Stand: 12.10.2019 12:59 Uhr

Ein Jahr nach Exportstopp: Viel zu tun auf Peenewerft

Von den etwa 35 georderten Schiffen sollen bisher 15 ausgeliefert worden sein. (Archivbild)

Auf der Wolgaster Peenewerft sind ein Jahr nach dem Rüstungsexportstopp nach Saudi-Arabien wieder sämtliche Mitarbeiter vollbeschäftigt. Die Situation habe sich für die 300 Beschäftigen trotz des anhaltenden Exportverbots sogar noch verbessert, hieß es. Nach Angaben eines Firmensprechers konnte die Kurzarbeit durch die Umverteilung von Arbeit innerhalb der Unternehmensgruppe bereits im Juni weitgehend kompensiert werden. So habe die Werft zusätzliche Reparaturaufträge erhalten, hieß es von Seiten der Gewerkschaft.

Arbeiten an Korvette und Jacht

Im April wurde bereits die erste von fünf Korvetten einer neuen Serie für die Deutsche Marine auf Kiel gelegt. In Wolgast werden die sogenannten Hinterschiffe gebaut, andere Teile in Bremen, Kiel und Hamburg. Außerdem baut die Werft an einer Jacht für Polargebiete für einen Auftraggeber in Norwegen. Die für Saudi-Arabien teilweise schon fertig gebauten Patrouillenboote liegen derweil weiter in Wolgast und dürfen nicht ausgeliefert werden. Ob die beiden fertigen, die vier rohbaufertigen Schiffe und ein Ausbildungsschiff jemals ihre Auftraggeber erreichen, ist unklar.

Was passiert mit den Booten?

Das Exportverbot wurde von der Bundesregierung zunächst bis Ende März 2020 verlängert. Die Belegschaft der zur Bremer Lürssen-Gruppe gehörenden Werft, die IG Metall und viele Politiker hoffen, dass die Deutsche Marine, der Zoll oder die Bundespolizei die Boote übernimmt. Bis jetzt wurde noch keine Entscheidung bekannt. Insgesamt umfasst der Gesamtauftrag 35 Patrouillenboote. 15 waren im Herbst 2018 bereits ausgeliefert worden.

Weitere Informationen

Exportstopp verlängert: Peenewerft betroffen

18.09.2019 17:00 Uhr

Die Bundesregierung hat den Exportstopp für Rüstungsgüter nach Saudi-Arabien verlängert. Damit kann die Peenewerft in Wolgast die Produktion von Patrouillenbooten nicht fortsetzen. mehr

Exportstopp: Lürssen verklagt den Bund

17.05.2019 12:00 Uhr

Die Lürssen-Gruppe klagt wegen des Exportstopps für Patrouillenboote der Peene-Werft in Wolgast gegen den Bund. Der Konzern fordert offenbar Schadensersatz in Millionenhöhe. mehr

Neue Marine-Korvette in Wolgast auf Kiel gelegt

25.04.2019 16:00 Uhr

Auf der Peene-Werft in Wolgast ist die erste von fünf neuen Korvetten für die Marine auf Kiel gelegt worden. Werften-Eigner Lürßen erklärte, dass die Kurzarbeit bis Anfang Juni enden werde. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 12.10.2019 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

00:57
NDR Info
03:02
Nordmagazin