Stand: 18.03.2020 04:54 Uhr

Coronakrise in MV: Minister beantworten Hörerfragen

Stefanie Drese (SPD), Lorenz Caffier (CDU), Harry Glawe (CDU) und Bettina Martin (SPD) (Montage) © picture alliance/dpa-Zentralbild/dpa,  SPD MV , Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern Foto: Stefan Sauer, Frank Molter
Landespolitiker aus Mecklenburg-Vorpommern beantworten Ihre Fragen rund um die Auswirkungen der Coronakrise im Nordosten.

Das Coronavirus breitet sich in Mecklenburg-Vorpommern weiter aus. Drastische Maßnahmen sollen die Coronavirus-Pandemie aufhalten. Das öffentliche Leben soll weitgehend zum Erliegen kommen. Viele Läden werden geschlossen, der Tourismus wird gestoppt und es gelten weitere Einschränkungen im öffentlichen Leben. Landespolitiker aus Mecklenburg-Vorpommern haben in einer zweistündigen Sondersendung von NDR 1 Radio MV Fragen zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie im Nordosten live beantwortet. Hier ist der Mitschnitt der Sendung.

VIDEO: Ihre Fragen zur Corona-Pandemie in MV (79 Min)

Fragen haben beantwortet:

  • Harry Glawe (CDU), Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit
  • Stefanie Drese (SPD), Ministerin für Soziales, Integration und Gleichstellung
  • Bettina Martin (SPD), Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur
  • Lorenz Caffier (CDU), Minister für Inneres und Europa

Bürgertelefone zum Coronavirus

Zentrale Hotline des Wirtschafts- und Gesundheitsministeriums:
(0385) 588 - 5888
Mo. bis Do. 9 - 12 Uhr / 13 - 15 Uhr sowie Fr. 9 - 12 Uhr

Hotlines des Sozialministeriums:
(0385) 588 - 1999-7 und (0385) 588 - 19999 für Fragen rund um Krippen, Kindergärten, Horte und Kindertagespflegestellen
(0385) 588 - 19995 und (0385) 588 - 19997 für Fragen zu Pflege- und sozialen Einrichtungen
Mo. - Fr. 9 bis 18 Uhr

Hotline vom Kinderschutzbund für gestresste Eltern:
(0385) 479 - 1570
Mo. - Fr. 14 bis 17 Uhr

Seelsorge-Hotline der Nordkirche für Alte und Kranke:
(0800) 454 0106
täglich 14 bis 18 Uhr

Hotline des Landwirtschaftsministerium:
(0385) 588 - 6599
Mo. - Fr. 8 bis 17 Uhr

Gesundheitsamt Landkreis Mecklenburgische Seenplatte:
(0395) 57087 - 5330

Landkreis Vorpommern-Greifswald:
(03834) 8760 - 2300
Mo. - Fr. 8 - 20 Uhr, Sa. + So. 9 - 12 Uhr

Landkreis Vorpommern-Rügen:
(03831) 357 - 1000
E-Mail: corona-fragen@lk-vr.de

Landkreis Nordwestmecklenburg:
(03841) 3040 - 3000
Mo. bis Do. 9 - 12 Uhr / 13 - 17 Uhr sowie Fr. 9 - 12 Uhr

Landeshauptstadt Schwerin:
(0385) 545 - 3333
Mo. bis Do. 8 - 16 Uhr sowie Fr. 8 - 12 Uhr

Landkreis Rostock:
(03843) 7556 - 9999
Von 7 bis 22 Uhr geschaltet

Landkreis Ludwigslust-Parchim:
(03871) 722 - 8800
Mo. bis Do. 8 -12 Uhr/13 - 16 Uhr sowie Fr. 8 - 13 Uhr, Sa. und So. 9 - 16 Uhr

 

 

Weitere Informationen
Abiturienten schreiben eine Abiturprüfung. © dpa-Bildfunk Foto: Armin Weigel

Abschlussprüfungen an Schulen in MV nicht vor Mai

Die Abitur- und Mittlere-Reife-Prüfungen an Schulen in Mecklenburg-Vorpommern finden nicht vor Mai statt. Bildungsministerin Martin sagte, dass es im laufenden Schuljahr aber Abschlüsse geben soll. mehr

Ein Stapel von Geldscheinen © Fotolia Foto: imageteam

Coronavirus: Maßnahmen um MV-Wirtschaft zu stützen

100-Millionen-Programm, Liquiditätshilfen, Steuererleichterungen, beschleunigte Verfahren: Mit diesen Maßnahmen sollen Freiberufler, kleine und mittlere Betriebe sowie Unternehmen in MV gestützt werden. mehr

Ein Aushang an einem Geschäft weist auf eine behördliche Weisung zur hin, nach der nicht lebensnotwendige Geschäfte in Hamburg vorerst geschlossen bleiben müssen. © dpa/picture alliance Foto: Markus Scholz

Coronavirus: Viele Geschäfte in MV geschlossen

Von heute an müssen in Mecklenburg-Vorpommern Geschäfte schließen, die nicht für die Versorgung der Bevölkerung relevant sind. Eine genaue Auflistung gibt es hier. mehr

Ein Handwerker arbeitet in einem Bad an den Fliesen. © dpa-Bildfunk Foto: Martin Schutt

Corona in MV: Handel und Handwerk in Sorge

Die Coronakrise drückt auf die Stimmung von Handel und Handwerk in Mecklenburg-Vorpommern. Mit Blick auf eingeschränkte Öffnungszeiten machen sich vor allem kleine Betriebe zunehmend Sorgen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Der Nachmittag | 17.03.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Weihnachtsbaum wird in ein Netz eingerollt. © Fotolia.com Foto: Pixelmixel

Regional im Trend: Forstämter verkaufen Weihnachtsbäume

Den Auftakt macht das Stadtforstamt Rostock, die anderen Forstämter folgen in den kommenden Tagen. mehr

Die Rostocker Wissenschaftlerin Isabella Kratzer steht vor einem Boot und präsentiert ihr Spezialnetz mit kleinen Plastikkugeln. © Franziska Drewes Foto: Franziska Drewes

Perlen sollen Schweinswale vor Fischernetzen warnen

Die Idee der Rostocker Wissenschaftlerin Isabella Kratzer könnte Schweinswale vor dem Tod in Stellnetzen retten. mehr

Zentrum für Nervenheilkunde der Unimedizin Rostock im Stadtteil Gehlsdorf © NDR.de Foto: Judith Greitsch

Psychiatrie-Begehung vor Ausschuss: "Stochern im Nebel"

Die außerplanmäßige Sitzung des Gesundheitsausschusses sollte Klarheit bringen, am Ende blieb vor allem Enttäuschung. mehr

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona: 181 neue Infektionen in MV, drei weitere Todesfälle

Vier Landkreise und die Landeshauptstadt gelten als Risikogebiet. Der Landesinzidenzwert steigt leicht auf jetzt 47,1. mehr