Stand: 23.06.2020 14:25 Uhr

Erstes Flughafen-Coronatestzentrum von Centogene

Das Firmengebäude von Centogene von außen gesehen.
Für den Betrieb des Testzentrums hat Centogene mehrere befristete Stellen ausgeschrieben. (Archivbild)

Das Rostocker Biotechnologie-Unternehmen Centogene will das erste Flughafen-Coronatestzentrum in Deutschland eröffnen. Anfang der kommenden Woche soll das Projekt auf dem Flughafen Frankfurt am Main vorgestellt werden. Das Testzentrum entstehe in Kooperation mit der Lufthansa und Fraport, der Betreibergesellschaft des Frankfurter Flughafens, so der Centogene-Vorstandsvorsitzende Arndt Rolfs am Dienstag in einer Presseeinladung.

Durchgangstests für Flugreisende

Auf Anfrage von NDR 1 Radio MV bestätigte die Lufthansa das Vorhaben. Vorgesehen sei ein Abstrichzentrum und eine mobile SARS-CoV-2-Testeinheit. So sollen sogenannte Durchgangstests für Flugreisende bei Ankunft oder Abflug ermöglicht werden. Auf welcher Basis und zu welchen Kosten dieser Service angeboten werden soll, ist noch nicht bekannt.

Neue Infektionsketten sollen verhindert werden

Aktuell hat das Rostocker Unternehmen mehr als zehn Stellen für den Betrieb des Testzentrums befristet für ein Jahr ausgeschrieben. Erklärtes Ziel sei es, neue Infektionsketten zu verhindern und das Vertrauen in Mobilität ohne Ansteckungsgefahr wiederherzustellen. Centogene hatte vor Wochen mit damals kostenfreien Massentests unter anderem auch in Rostock für Diskussionen gesorgt.

Weitere Informationen
Der Geschäftsführer von Centogene, Arndt Rolfs.
26 Min

Centogene-Chef Arndt Rolfs im Interview

Worum geht bei den Corona-Tests, die das Biotechnologie-Unternehmen Centogene in Rostock durchführt. Das NDR Nordmagazin hat Centogene-Chef Arndt Rolfs befragt. 26 Min

Eine Mund-Nasen-Maske hängt an einem Tisch im Klassenzimmer. © picture alliance/Eibner-Pressefoto/Weber/Eibner-Pressefoto Foto: Weber/Eibner-Pressefoto

Corona-News-Ticker: Schulen in Hamburg öffnen am 15. März

Einzelheiten zum Öffnungsplan und zur Teststrategie sollen morgen veröffentlicht werden. Weitere Corona-News im Live-Ticker. mehr

Eine wissenschaftliche Mitarbeiterin hält Coronavirus-Testproben im Niedersächsischen Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit in der Hand. © dpa Foto: Peter Steffen

GEW kritisiert Corona-Tests an Carolinum

Am Neustrelitzer Carolinum können sich Lehrer, Schüler und Mitarbeiter auf das Coronavirus testen lassen. Schülern anderer Schulen entstünden im Vergleich Nachteile, kritisiert die GEW. mehr

Das Firmengebäude von Centogene in Rostock neben der Petrikirche.

Rostock: Streit um Centogenes Corona-Tests

Über die richtige Coronavirus-Teststrategie gibt es Streit. Eigentlich sollen nur Personen mit Symptomen oder Kontakt zu Infizierten getestet werden. Rostock geht einen anderen - umstrittenen - Weg. mehr

Die Centogene Mitarbeiterein Juliane Bengsch bereitet Proben für die Untersuchung in einem Massenspektrometer vor. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Datenschützer schaltet sich bei Corona-Tests in Rostock ein

Ein umstrittenes Corona-Testverfahren in Rostock ruft den Datenschutz-Beauftragten des Landes auf den Plan. Dieser bittet Rostocks OB Madsen um nähere Informationen zu dem Test. mehr

Weitere Informationen
Ein Tropfen hängt an der Nadel einer Spritze. © dpa-Bildfunk Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Corona: So läuft die Impfung in MV ab

Seit dem 27. Dezember laufen die Corona-Schutzimpfungen in Mecklenburg-Vorpommern. Alle Infos hier. mehr

Verpackte Atemschutzmasken liegen an einem Verkaufsstand. © dpa picture alliance Foto: Ole Spata

Ver.di kritisiert Masken-Verteil-Aktion der Landesregierung

Die Gewerkschaft bezweifelt, dass die Zusteller für die Auslieferung der Masken angemessen bezahlt werden. mehr

Zum Verkauf aufgestellte Zwergnarzissen in einem hannoverschen Gartencenter. © NDR-Online Foto: Eric Klitzke

Corona in MV: Gartenmärkte dürfen Anfang März öffnen

Das ist ein Ergebnis des MV-Gipfels am Mittwoch. Zoos können landesweit ab 8. März wieder öffnen, ebenso Nagelstudios. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 24. Februar 2021

Corona in MV: 227 Neuinfektionen, fünf weitere Todesfälle

Der Landesinzidenzwert liegt aktuell bei 64,7. Die meisten Neuinfektionen gibt es im Landkreis Rostock. mehr

In einer Hausärztlichen Gemeinschaftspraxis in Neuburg in Mecklenburg-Vorpommern erhalten zwei ältere Menschen die erste Corona-Schutzimpfung. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Hausärzte fordern Impf-Beteiligung in Brief an Schwesig

Mit dem Schreiben wollen die niedergelassen Ärzte offenbar den Druck auf den MV-Gipfel erhöhen. mehr

Landrat Stefan Kerth im Gespräch über die Impf-Vorwürfe gegen ihn.

Zwei Landräte und ein Stellvertreter vorab geimpft

Für den Landrat des Kreises Vorpommern-Rügen, Kerth, könnte die Impfung ein juristisches Nachspiel haben. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 23.06.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Der angeklagte Stiefvater der gewaltsam zu Tode gekommenen Leonie verdeckt im Prozess in Neubrandenburg sein Gesicht. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Mordfall Leonie: Stiefvater erneut zu lebenslang verurteilt

Das Landgericht Neubrandenburg hat im Revisionsprozess wieder auf Mord entschieden. mehr