Stand: 21.05.2019 17:00 Uhr

Datenschützer Müller lobt gestärktes Bewusstsein

Bild vergrößern
Der Datenschutzbeaufragte in MV, Heinz Müller, registriert mehr Aufträge für seine Behörde. (Archivbild)

Die Zahl der Eingaben und Beschwerden beim Datenschutzbeauftragten des Landes ist deutlich gestiegen. Sie habe sich innerhalb eines Jahres verdreifacht, sagte Landesdatenschutzbeauftragte Heinz Müller bei der Vorstellung seines Jahresberichts 2018.

DSGVO stärkt Bewusstsein

Das habe mit der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) zu tun, so Müller. Die habe mächtig Staub aufgewirbelt und das Bewusstsein für den Datenschutz gestärkt. Er freue sich, dass die Bürger ihre erweiterten Rechte nutzten. Die Datenschutz-Grundverordnung ist am 25. Mai 2018 in Kraft getreten. Seine Behörde müsse dadurch 50 neue Aufgaben bewältigen. Gleichzeitig habe er kein neues Personal bekommen. So ließen sich die massiv gewachsenen Anforderungen nicht bewältigen, so der Datenschutzbeauftragte. Derzeit arbeiten in der Behörde 21 Menschen. Für den nächsten Haushalt habe er 14 neue Stellen beantragt.

Arbeitsschwerpunkt - Videoüberwachung

Schwerpunkte seiner Tätigkeit im vergangenen Jahr waren zum Beispiel die private Videoüberwachung, die auch fremde Gärten oder öffentliche Straßen mit einschloss. Außerdem Verstöße gegen den Datenschutz in der Kommunikation. So waren E-Mails oder Faxe, die sensible Daten enthielten, falsch versendet worden.

Weitere Informationen

Vernichtendes Zeugnis für geplantes Polizeigesetz

16.03.2019 12:00 Uhr

Die Landesdatenschutzbehörde kritisiert den Entwurf für das neue Polizeigesetz in Mecklenburg-Vorpommern. Demnach halten die Datenschützer einzelne Vorschriften für verfassungswidrig. mehr

Streit um Videoüberwachung in Schwerin beigelegt

12.03.2019 13:00 Uhr

Außergerichtliche Einigung bei Kriminalitätsprävention am Marienplatz in Schwerin: Die erste Videoüberwachung auf einem öffentlichen Platz in Mecklenburg-Vorpommern geht in den Regelbetrieb. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 21.05.2019 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

01:45
Nordmagazin
01:46
Nordmagazin
01:30
Nordmagazin