Stand: 28.08.2018 11:49 Uhr

Ursache für Dacheinsturz in Wustrow geklärt

Bild vergrößern
Die Seefahrtschule wurde 1992 geschlossen und danach teilweise abgerissen. (Archivbild)

Nach dem Einsturz des Daches der früheren Seefahrtschule im Ostseebad Wustrow (Kreis Vorpommern-Rügen) steht die Ursache für den Absturz des Daches offenbar fest. Ermittlungen des Landesamtes für Gesundheit und Soziales in Rostock (LAGuS) haben ergeben, dass der Betondachstuhl offenbar nicht mit der vorgeschriebenen Anzahl an Stützen gesichert war. Vor genau einer Woche war das Dach des Hauptgebäudes mit einem lauten Knall auf einer Länge von etwa 20 Metern zusammengebrochen. Verletzt wurde niemand .

Sanierung nach 25 Jahren Leerstand

Das Gebäude steht seit mehr als 25 Jahren leer und wird seit vergangenem Herbst zu einem Luxus-Komplex umgebaut. Nach Angaben des Investors sollen auf dem Areal mehr als 120 hochwertige Ferienapartments mit einem Wellness- und Fitnessbereich entstehen. Neben der Sanierung des denkmalgeschützten Hauptgebäudes sind dafür drei Neubauten vorgesehen. Rund 20 Millionen Euro sollen der Umbau des Gebäudes und die Erweitung kosten. Nach Angaben des Bauträgers soll der Komplex im Frühjahr 2020 in Betrieb genommen werden.

Weitere Informationen

Ex-Seefahrtschule Wustrow darf umgebaut werden

Jahrzehntelanger Stillstand und Verfall bei der ehemaligen Seefartschule in Wustrow sind gestoppt. Ein Investor will auf dem Areal Ferienappartments und Wellness-Einrichtungen bauen. (24.05.2017) mehr

Fischland-Darß-Zingst: Seebäder und Natur

Auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst liegen einige der schönsten Strände Deutschlands. Sehenswert sind auch die teils noch urwüchsige Natur und die traditionsreichen Seebäder. mehr

Ahrenshoop: Ostseeurlaub im Künstlerdorf

Das besondere Licht und die Lage zwischen Ostsee und Bodden zog schon vor 125 Jahren Künstler nach Ahrenshoop. Noch heute punktet das Seebad mit Kunst - auf einem Pfad und im Museum. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 28.08.2018 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern