Stand: 19.02.2020 16:22 Uhr

Dobbertin wirbt um Ärzte aus dem Ausland

Mehrere Ärzte aus dem Ausland sitzen an einem Tisch in einer Hausarztpraxis in Dobbertin. © NDR Foto: NDR
Ärzte aus dem Ausland im Gespräch mit dem Bürgermeister der Gemeinde Dobbertin.

Auf der Suche nach Ärzten für die ländliche Region gehen Gemeinden in Mecklenburg-Vorpommern immer neue Wege. Die Ortsvertreter von Dobbertin im Kreis Ludwigslust-Parchim zum Beispiel schauen sich für eine kurzfristige Lösung gerade bei Zuwanderern um. Sie versuchen, Ärzte aus dem Ausland anzuwerben. Einer von ihnen könnte Shadi Fraij sein. Er ist 26 Jahre alt und Assistenzarzt aus Damaskus. In Dobbertin ist er zusammen mit sechs weiteren Kollegen. Der Bürgermeister der Gemeinde hat sie eingeladen, weil im Dorf ein ärztliches Versorgungszentrum entstehen soll, für das noch Personal fehlt.

Für einen Sprachkurs in Rostock

Die Männer und Frauen kommen aus Armenien, der Ukraine, aus China und - so wie Shadi Fraij - aus Syrien. Für ihre Sprachprüfung bei der Ärztekammer lernen sie derzeit Deutsch bei einem Bildungsträger in Rostock. Im Anschluss könnten sie einen Job in Dobbertin übernehmen. Das hoffen zumindest die Menschen in der Gemeinde. Hausärztin Heli Laube könnte einen Kollegen gut gebrauchen. Auch in Goldberg werden Ärzte gesucht. Und spätestens in vier Jahren soll das medizinische Zentrum in Dobbertin fertig sein.

Medizinisches Zentrum in Dobbertin geplant

Bürgermeister und Amtsvorsteher Dirk Mittelstädt macht kräftig Werbung für seinen Ort. Eine Wohnung sei kein Problem. Darüber hinaus habe Dobbertin einiges zu bieten: Kita, Supermarkt, Gaststätte und die Klosteranlage natürlich. Gerade ist der Ort als schönstes Dorf im Land ausgezeichnet worden. Die Arbeit dort sei vielfältig. Und eine Fahrschule gibt es auch. Die Ärzte besichtigen die Praxis, das Wartezimmer ist voll. Anschließend spazieren sie durch den Park zum Kloster. Die Dobbertiner wollen Eindruck machen.

Ärztemangel auch in anderen Orten

Nach einem schnellen Imbiss im Kloster fährt die internationale Delegation weiter. Die Dobbertiner wissen, dass sich keiner der Gäste so schnell für oder gegen Dobbertin entscheiden wird. Nächster Halt für die Mediziner ist Parchim. Auch dort werden dringend Ärzte gesucht.

Weitere Informationen
Arzt mit Stethoskop.  Foto: Patrick Pleul

Landarzt-Mangel: Maßnahmen laufen ins Leere

2012 wurde das sogenannte "Versorgungsstrukturgesetz" beschlossen, das junge Ärzte mit speziellen Anreizen aufs Land locken sollte. Doch davon ist bis heute wenig zu sehen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Der Tag | 19.02.2020 | 18:15 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Korswandt: An der Grenze zwischen Polen und Deutschland steht der neue Sperrzaun zum Schutz vor Schweinepest. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Schweinepest-Zaun an Grenze zu Polen eingeweiht

Auf einer Länge von 63 Kilometern soll er entlang der Grenze zu Polen vor infizierten Wildschweinen schützen. mehr

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona: 47 neue Infektionen in MV, drei weitere Todesfälle

Vier Landkreise gelten weiter als Risikogebiet. Der Landesinzidenzwert sinkt leicht auf jetzt 46,7. mehr

Schauspieler spielen eine Szene aus dem Stück "Räuber Hotzenplotz". © Landestheater Schleswig-Holstein

Corona-Krise: Theater in MV dürfen für Schulklassen spielen

Nach einem Beschluss des MV-Gipfels am Wochenende dürfen Schulkinder aus MV im Dezember wieder Theatervorstellungen besuchen. mehr

Die Schweriner Volleyballerinnen Anna Pogany, Gréta Szakmáry und Lea Ambrosius (v.l.) feiern einen Punktgewinn. © imago images / Marcel Lorenz

Champions League in Florenz: SSC-Terminhatz geht weiter

Drei Spiele in drei Tagen: Die Schweriner Volleyballerinnen sind beim Königsklassen-Turnier in der Toskana gefordert. mehr