Stand: 28.11.2019 19:37 Uhr

Drei Tote bei schweren Unfällen in MV

Rettungswagen bei einem Unfall in Warnemünde © Benjamin Vormeyer Foto: Benjamin Vormeyer
Tödlicher Unfall in Warnemünde: Am Mittwochabend wird ein Fußgänger von einem Post-Transporter erfasst und stirbt noch am Unfallort.

Seit Mittwochabend sind in Mecklenburg-Vorpommern bei schweren Verkehrsunfällen innerhalb weniger Stunden insgesamt drei Menschen ums Leben gekommen. Eine Frau und ein Mann starben in Rostock, ein weiterer in der Nähe von Greifswald.

Zwei Fußgänger von Autos erfasst

In Warnemünde war ein 88 Jahre alter Mann am frühen Mittwochabend unvermittelt auf eine stark befahrene Hauptstraße gelaufen und von einem Transporter erfasst worden. Der 51-jährige Fahrer konnte die Kollision trotz Vollbremsung nicht verhindern. Der Mann verstarb noch an der Unfallstelle. Der Fahrer des Transporters und Augenzeugen an der Unfallstelle mussten seelsorgerisch betreut werden. Die Polizei ermittelt zur genauen Unfallursache.

Im Rostocker Stadtteil Toitenwinkel ist in der Nacht zu Donnerstag eine 29 Jahre alte Fußgängerin beim Überqueren der Straße von einem Auto angefahren worden. Sie starb noch an der Unfallstelle. Auch hier dauern die Ermittlungen der Polizei noch an.

Toter und Verletzte nach Verfolgungsjagd

Ein weiterer Unfall ereignete sich in der Nacht in der Nähe von Greifswald. Dort wollten Polizeibeamte ein Auto zur Verkehrskontrolle stoppen. Der Fahrer flüchtete jedoch mit hoher Geschwindigkeit, kam dann in einer Kurve von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Baum. Der 20 Jahre alte Fahrer und sein 16-jähriger Beifahrer erlitten schwere Verletzungen. Ein 20 Jahre alter Mann auf dem Rücksitz kam ums Leben. Nach ersten Erkenntnissen stand der Fahrer unter Alkoholeinfluss und hatte keine Fahrerlaubnis.

92-Jährige Radfahrerin lebensgefährlich verletzt

In Güstrow wurde eine 92-jährige Radfahrerin lebensgefährlich verletzt, als sie von einem Lkw erfasst wurde. Auf der Ortsumgehung B105 in Ribnitz-Damgarten stießen zwei Autos zusammen. Die beiden Fahrer wurden schwer verletzt,. Ebenfalls schwer verletzt wurde eine 31-Jährige, die mit ihrem Wagen bei Dettmannsdorf-Kölzow in einer Kurve von der Straße abkam.

Weitere Informationen
Blick von einer Autobahnbrücke auf den fließenden Verkehr © picture-alliance/ dpa / Ronald Wittek Foto: Ronald Wittek

Verkehrsmeldungen für Mecklenburg-Vorpommern

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise und Behinderungen auf den Straßen - die aktuelle Verkehrslage in Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Der Rettungsdienst hebt einen Mann auf eine Trage. viele Menschen stehen durcheinander. Einige machen Fotos und filmen mit ihrern Handys. © NDR.de Foto: Jürgen Jenauer

Hintergrund: Die Retter am Unfallort

Feuerwehr und Notärzte sind immer in Bereitschaft, falls irgendwo im Norden ein Unfall passiert. Wie gehen die Retter vor? Alle Infos in der Bildergalerie. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 28.11.2019 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe nimmt für einen Corona-Test einen Abstrich von einer Frau © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Corona: Zwei Landkreise in MV überschreiten ersten Warnwert

Betroffen sind die Kreise Rostock und Vorpommern-Greifswald. Am Montag beraten die Behörden über weitere Maßnahmen. mehr

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona in MV: 33 neue Infektionen, 2.176 insgesamt

Die meisten Neuinfektionen gibt es im Kreis Vorpommern-Greifswald. Dort steigt der Inzidenzwert jetzt auf 37,6. mehr

alter Mensch im Krankenbett © picture alliance Foto: Ines Baier

Einigung im Tarifstreit: Gewerkschaft in MV erleichtert

Vor allem Pfleger sollen mehr Geld bekommen. Ver.di Nord spricht von einem sehr guten Ergebnis für Personal auch in MV. mehr

Bildmontage: Adventsgesteck vor Kirchenfenster © Fotolia.com Foto: corabelli, vansteenwinckel

Corona in MV: Kirchengemeinden gestalten Adventszeit anders

Mit Blick auf die Corona-Pandemie stellen sich die Kirchgemeinden in MV darauf ein, die Adventszeit anders zu gestalten. mehr