Stand: 17.12.2018 05:53 Uhr

Drei Tote bei Unfällen am Wochenende

Bild vergrößern
Beim Zusammenstoß mit einem Reisebus starben ein Autofahrer und seine Beifahrerin. Zwei Reisebus-Passagiere wurden schwer verletzt.

Auf den Straßen in Mecklenburg-Vorpommern sind am Wochenende drei Menschen ums Leben gekommen, 27 sind verletzt worden. Die Zahl der Verkehrstoten steigt damit laut Innenministerium für dieses Jahr auf bislang 87. Das sind schon jetzt acht mehr als im gesamten Jahr 2017. Allein im Dezember wurden bisher acht Verkehrstote gezählt.

Auto prallt mit Reisebus zusammen

Am Sonnabend prallte bei Rossow (Vorpommern-Greifswald) ein Reisebus frontal mit einem Auto zusammen. Ein 36 Jahre alter Autofahrer und seine 37-jährige Beifahrerin kamen dabei ums Leben. Sie waren mit ihrem Wagen auf der B104 Richtung Polen unterwegs, als sie auf die Gegenfahrbahn gerieten und mit dem Bus zusammenstießen. Von den 34 Passagieren im Bus wurden 22 Reisende verletzt.

Fahrer wird aus seinem Wagen geschleudert

Bei Blievenstorf (Landkreis Ludwigslust-Parchim) fuhr ein 39-Jähriger am Samstagabend mit seinem Wagen gegen einen Baum und wurde mehr als 20 Meter weit aus seinem Wagen herausgeschleudert. Rettungskräfte konnten dem Mann nicht mehr helfen - er starb noch an der Unfallstelle. Weitere Unfälle mit Schwerverletzten gab es bei Tornowhof nahe Neustrelitz, wo ein 59 Jahre alter Autofahrer ebenfalls gegen eine Baum fuhr und sein Wagen sich überschlug sowie bei Ferdinandshof in Vorpommern und bei Dambeck (Mecklenburgische Seenplatte).

Auffahrunfall auf der Autobahn 20

Auf der A20 bei Groß Luckow (Landkreis Vorpommern Greifswald) prallte ein Mann am Sonntagabend mit seinem Auto erst gegen einen vorausfahrenden Lastwagen und dann gegen die Leitplanke. Der 33-jährige Autofahrer wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt und konnte die Fahrt fortsetzten. Die Autobahn wurde für Aufräumarbeiten für drei Stunden voll gesperrt.

Weitere Informationen

Reisebus stößt mit Auto zusammen: Zwei Tote

Auf dem Rückweg von einer Einkaufsfahrt nach Polen ist bei Löcknitz ein Reisebus aus Rostock mit einem Auto zusammengestoßen. Zwei Menschen starben, zwei weitere wurden schwer verletzt. (16.12.2018) mehr

Wieder deutlich mehr Verkehrstote

Bis Ende Juni sind 45 Menschen auf den Straßen im Nordosten tödlich verunglückt. Das waren laut vorläufiger Statistik des Innenministeriums fast ein Drittel mehr als im Vorjahr. (05.07.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 17.12.2018 | 05:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:23
Nordmagazin

AWO wegen Kita auf Mallorca weiter unter Druck

21.03.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:43
Nordmagazin

Klärschlamm: Anlage HTCycle hat Marktreife

21.03.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin
00:33
Nordmagazin

Ermittlungen in Zinnowitz laufen weiter

21.03.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin