Zwei Schüler mit Schutzmasken sitzen im Klassenraum. (Themenbild) © picture alliance Foto: Jonas Güttler

Diese Corona-Regeln gelten momentan in Schwerin

Stand: 21.08.2021 09:51 Uhr

Drei Tage hat Schwerin eine Inzidenz von mehr als 50 und wird somit auf der Corona-Ampel der Landesregierung als "Orange" ausgewiesen. Deshalb gelten von Freitag an wieder strengere Corona-Regeln.

Auch wenn die risikogewichtete Corona-Karte für Mecklenburg-Vorpommern am Freitag für Schwerin wieder "gelb" auswies, gelten die strengeren Regeln weiter. Die Corona-Regeln werden bei Erreichen einer neuen Ampelstufe jeweils angepasst. Für eine Verschärfung der Maßnahmen muss die Einstufung mindestens drei Tage lang dauerhaft in einer höheren Stufe liegen, für eine Entschärfung muss der Wert konstant fünf Tage in Folge bei "gelb" oder "grün" liegen. Die Maßnahmen fallen jedoch nicht ganz so einschneidend aus, wie vorgesehen.

Weitere Informationen
Eine Frau sucht in einem öffentlichen Mülleimer nach Pfandflaschen. © dpa/picture alliance Foto: Bildagentur-online/Schoening

Corona-News-Ticker: Verband warnt vor Ausgrenzung von Ärmeren durch 2G

2G-Regeln schränkten deren Teilhabe am gesellschaftlichen Leben weiter ein, kritisiert Niedersachsens Armutskonferenz. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Seit Freitag wieder Maskenpflicht an Schulen

Erst am vergangenen Montag wurde die bisher bestehende Maskenpflicht in den Schulen landesweit aufgehoben. Zwei Wochen nach Beginn des neuen Schuljahres wurde dies von vielen Seiten begrüßt. Nun muss nach Rostock auch in den Schulen in Schwerin wieder ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden – sowohl innerhalb des Schulgebäudes als auch in den Außenbereichen. Das gilt auch für Horte.

Weitere Informationen
Stufenkarte nach risikogewichteten Kriterien für Mecklenburg-Vorpommern vom 26. September 2021.

Corona in MV: 47 neue Fälle, Hospitalisierungsinzidenz sinkt

Die Corona-Ampel stuft die Landkreise Vorpommern-Greifswald und Rostock als "gelb" ein. Alle anderen Regionen sind "grün". mehr

Beschränkung der Besucherzahl in Pflegeheimen

Außerdem dürfen in vollstationären Pflegeeinrichtungen mit aktivem Infektionsgeschehen höchstens zwei Besucherinnen oder Besucher je Bewohnerin oder Bewohner gleichzeitig die Einrichtung betreten. Es müssen jedoch keine Personen für Besuche festgelegt werden.

Dieses gilt auch für besondere Wohnformen für Menschen mit Behinderung sowie für Angebote für Menschen mit Behinderung. Das Personal muss in vollstationären Pflegeeinrichtungen mindestens dreimal wöchentlich getestet werden.

Testpflicht für Ungeimpfte ab 23. August

Nicht nur in Rostock, sondern auch in Schwerin benötigen Ungeimpfte ab dem 23. August nun einen negativen Test für den Besuch bestimmter Innenbereiche.

  • körpernahe Dienstleistungen (Friseur, Kosmetikstudio, Tattoo Studio, Nagelstudio usw.)
  • im Sportbereich (Fitnessstudio, Schwimmhallen, Tanzschule, vereinsbasierter Sportbetrieb usw.)
  • Kulturbereich (Kino, Theater, Oper, Konzerte, Galerien, kulturelle Ausstellungen, Museen usw.)
  • in den Lesesälen der Bibliotheken und Archive, Musik- und Jugendkunstschulen im Innenbereich
  • Freizeitbereich (Innenbereiche von Zirkus, Zoo, Tier- und Vogelpark, Indoor-Spielplätze, Indoor- Freizeitbereich)
  • Tourismus (Fahrgastschifffahrt, Reisebusveranstaltungen)
  • Fahrschulen
  • Spielhallen, Spielbanken, Wettvermittlungsstellen
  • soziokulturelle Zentren
  • Jagdschulen und ähnliche Einrichtungen
  • Messen im Innenbereich
  • Innenbereiche Gaststätte, Clubs, Diskotheken und ähnliche Einrichtungen
  • Beherbergung
  • Veranstaltungen und Versammlungen im Innenbereich

Von der Testpflicht ausgenommen sind Genesene, vollständig Geimpfte, Kinder bis 6 Jahre und Schülerinnen und Schüler, da diese sowieso regelmäßig in der Woche getestet werden. Die Befreiung der Schülerinnen und Schüler gilt allerdings nicht für den Besuch von Clubs, Diskotheken und ähnlichen Einrichtungen sowie für das Betreten und den Besuch von Personen in Krankenhäusern und stationären Einrichtungen.

Corona in MV
Stufenkarte nach risikogewichteten Kriterien für Mecklenburg-Vorpommern vom 26. September 2021.

Corona in MV: 47 neue Fälle, Hospitalisierungsinzidenz sinkt

Die Corona-Ampel stuft die Landkreise Vorpommern-Greifswald und Rostock als "gelb" ein. Alle anderen Regionen sind "grün". mehr

Euro-Scheine © dpa Foto: Michael Rosenfeld

Milliarden aus MV-Schutzfonds fast zur Hälfte ausgezahlt

Corona-Hilfen: Viel Geld aus dem MV-Schutzfonds ist schon geflossen. Nun sind weitere Mittel frei. mehr

Eine Impfdosis und eine Spritze © Colourbox Foto: Beneda Miroslav

Impfpanne in Stralsund wird vor Amtsgericht verhandelt

Acht Pflegekräften war die fünffache Dosis des Impfstoffes gegen Covid-19 gespritzt worden. mehr

Schüler sitzen in einer Klasse und melden sich © NDR Foto: Julius Matuschik

Nordwestmecklenburg hebt verschärfte Corona-Maßnahmen auf

Weil sich die Lage entspannt hat, entfällt die Maskenpflicht für Schüler. Von morgen an sind zudem keine Tests mehr nötig. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 21.08.2021 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Blauer Stift setzt ein Kreuz. © imago

MV-Liveticker zur Wahl: Waldmüller (CDU): "Ergebnis für uns eine Katastrophe"

Laut der ersten Prognose liegt die SPD von Ministerpräsidentin Schwesig mit 37 Prozent auf dem ersten Platz. Weit abgeschlagen ist die CDU mit 14 Prozent. Video-Livestream