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen vor einem brennenden Komposthaufen. © NDR Foto: Stefan Rampfel

Hintergrund: Die Feuerwehr im Einsatz

Die Feuerwehren in Norddeutschland sind immer in Bereitschaft. Wie laufen Einsätze ab, wenn der Notruf 112 gewählt wird? Welche Geräte nutzt die Feuerwehr? Alle Infos in der Bildergalerie. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 15.06.2020 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Eine rote Fußgängerampel steht an der Straße vor dem Bundeskanzleramt in Berlin. © dpa Foto: Bernd von Jutrczenka

Erneute Corona-Einschränkungen: Das gilt ab Montag

Um die massiv steigenden Corona-Infektionszahlen einzudämmen, gibt es für die Bürger ab Montag drastische Einschränkungen. mehr

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig © NDR Foto: NDR

Schwesig zu neuen Corona-Regeln: Ein harter Schritt

Dem Coronavirus müsse "schnell, zügig und klar" die Stirn geboten werden, so Mecklenburg-Vorpommerns Regierungschefin. mehr

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona in MV: 148 neue Infektionen, 2.486 insgesamt

Die meisten Neuinfektionen gibt es in Vorpommern-Greifswald. Dort steigt die Inzidenz auf den kritischen Wert von 52,8. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Vorpommern-Greifswald erstes Corona-Risikogebiet in MV

Der Sieben-Tages-Inzidenzwert stieg auf 52,8. Damit können weitere Kontaktbeschränkungen in Kraft treten. mehr