NDR Reporter Thomas Naedler und Zoo-Direktor Udo Nagel hocken im Zoo Rostock vor einem Gehege. © Dagmar Amm

Der Herr des Zoos - Management by Känguruh

Stand: 21.04.2021 20:18 Uhr

29 Jahre Jahre lang hat Udo Nagel den Rostocker Zoo geleitet. 1976 war dort die Raubkatzen-Anlage seine erste Arbeitsstelle gleich nach dem Studium. Da war er 22 Jahre alt und erstmal Tierpfleger.

Demnächst geht er in den Ruhestand und Thomas Naedler hat Udo Nagel im Zoo für unseren NDR Regional-Podcast Dorf-Stadt-Kreis besucht. Die Beiden sprechen darüber, wie es dazu kam, dass Udo Nagel sein Herz an die Tiere und den Zoo zu verlor. Da spielt ein Buch eine Rolle und es geht auch um einen Bauernhof. Die Stationen des späteren Direktors in "seinem Zoo" kommen zur Sprache und die Konzepte, die dem Zoo in normalen Jahren zwischen 500.000 und einer Million Besucher bescheren.

NDR Reporter Thomas Naedler und Zoo-Direktor Udo Nagel im Zoo Rostock vor dem Löwengehege. © Dagmar Amm
AUDIO: Folge 27 - Unterwegs im Rostocker Zoo mit Udo Nagel (40 Min)

Anekdoten vom Zoo-Direktor

Bei ihrem Rundgang haben Thomas Naedler und Udo Nagel die Qual der Wahl: 4.500 Tiere in einem 56 Hektar großen Park könnten sie besuchen. Der Weg führt sie zu einigen Tieren und Geschichten, die Udo Nagel die Zeit im Zoo unvergesslich machen.

Warum eine Elefantendame Udo Nagel das Fliegen beigebracht hat, was den tropischen Rhinozerosvogel so besonders macht und wieso es echt schwierig ist, einen Leoparden aus dem Baum zu holen - Antworten darauf und viele Anekdoten mehr gibt die neue Folge von Dorf-Stadt-Kreis. Außerdem kommen die Rostockerinnen und Rostocker und Weggefährten Nagels zu Wort. Bei einem Tierquiz führen Kinder den standfesten Zoodirektor ganz schön auf's Glatteis. Die NDR Reporterin Dagmar Amm, die für den Podcast recherchiert hat, erzählt von einem ganz besonderen Erlebnis mit einem Beo und Udo Nagel im Zoo, das sie garantiert nie vergessen wird.

"Große Sprünge mit leerem Beutel"

Als Zoo-Chef hat Udo Nagel die Geschicke des Zoo-Teams, der Tiere und der großen Anlage mit geprägt. Das Ganze unter dem Business-Motto "Management by Känguruh" - große Sprünge mit leerem Beutel, so nennt er es. Denn er wollte den Zoo immer weiter entwickeln, immer das nächste große Ding für Tiere und Besucher wuppen: Auf sein Konto gehen etliche neue Tierwelten und Gehege. Am bekanntesten sind Attraktionen wie das Darwineum - gleichzeitig Bildungsort zur Evolution und Lebensraum für Gorillas, Orang-Utans und Co. - und das Polarium für die Eisbären mit Wissenswertem rund um das Thema Meereswelten.

Wer Udo Nagel auf dem Chefsessel des städtischen Betriebs nachfolgt, ist noch nicht bekannt, dazu entscheidet die Rostocker Bürgerschaft voraussichtlich im Mai.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Dorf Stadt Kreis – starke Geschichten aus dem Norden | 22.04.2021 | 11:40 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Jacken und Rucksäcke von Kindern hängen an einer Garderobe. © imago/Thomas Müller

Corona in MV: Öffnungen für Schulen, Gastronomie und Tourismus

Am 17. Mai öffnen die Schulen und Kitas. Danach folgen Gastronomie, Einzelhandel, körpernahe Dienstleistungen und Hotels. mehr