Eine Pflegekraft begleitet die Bewohnerin eines Altenheims mit Rollator beim Gang durch den Flur. © picture alliance/Oliver Berg/dpa Foto: Oliver Berg

Ermittlungen nach Corona-Ausbruch in Pflegeheim bei Güstrow

Stand: 17.12.2020 09:29 Uhr

Offenbar haben zahlreiche Hygieneverstöße für einen großen Corona-Ausbruch in einem Pflegeheim in Zapkendorf (Landkreis Rostock) gesorgt. Mittlerweile ist fast die Hälfte der Heimbewohner mit dem Coronavirus infiziert. Das Gesundheitsamt ermittelt.

Nach mehreren Tests in dem Pflegeheim in der Nähe von Güstrow sind mittlerweile bei insgesamt 15 Mitarbeitern und bei 29 der 64 Pflegebedürftigen Infektionen nachgewiesen worden, eine Person ist bereits verstorben. Das Gesundheitsamt ist in Kontakt mit der Einrichtung, um den Betrieb aufrecht zu erhalten. Zunächst müsse dieses akute Geschehen unter Kontrolle gebracht werden, dann werde weiter ermittelt, sagte ein Sprecher des Landkreises.

Vorwurf: Kein Testkonzept und Nachlässigkeit

Die Vorwürfe wiegen schwer: Das Mund-Nasenschutz-Tragen sei vernachlässigt und kein Testkonzept erarbeitet worden. Selbst nachdem vor einer Woche die ersten positiven Fälle bekannt geworden waren, sollen Pflegebedürftige noch normal zu medizinischen Terminen gefahren worden sein.

Weitere Informationen
Bundeskanzlerin Merkel und Berlins Bürgermeister Müller während einer Videokonferenz mit den Ministerpräsidenten zur Corona-Krise © dpa Foto: Steffen Kugler

Corona-News-Ticker: Heute tagt der Bund-Länder-Gipfel

Ab 14 Uhr beraten die Regierenden über das weitere Vorgehen in der Pandemie. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Corona in MV
Ministerpräsidentin Manuela Schwesig.

Schwesig vor Corona-Gipfel: "Noch nicht über den Berg"

Vor dem Corona-Gipfel von Bund und Ländern hat sich Ministerpräsidentin Schwesig gegen größere Lockerungen ausgesprochen. mehr

Eine Kanüle steckt in einem Fläschchen mit Impfstoff. © Colourbox Foto: Proxima Studio

1 Jahr Corona und wir: Meinung! Wie das Virus die Berichterstattung bestimmt

Studien belegen, dass im Frühling vergangenen Jahres teilweise 50 bis 70 Prozent der Berichterstattung bundesweit ausschließlich dem Thema Corona gewidmet ist. mehr

Spritze mit Corona-Impfstoff wird verabreicht. © picture alliance/Jens Büttner Foto: Jens Büttner

Corona in MV: Impfen der Prioritätsgruppe 2 kann beginnen

Noch in dieser Woche soll mit dem AstraZeneca-Vakzin Lehr- und Erziehungspersonal unter 65 Jahren geimpft werden. mehr

Ein Balkendiagramm vor einem Coronavirus. © COLOURBOX Foto: Volodymyr Horbovy

Verordnung regelt Kommunalwahlen in der Pandemie

Ob ein normaler Urnengang möglich ist, oder per Brief gewählt wird, hängt maßgeblich von der Sieben-Tages-Inzidenz ab. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 17.12.2020 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig.

Schwesig vor Corona-Gipfel: "Noch nicht über den Berg"

Vor dem Corona-Gipfel von Bund und Ländern hat sich Ministerpräsidentin Schwesig gegen größere Lockerungen ausgesprochen. mehr