Stand: 25.02.2020 05:28 Uhr

Gärten und Datschen: Pächter zahlen Abriss

Eingeebneter Kleingarten © picture-alliance Foto: Hans Joachim Rech
Von der Gesetzesänderung könnten im Nordosten bis zu 20.000 Pächter betroffen sein - Gärten in Kleingartenvereinen sind ausgenommen. (Archivbild)

Auf die Pächter von Datschen in Mecklenburg-Vorpommern kommen bald Veränderungen zu: Dabei geht es um die Frage, wer den Abriss der Datsche oder der Garage zahlt, wenn der Eigentümer den Pachtvertrag kündigt und das Grundstück im ursprünglichen Zustand zurückhaben möchte, also ohne Datsche. Grund ist eine baldige Änderung im Gesetz. Etwa 20.000 Pächterinnen und Pächter dieser Grundstücke gebe es in Mecklenburg-Vorpommern, schätzt der Verband Deutscher Grundstücksnutzer VDGN.

Pächter muss nun Abrisskosten allein bezahlen

Dabei geht es um Verträge, die noch zu DDR-Zeiten geschlossen wurden. Ab 2023 müssen Pächter bei einer Kündigung und einem dann möglichen Abriss ihrer Datsche die Kosten nun allein tragen. Bisher teilen sich Pächter und Eigentümer die Kosten.

Gärten in Kleingartenvereinen nicht betroffen

Die Befürchtung des VDGN: Kommunale oder private Eigentümer würden die Gesetzesänderung als Chance nutzen, kündigen und den Pächtern die hohen Abrisskosten überlassen. Zumindest kommunale Eigentümer dieser Grundstücke wie Rostock oder Schwerin hätten aber bisher kein Interesse gezeigt, die Verträge zu kündigen, so die Stadtverwaltungen. Nicht von dieser Regelung betroffen sind Gärten, die in Kleingartenvereinen organisiert sind.

Weitere Informationen
Eingeebneter Kleingarten © picture-alliance Foto: Hans Joachim Rech

Wohnungsmangel: Kleingärtner in Bedrängnis

In vielen Städten herrscht Wohnungsmangel. Deshalb geraten auch Kleingartenkolonien zunehmend ins Visier der Stadtplaner. In Rostock tritt dieser Konflikt besonders deutlich hervor. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 25.02.2020 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Weihnachtsbaum wird in ein Netz eingerollt. © Fotolia.com Foto: Pixelmixel

Regional im Trend: Forstämter verkaufen Weihnachtsbäume

Den Auftakt macht das Stadtforstamt Rostock, die anderen Forstämter folgen in den kommenden Tagen. mehr

Die Rostocker Wissenschaftlerin Isabella Kratzer steht vor einem Boot und präsentiert ihr Spezialnetz mit kleinen Plastikkugeln. © Franziska Drewes Foto: Franziska Drewes

Perlen sollen Schweinswale vor Fischernetzen warnen

Die Idee der Rostocker Wissenschaftlerin Isabella Kratzer könnte Schweinswale vor dem Tod in Stellnetzen retten. mehr

Legehennbetrieb in Lärz © NDR.de Foto: Peter Schmidt

Vogelgrippe in Lärz: Alle 29.000 Legehennen sind getötet

In dem Betrieb an der Seenplatte wird laut Veterinäramt nun mit der Reinigung und Desinfektion der Ställe begonnen. mehr

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona: 181 neue Infektionen in MV, drei weitere Todesfälle

Vier Landkreise und die Landeshauptstadt gelten als Risikogebiet. Der Landesinzidenzwert steigt leicht auf jetzt 47,1. mehr