Auf dem Bildschirm ist eine Schmelzpunktanalyse zu sehen, mit der die Virusvarianten erkannt werden. © Unimedizin Rostock Foto: Unimedizin Rostock

Erstmals nigerianische Coronavirus-Mutation in MV entdeckt

Stand: 12.02.2021 14:47 Uhr

Rostocker Mediziner haben erstmals die nigerianische Coronavirus-Mutation B1.1.238 in Mecklenburg-Vorpommern nachgewiesen. Der Abstrich stammt aus dem Corona-Testzentrum der Universitätsmedizin.

An der Unimedizin Rostock ist die nigerianische Corona-Mutation nachgewiesen worden. Es ist der erste Nachweis der Coronavirus-Variante B1.1.238 in Mecklenburg-Vorpommern, wie die Unimedizin am Freitag mitteilte. Die Mutation sei am Donnerstag in einer positiven Abstrich-Probe erkannt worden. Der Abstrich stamme aus dem Corona-Testzentrum der Universitätsmedizin Rostock.

Wenig über nigerianische Mutante bekannt

Über diese Mutante ist bislang nur wenig bekannt. "Wir kennen sie erst seit zwei bis drei Wochen", sagte der Rostock Tropenmediziner Prof. Emil Reisinger NDR 1 Radio MV. Über ihre Infektiosität und Mortalidität sei noch wenig bekannt. "Das wird man erst in den nächsten Wochen oder Monaten mit Gewissheit wissen."

Weitere Informationen
Professor Reisinger im Interview im NDR Nordmagazin.

Experte: Risiko durch Corona-Mutationen noch unklar

Deshalb sei der Lockdown noch gerechtfertigt, so der Infektionsmediziner Reisinger. mehr

Zweimal die britische Mutation entdeckt

"Seit dem 31. Januar haben wir 76 positive SARS-CoV-2-Proben auf Mutationen des Coronavirus untersucht", sagte der Mikrobiologe Dr. Thomas Köller. Dabei wurden neben drei aus dem Ursprungstyp entstandenen Varianten zweimal die britische Variante und nun erstmals auch die nigerianische Mutante entdeckt. Besonders überraschend sei das nicht, so Köller weiter, "denn Viren verändern sich beständig". Ziel der Mediziner ist es, solche Veränderungen zu entdecken, weil sie mutmaßlich ansteckender oder aggressiver sind.

Fünf Mutationen können erkannt werden

Am Institut für medizinische Mikrobiologie, Virologie und Hygiene in Rostock können insgesamt fünf Varianten erkannt werden: die britische, die südafrikanische, die brasilianische, die nigerianische und die dänische Mutation. Die Testreihen auf Mutationen waren im Januar eingerichtet worden. Alle positiven Corona-Tests werden dort überprüft. Die täglich bis zu 1.000 Proben stammen aus dem Corona-Testzentrum sowie den verschiedenen Kliniken der Unimedizin, medizinischen Versorgungszentren und weiteren auswärtigen Einrichtungen.

Weitere Informationen
Schwerin: Der Eingang zu einem Restaurant im Stadtzentrum ist mit zwei Barhockern abgesperrt. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Lockdown bis 7. März verlängert: Die neuen Corona-Regeln in MV

Alles, was Sie über die bis 7. März verlängerten Corona-Einschränkungen in Mecklenburg-Vorpommern wissen müssen. mehr

Weitere Informationen
In der Innenstadt von Hannover sind vor dem Lockdown in der Vorweihnachtszeit viele Menschen unterwegs. © picture-alliance Foto: Ole Spata

Corona-Ticker: Kommen Lockerungen schon bei Inzidenz unter 100?

Vor dem Bund-Länder-Gipfel sind Öffnungen für Regionen mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von unter 100 im Gespräch. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Corona in MV
Ministerpräsidentin Manuela Schwesig.

Schwesig vor Corona-Gipfel: "Noch nicht über den Berg"

Vor dem Corona-Gipfel von Bund und Ländern hat sich Ministerpräsidentin Schwesig gegen größere Lockerungen ausgesprochen. mehr

Eine Kanüle steckt in einem Fläschchen mit Impfstoff. © Colourbox Foto: Proxima Studio

1 Jahr Corona und wir: Meinung! Wie das Virus die Berichterstattung bestimmt

Studien belegen, dass im Frühling vergangenen Jahres teilweise 50 bis 70 Prozent der Berichterstattung bundesweit ausschließlich dem Thema Corona gewidmet ist. mehr

Spritze mit Corona-Impfstoff wird verabreicht. © picture alliance/Jens Büttner Foto: Jens Büttner

Corona in MV: Impfen der Prioritätsgruppe 2 kann beginnen

Noch in dieser Woche soll mit dem AstraZeneca-Vakzin Lehr- und Erziehungspersonal unter 65 Jahren geimpft werden. mehr

Ein Balkendiagramm vor einem Coronavirus. © COLOURBOX Foto: Volodymyr Horbovy

Verordnung regelt Kommunalwahlen in der Pandemie

Ob ein normaler Urnengang möglich ist, oder per Brief gewählt wird, hängt maßgeblich von der Sieben-Tages-Inzidenz ab. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 12.02.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Der AfD-Landesparteivorsitzende Leif-Erik Holm spricht auf dem Parteitag in Waren an der Müritz. © dpa Foto: Bernd Wüstneck

AfD auch in MV nun "rechtsextremistischer Verdachtsfall"

Die Koalitionsparteien in Mecklenburg-Vorpommern begrüßen den Schritt, die Landes-AfD spricht von einer "skandalösen Entscheidung". mehr