Stand: 12.12.2018 10:18 Uhr

Durchsuchungen bei früherer "Lila Bäcker"-Spitze

Bild vergrößern
Bei Mitgliedern der früheren Geschäftsführung der Bäckereikette Lila Bäcker gab es Durchsuchungen. (Archivbild)

Die Staatsanwaltschaft Schwerin hat Wohnungen und Geschäftsräume von Mitgliedern der ehemaligen Konzernspitze der Bäckereikette "Lila Bäcker" durchsuchen lassen. Wie eine Sprecherin bestätigte, waren die Ermittler am Dienstag in sieben verschiedenen Wohn- und Geschäftsräumen - unter anderem in Heringsdorf auf Usedom und in Berlin.

Neue Firmenleitung stellte Anzeige

Die neue Firmenleitung hatte Anzeige gegen die früheren Geschäftsführung gestellt. Es bestehe der Verdacht, dass vor dem Geschäftsführer-Wechsel Gelder veruntreut und die Unternehmensgruppe dadurch geschädigt worden sei, hieß es aus der Geschäftsleitung.

Betriebe geschlossen und verlagert

Die Bäckereikette hatte Anfang 2018 die Kuchenproduktion in Dahlewitz bei Berlin, Gägelow und Pasewalk geschlossen und nach Neubrandenburg verlagert. Als Gründe wurden ein verschärfter Wettbewerb und gestiegene Kosten genannt. Rund 220 von insgesamt 2.700 Mitarbeitern erhielten eine Kündigung, wogegen einige von ihnen - teilweise erfolgreich - gerichtlich vorgegangen sind. Die Kette "Lila Bäcker" hat nach eigenen Angaben rund 400 Filialen in Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und Brandenburg.

Weitere Informationen

Lila Bäcker: Weitere Kündigungen unwirksam

20.11.2018 17:00 Uhr

Der "Lila Bäcker" hat fünf leitende Mitarbeiter zu Unrecht fristlos entlassen. Sie dürfen ihre Lohnfortzahlungen und Abfindungen behalten, entschied das Arbeitsgericht in Neubrandenburg. mehr

"Lila Bäcker": Ermittlungen gegen Ex-Chefs

16.10.2018 16:30 Uhr

Gegen Mitglieder der ehemaligen Geschäftsführung des Pasewalker Unternehmens "Unser Heimatbäcker" ermittelt die Staatsanwaltschaft. Sie stehen im Verdacht, Gelder veruntreut zu haben. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 12.12.2018 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

01:28
Nordmagazin

Tote Sechsjährige: Stiefvater weiter flüchtig

16.01.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin
01:56
Nordmagazin
02:49
Nordmagazin