Die Schnellfähre "Skane Jet" verlässt den Hafen Sassnitz-Mukran. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Fährverbindung Rügen-Ystad startet in die Saison

Stand: 01.04.2021 04:58 Uhr

Geplant war der Start bereits im März - jetzt startet die Fährverbindung zwischen Rügen und Ystad in Schweden. Bedingung für die Überfahrt: ein negativer Corona-Test.

Ursprünglich sollte es bereits im März wieder losgehen - Corona machte die Pläne der Reederei allerdings zur Makulatur. Seit Wochen kann online buchen, wer gern nach Schweden möchte. Auch wenn das Land nach wie vor als Risikogebiet gilt und selbst von Reisen abrät.

Coronaschutz an Bord

Um ein mögliches Ansteckungsrisiko zu minimieren, werden nur etwa halb so viele Gäste an Bord der Schnellfähre gelassen, wie theoretisch möglich wäre. Außerdem gibt es ein Leitsystem auf den Fußböden, um den Abstand zu gewährleisten. Wichtigste Bedingung für alle, die mitfahren und auch in Schweden das Schiff verlassen wollen: Ein negativer Corona Test, nicht älter als 48 Stunden.

 

VIDEO: Schnellboot nach Schweden - Auf der Königslinie über die Ostsee (29 Min)

Zwei Abfahrten pro Tag

Die Fährverbindung gilt als Fortsetzung der traditionellen "Königslinie" nach Trelleborg, die im Frühjahr 2020 nach 111 Jahren eingestellt worden war. Die Reederei Stena Line hatte das neben den Auswirkungen der Corona-Pandemie mit sinkendem Frachtaufkommen begründet. Der Neustart wurde vom Land mit rund 800.000 Euro unterstützt. Der ehemalige "Königslinien"-Anleger war für die Schnellfähre umgebaut und angepasst worden. Auf das Schiff passen rund 670 Reisende und etwa 200 Autos.

Überfahrt in Rekordzeit

Im Vergleich zur vorherigen Verbindung gibt es allerdings Änderungen: Das Schiff fährt nicht mehr Trelleborg, sondern Ystad an. Zudem können keine Bahnwaggons mehr transportiert werden. Dafür dauert die Fahrt nur zweieinhalb Stunden. Die neue Linie ist damit die schnellste Fährverbindung zwischen Deutschland und Schweden. Die Betreiber setzen vor allem auf Touristen, die auf direktem Weg in die Urlaubsgebiete Südschwedens wollen.

Weitere Informationen
Die Schnellfähre "Skane Jet" verlässt den Hafen Sassnitz-Mukran. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Neustart für die traditionelle "Königslinie" nach Schweden

In Sassnitz-Mukran hat am Mittwoch eine Schnellfähre nach Schweden abgelegt. Nach fünf Monaten Unterbrechung wird so die traditionelle "Königslinie" wiederbelebt. mehr

Eine rot-weiße Schnellfähre der Förder Reederei Seetouristik aus Flensburg fährt in einen Hafen ein.Sie soll zweimal täglich zwischen Sassnitz und Ystad verkehren. © FRS

Schnelle Fähre auf neuer "Königslinie"

Die traditionelle "Königslinie" zwischen Rügen und Schweden wird im Herbst wieder aufgenommen. Eine Fähre soll die Strecke in zweieinhalb Stunden zurücklegen. mehr

Ein Archivbild zeigt die Stena Line auf ihrer Route über das Meer.
3 Min

Kreistag will neue Königslinie für Sassnitz

Nachdem die Königslinie von Sassnitz nach Trelleborg im April eingestellt worden war, hat der Kreistag Vorpommern-Rügen sich nun für eine neue Fährverbindung mit Bahn ausgesprochen. 3 Min

Die Eisenbahnfähre "Sassnitz" fährt vor dem Stadthafen von Sassnitz auf der Ostsee. © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

Ohne "Königslinie" fehlt Rügen ein Stück Identität

Die Reederei Stena Line hat nach 111 Jahren die sogenannte Königslinie zwischen Rügen und dem schwedischen Trelleborg eingestellt. Die Crewmitglieder können es immer noch nicht fassen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 01.04.2021 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein Arzt sitzt an einem Tisch. © Picture Alliance / Zoonar | Khakimullin Aleksandr Foto: Khakimullin Aleksandr

Corona: Massen-Infektion in Schweriner Arztpraxis?

Die Stadtverwaltung schickt 200 Patienten vorsorglich in Quarantäne. Der Arzt wird verdächtigt, trotz Covid-19-Symptomen behandelt zu haben. mehr