Stand: 21.01.2020 19:48 Uhr

Erneut Einbruch in Solarpark: 500.000 Euro Schaden

Solarpark © picture alliance/chromorange Foto: adrian
Die Einbrecher hatten es in den Solarparks zuletzt auf sogenannte Wechselrichter abgesehen. (Archivbild)

Zum dritten Mal innerhalb von zehn Tagen sind Unbekannte in einen Solarpark in Mecklenburg-Vorpommern eingebrochen. Nach Angaben der Polizei wurden bei dem jüngsten Einbruch in eine Anlage nahe Kessin bei Rostock rund 500.000 Euro Schaden verursacht.

Erfolglose Fahndung mit Spürhund

Dort hätten Diebe eine größere Anzahl sogenannter Wechselrichter abmontiert und entwendet. Der Vorfall soll sich in der Nacht zum 19. Januar ereignet haben. Eine Suche mit einem Spürhund nach den Tätern sei erfolglos geblieben, hieß es.

Weitere Fälle bei Friedland und Karrenzin

Erst vor zehn Tagen hatten Unbekannte Wechselrichter aus einer Solaranlage bei Friedland (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) im Wert von rund 140.000 Euro gestohlen. Eine Nacht später hatten Diebe in einem Solarpark nahe Karrenzin bei Parchim zugeschlagen. 30 Bauteile waren bereits abgebaut und zum Abtransport bereitgelegt worden, als ein Wachmann kam und die Unbekannten flüchteten.

Weitere Informationen
Windpark © NDR Foto: Dörte Fuhrmann aus Greifswald

Tonnenweise Sondermüll: Alte Windräder werden zum Problem

Durch die Verschrottung alter Windräder könnte in MV in den kommenden Jahren tonnenweise Sondermüll anfallen. Besonders Rotorblätter aus Glasfaser-Verbundstoffen sind schwer wiederzuverwerten. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 21.01.2020 | 20:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Hansa Rostocks Manuel Farrona Pulido (r.) bejubelt einen Treffer. © picture alliance / Fotostand

Hansa Rostock beendet Sieglos-Serie: 2:0 gegen Bayern II

Die Norddeutschen bleiben durch den Erfolg in der Dritten Liga auf Tuchfühlung zu den Aufstiegsplätzen. mehr

Spaziergänger sind am Ostseestrand von Warnemünde (Mecklenburg-Vorpommern) unterwegs, der leicht bewölkte Himmel lässt bei eher herbstlichen Temperaturen immer wieder mal die Sonne durch. © dpa bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Corona-Ticker: Hotels in MV dürfen über Weihnachten öffnen

Drei Übernachtungen sind über die Feiertage für Gäste erlaubt, die ihre Familie besuchen. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona: 88 neue Infektionen in MV, 5.908 Fälle insgesamt

Vier Landkreise gelten weiter als Risikogebiet. Den höchsten Inzidenzwert weist die Mecklenburgische Seenplaatte auf. mehr

Spezialschiff verlegt die Pipeline Nord Stream 2 in der Ostsee. © NDR

Nord Stream 2: Bau der Pipeline soll weitergehen

Nach Unternehmensangaben gehen die wegen US-Sanktionsdrohungen gestoppten Arbeiten auf der Ostsee im Dezember weiter. mehr