Stand: 16.02.2020 16:16 Uhr

Coronavirus: Rostockerin aus Quarantäne entlassen

Im pfälzischen Germersheim ist am Sonntag nach rund zwei Wochen die Quarantäne für 100 China-Rückkehrer zu Ende gegangen. Auch die Rostocker Studentin Ann-Sophie Muxfeldt war dort isoliert - sie zeigte sich erleichtert: "Ich bin schon froh, jetzt raus zu sein, obwohl es nicht schlimm war - die Betreuung war echt gut", sagte die 22-Jährige nach Verlassen der Bundeswehrkaserne.

Virus bei Isolierten nicht nachweisbar

Erneute Labortests der 100 Rückkehrer und 22 Helfer waren allesamt negativ verlaufen, so das rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerium: Das neuartige Coronavirus sei bei den in Quarantäne Genommenen "zu keinem Zeitpunkt nachweisbar" gewesen. Somit konnte der zuständige Amtsarzt nun die Quarantäne aufheben.

Weitere Informationen
Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Das Virus hat sich ausgebreitet. Was muss weiter beachtet werden? Was hat die Forschung ergeben? Fragen und Antworten zum Coronavirus. mehr

"Irgendwann kannte man jeden Grashalm"

Die Betreuer des Deutschen Roten Kreuzes hätten sich enorm viel Mühe gegeben, sagte Muxfeldt, die von ihren Eltern abgeholt wurde. "Wir hatten unter anderem Tischtennisplatten, Billard und Federball. Man konnte sich beschäftigen. Auch für die Kinder wurde viel gemacht." Schwierig sei das Gefühl des Eingesperrtseins gewesen: "Wenn man rausging, konnte man nur um den Kasernenblock laufen, da kannte man irgendwann jeden Grashalm. Das fühlt sich schon nach einiger Zeit etwas komisch an."

Muxfeldt hofft auf Rückkehr nach China

Zusammen mit mehr als 100 Deutschen und deren Angehörigen war Ann-Sophie Muxfeldt aus der besonders vom Coronavirus betroffenen Stadt Wuhan zurückgekehrt. Die junge Frau studiert Technische Informatik in Rostock. Seit September lebte sie in Wuhan und wollte für zwei Auslandssemester bis Juli bleiben. Sie hofft, dass sie nach dem abgebrochenen China-Aufenthalt irgendwann dorthin zurückkehren kann.

Weitere Informationen
Das Kreuzfahrtschiff AIDAvita. © picture-alliance/dpa Foto: Jens Büttner

Coronavirus: AIDA beendet Asien-Saison vorzeitig

Die Rostocker AIDA-Reederei hat ihre Asienfahrten wegen der Ausbreitung des Coronavirus und zunehmender Reiseeinschränkungen für diese Saison eingestellt. Regulär hätte sie noch bis April gedauert. mehr

Studentin Ann-Sophie Muxfeldt steht mit Atemmaske vor einem Anhänger des Deutschen Roten Kreuzes. © Ann-Sophie Muxfeldt Foto: Ann-Sophie Muxfeldt

Coronavirus: Rostockerin in Quarantäne-Kaserne

Unter den Rückkehrern aus dem chinesischen Coronavirus-Gebiet Wuhan ist auch die Rostocker Studentin Ann-Sophie Muxfeldt. Sie hat die erste Nacht in Quarantäne in Germersheim gut verbracht. mehr

Warnsymbol Biogefährung - im Hintergrund bestückt ein Laborant eine Zentrifuge. © picture alliance / dpa Foto: Christophe Gateau

Labortests bestätigen: Keine Corona-Fälle in MV

Erst Entwarnung in Greifswald, nun auch in Wolgast: Die beiden Klinikpatienten mit verdächtigen Symptomen haben sich nicht mit dem Coronavirus angesteckt. Das ergaben Labortests. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 16.02.2020 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Korswandt: An der Grenze zwischen Polen und Deutschland steht der neue Sperrzaun zum Schutz vor Schweinepest. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Schweinepest-Zaun an Grenze zu Polen eingeweiht

Auf einer Länge von 63 Kilometern soll er entlang der Grenze zu Polen vor infizierten Wildschweinen schützen. mehr

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona: 47 neue Infektionen in MV, drei weitere Todesfälle

Vier Landkreise gelten weiter als Risikogebiet. Der Landesinzidenzwert sinkt leicht auf jetzt 46,7. mehr

Schauspieler spielen eine Szene aus dem Stück "Räuber Hotzenplotz". © Landestheater Schleswig-Holstein

Corona-Krise: Theater in MV dürfen für Schulklassen spielen

Nach einem Beschluss des MV-Gipfels am Wochenende dürfen Schulkinder aus MV im Dezember wieder Theatervorstellungen besuchen. mehr

Die Schweriner Volleyballerinnen Anna Pogany, Gréta Szakmáry und Lea Ambrosius (v.l.) feiern einen Punktgewinn. © imago images / Marcel Lorenz

Champions League in Florenz: SSC-Terminhatz geht weiter

Drei Spiele in drei Tagen: Die Schweriner Volleyballerinnen sind beim Königsklassen-Turnier in der Toskana gefordert. mehr