Ein Baby liegt in einem Strampelsack im Klinikum Neustadt am Rübenberge. © dpa-Bildfunk Foto: Holger Hollemann

Einzige stationäre Geburtshilfe auf Rügen muss schließen

Stand: 23.04.2021 07:10 Uhr

Die einzige Geburtenstation auf der Insel Rügen muss schließen. Grund ist Personalmangel im Sana-Krankenhaus in Bergen. Geplante Entbindungen per Kaiserschnitt sollen weiter möglich sein.

Auf Deutschlands größter Insel schließt die Geburtshilfe. Das Sana-Krankenhaus in Bergen auf Rügen muss die Station aufgrund von Personalmangel vorübergehend abmelden. Das teilte das Unternehmen auf NDR-Nachfrage mit. Das gilt vom 17. Mai an. Laut Geschäftsführung fehlen schon seit Jahren Hebammen, jetzt gebe es noch einen Mangel im Ärzte-Team. Man habe erhebliche Probleme, Personal am Standort Bergen auf Rügen zu halten.

Weitere Informationen
In einer Geburtsstation in Hannover liegt ein Säugling in einem Bett. © NDR Foto: Julius Matuschik

Gutachten schlägt weniger Geburtsstationen vor

Ein Gutachten im Auftrag des Landtags schlägt einen sanften Umbau der medizinischen Versorgung in MV vor. mehr

Vier Ärzte verlassen Frauenklinik in Bergen

Ab Ende April werden in den kommenden Monaten vier Ärzte der Frauenklinik das Sana-Krankenhaus verlassen. Deshalb wird von Mitte Mai an die Geburtshilfe inklusive der geburtshilflichen Notfallversorgung vorerst geschlossen - bis wann ist noch unklar.

Landkreis und Behörden sind bereits über die vorübergehende Schließung informiert worden. Auf Nachfrage von NDR 1 Radio MV heißt es vom Landkreis, dass die Wiederaufnahme der Geburtshilfe auf der Insel unbedingt gelingen müsse, man wolle dabei unterstützen. Ebenso bleibt die Kinderklinik in Betrieb. Die nächstgelegene Geburtsstation ist in Stralsund.

Weitere Informationen
Crivitz: Das MediClin Krankenhaus am Crivitzer See. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Klinik Crivitz: Mitarbeiterinnen klagen gegen Kündigung

Die vorzeitige Schließung der Geburtenstation in Crivitz hat ein juristisches Nachspiel. Mehrere Mitarbeiterinnen der Station klagen vor dem Arbeitsgericht Schwerin gegen das Mediclin-Krankenhaus. mehr

Crivitz: Das MediClin Krankenhaus am Crivitzer See. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Vorerst letztes Baby im Crivitzer Krankenhaus geboren

Im Crivitzer Krankenhaus ist in der Nacht gegen 1:00 Uhr das vorerst letzte Baby zur Welt gekommen. Ob es hier jemals wieder eine Geburtenstation geben wird, ist fraglich. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 23.04.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Menschenleer ist die Strandpromenade mit der Seebrücke im Ostseebad Zinnowitz auf der Insel Usedom (Luftaufnahme mit einer Drohne). © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

Corona-Öffnung: Verpasst Urlaubsland MV den Anschluss?

Immer mehr Bundesländer wollen bald Hotels und Restaurants öffnen. Der Druck auf die Landesregierung in MV wächst. mehr