Stand: 12.08.2020 13:43 Uhr

Dömitz: Elbe führt Niedrigwasser

Wasserstandsmesser der den geringen Pegelstand anzeigt.
Derzeit liegen etliche Pegelstände an den Flüssen unter den Normalwerten. (Symbolbild)

Der Wasserstand der Elbe bei Dömitz (Kreis Ludwigslust-Parchim) sinkt derzeit. Am Mittwochmorgen stand der Pegel laut Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt bei 73 Zentimetern. Die gewerbliche Schifffahrt wurde eingestellt, wie es hieß. Freizeitschiffe mit weniger als 80 Zentimeter Tiefgang hätten allerdings kaum Schwierigkeiten, die Elbe zu befahren.

Wasserstand könnte in den kommenden Tagen steigen

Die Niedrigwasser-Lage könnte sich zum Wochenende hin etwas entspannen, weil in Tschechien erhebliche Niederschläge niedergegangen sind, die den Pegel hierzulande in den kommenden Tagen ansteigen lassen dürften.

Weitere Informationen
In Hann. Münden sind in der Weser kleinere Wasserfälle zu sehen, im Hintergrund Fachwerkhäuser. © dpa - Bildfunk Foto: Swen Pförtner

Hann. Münden: Der Oberweser geht das Wasser aus

In der Oberweser bei Hann. Münden wird das Wasser knapp. Die Edertalsperre reduziert ab heute die Abgabe auf ein Viertel der Menge. Die Weser-Schifffahrt könnte eingeschränkt werden. mehr

Niedrigwasser auf dem Rothener See. © NDR Foto: NDR

Trockenheit: Viele Seen in MV leiden an Wassermangel

Viele Seen in Mecklenburg-Vorpommern leiden unter Wassermangel. Laut Umweltministerium gab es zuletzt vor allem im Osten des Landes deutlich zu wenig Regen. mehr

Ein Schild mit der Aufschrift "Hochwasserschutzdeich - Befahren und Reiten verboten!" steht vor der Elbe in Dömitz. © NDR Foto: Christian Heiden

Pegelkarte für Mecklenburg-Vorpommern

Wie hoch steht das Wasser in Flüssen und an Küsten Mecklenburg-Vorpommerns? Das Pegelportal des Landesamts für Umwelt, Naturschutz und Geologie gibt Antworten. extern

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 12.08.2020 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 13. Juni 2021

Corona in MV: Eine Neuinfektion, kein weiterer Todesfall

Der Landesinzidenzwert sinkt auf 4,8. In sieben Regionen des Landes liegt die Inzidenz weiter unter 10. mehr