Stand: 25.10.2019 15:00 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Fall Leonie: Vermutlich auch Bruder schwer misshandelt

Bild vergrößern
In dem Prozess ist der Stiefvater Leonies wegen Mordes durch Unterlassen angeklagt.

Im Prozess um den gewaltsamen Tod der sechsjährigen Leonie aus Torgelow (Landkreis Vorpommern-Greifswald) kamen am Freitag weitere Familiendetails ans Licht. Demnach könnte auch der zweijährige Bruder schwer misshandelt worden sein. Das wurde deutlich, nachdem zwei Kinderärztinnen als Zeuginnen gegen den Stiefvater von Leonie ausgesagt hatten.

Hämatome am Körper des Jungen

Eine Kinderärztin aus Wolgast hatte kurz nach dem Tod von Leonie Mitte Januar eine Vielzahl von Blutergüsse bei dem Jungen festgestellt. Der Kleine musste sofort ins Krankenhaus eingewiesen werden, so die Ärztin. Bereits im November 2018 hatte eine Kinderärztin aus Pasewalk viele Hämatome, aber auch Striemen und frische Abschürfungen am Körper des Jungen diagnostiziert. Damals hatte die Mutter der Ärztin erklärt, dass ihr Sohn von anderen Kindern in der Kita oft ruppig behandelt würde. Darüber hinaus berichtete eine Zeugin aus Torgelow vor Gericht, dass sie beobachtet hätte, wie der Angeklagte Leonies Bruder auf offener Straße sehr grob an den Armen gepackt und dabei angeschrien haben soll.

Stiefvater wird Mord durch Unterlassen vorgeworfen

Dem 28-jährigen Stiefvater von Leonie wird Mord durch Unterlassen und Misshandlung von Schutzbefohlenen vorgeworfen. Das Mädchen starb offenbar infolge der Misshandlungen am 12. Januar. Der Angeklagte schweigt bisher vor Gericht. Auch gegen die Mutter wird ermittelt: Ihr wird Tötung durch Unterlassen vorgeworfen, weil sie keine Hilfe holte.

Der Prozess wird am Dienstag fortgesetzt. Dann sollen unter anderem der Nebenkläger - Leonies Vater - sowie Verwandte der Mutter als Zeugen aussagen.

Weitere Informationen

Fall Leonie: Ermittlungen gegen Kindernotdienst

22.10.2019 20:00 Uhr

Nach dem Tod der sechsjährigen Leonie ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen den Bereitschaftsdienst des Jugendamtes. Offenbar wurden am Tatort Vorgaben nicht eingehalten. mehr

Leonie-Prozess: Polizisten belasten Angeklagten

16.10.2019 14:00 Uhr

In Neubrandenburg ist der Prozess um den gewaltsamen Tod der sechsjährigen Leonie fortgesetzt worden. Polizisten berichteten von Widersprüchen und Ungereimtheiten des Angeklagten. mehr

Leonie-Prozess: Notarzt belastet Angeklagten

25.09.2019 16:00 Uhr

Im Prozess um den gewaltsamen Tod der sechsjährigen Leonie haben Notarzt und Rettungssanitäter den Angeklagten schwer belastet. Dieser habe wie ein schlechter Schauspieler gewirkt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 25.10.2019 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:46
Nordmagazin