Stand: 27.03.2020 14:15 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Corona in MV: Warnemünder Woche für 2020 abgesagt

Die Warnemünder Woche um ein Jahr zu verschieben, ist uns bei Weitem nicht leicht gefallen, so die Organisatoren.

Keine Segelwettbewerbe, keine Strandsport-Turniere, keine Drachenbootrennen. Die 83. Warnemünder Woche wird auf das kommende Jahr verschoben. Die Veranstalter reagieren damit auf die aktuell sehr dynamische Entwicklungen, hieß es aus der Tourismuszentrale Rostock. Die Gesundheit der Gäste, Sportler, Helfer und Mitarbeiter stehe an allererster Stelle.

Tourismusdirektor: Verschiebung ist richtige Entscheidung

Im Juli Hunderttausende Besucher und Sportler aus der ganzen Welt in Warnemünde zu begrüßen, um ein sportliches und kulturelles Sommerfest zu feiern, sei aktuell einfach nicht möglich, hieß es weiter zur Begründung. Eine Verschiebung auf einen späteren Zeitpunkt noch in diesem Jahr sei aufgrund organisatiorischer Probleme nicht möglich gewesen. Auch der traditionelle Warnememünder Ümgang entfalle dieses Jahr.

Die ursprünglich vom 4. bis zum 12. Juli geplante Warnemünder Woche ist nach der HanseSail das größte Volksfest in Mecklenburg-Vorpommern. Im vergangenen Jahr kamen Segler aus 38 Nationen nach Warnemünde.

 

 

Weitere Informationen

Pfingsten in MV: Tourismus-Branche zufrieden

01.06.2020 19:00 Uhr

Rund 300.000 Gäste haben das Pfingstwochenende in MV verbracht. Viele Hotels und Campingplätze waren im Rahmen der Regeln ausgelastet. Fast alle Urlauber hielten sich an die Corona-Vorschriften. mehr

Erneut keine weitere Corona-Infektion in MV

01.06.2020 16:00 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern ist seit Sonnabend keine neue Corona-Infektion registriert worden. Insgesamt bleibt es im Nordosten bei 761 gemeldeten Fällen. mehr

Fast 20 Prozent mehr Wohngeld in MV ausgezahlt

01.06.2020 15:00 Uhr

In MV sind in diesem Jahr die Wohngeldzahlungen um fast 20 Prozent gestiegen. Grund sind die Corona-Krise und die Wohngelderhöhung. Bislang wurden rund 19 Millionen Euro überwiesen. mehr

Ganzlin: Testlauf für Solarpark

01.06.2020 10:00 Uhr

Ein 48 Millionen Euro teurer Solarpark in Ganzlin bei Plau am See geht ans Netz. Eigentlich sollte der Park bereits Ende April den ersten Strom liefern, aufgrund der Corona-Pandemie kam es aber zu Verzögerungen. mehr

Kontakt

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 27.03.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

03:30
Nordmagazin
02:48
Nordmagazin