Stand: 31.03.2020 10:42 Uhr

Coronavirus: Zwei weitere Todesfälle in Mecklenburg-Vorpommern

Illustration des neuen Coronavirus © Panther Media Foto: Kiyoshi Takahase Segundo
In Mecklenburg-Vorpommern sind bislang drei Menschen mit Coronavirus-Infektionen gestorben. (Symbolbild)

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es zwei weitere Todesfälle im Zuge der Corona-Pandemie. Das gab das Gesundheitsministerium am Vormittag bekannt. Im Landkreis Nordwestmecklenburg ist demnach ein 60-jähriger Mann mit verschiedenen schweren Vorerkrankungen verstorben. Er habe sich seit dem 26. März in stationärer Behandlung befunden.

77-Jähriger wurde zuletzt palliativ betreut

Zudem starb ein 77-Jähriger Mann aus dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. Er hatte schwerste Vorerkrankungen und befand sich in palliativer Betreuung, wie es hieß. Der Mann sei ebenfalls seit dem 26. März im Krankenhaus behandelt worden. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums werden die weiteren Maßnahmen von den zuständigen Gesundheitsämtern koordiniert.

Erster Corona-Todesfall am Wochenende

Am Wochenende war in Mecklenburg-Vorpommern der erste Corona-Tote gemeldet worden. Es handelte sich um einen 57-jährigen Mann aus dem Landkreis Ludwigslust-Parchim, der bereits Vorerkrankungen hatte.

 

Weitere Informationen
7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 7. März 2021

Corona in MV: 48 Neuinfektionen, ein weiterer Todesfall

Der Landesinzidenzwert liegt aktuell bei 68,3. Die meisten Neuinfektionen gab es im Landkreis Vorpommern-Greifswald. mehr

Türschild mit der Aufschrift "geschlossen" © fotolia.com Foto: Friedberg

Wirtschaft "maximal enttäuscht" von MV-Gipfel

Unternehmensverbände und Gastgewerbe äußerten sich nach der Präsentation der Beschlüsse des MV-Gipfels unzufrieden. mehr

Manuela Schwesig

Corona: Einzelhandel im ganzen Land kann wieder loslegen

Die Geschäfte in Mecklenburg-Vorpommern können am Montag wieder öffnen, solange der Landesinzidenzwert unter 100 liegt. mehr

Ein Heißluftballon spiegelt sich im Feldberger Haussee. © NDR Foto: Lothar Klauß aus Wittenberg

1 Jahr Corona und wir: Zukunft! Wie die Pandemie unser Leben verändern kann

Die Pandemie verschärft Probleme, aber bietet auch Chancen. Wie lässt sich durch Corona die Zukunft besser gestalten? mehr

Kontakt
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 31.03.2020 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Türschild mit der Aufschrift "geschlossen" © fotolia.com Foto: Friedberg

Wirtschaft "maximal enttäuscht" von MV-Gipfel

Unternehmensverbände und Gastgewerbe äußerten sich nach der Präsentation der Beschlüsse des MV-Gipfels unzufrieden. mehr