Stand: 07.04.2020 15:18 Uhr

Corona in MV: Neue Lagebewertung nach Ostern

Menschenleer sind der lange Strand, die Strandpromenade und die Seebrücke im Ostseebad Ahlbeck (Luftaufnahme mit einer Drohne). © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer
Über eine mögliche Rücknahme der strikten Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus will das Kabinett in MV nach Ostern beraten. (Archivbild)

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) hat nach einer Telefonkonferenz des Kabinetts in einer Pressekonferenz über die Entscheidungen informiert. Schwesig sagte, das Kontaktverbot im Land wirke, es würden sich weniger Menschen im Land mit dem Coronavirus anstecken. Sie sei sehr zuversichtlich, dass man nach Ostern die Situation ernsthaft neu bewerten könne und bat Bürgerinnen und Bürger, weiter am Kontaktverbot festzuhalten, damit man nach den Feiertagen über eine Lockerung beraten könne. Details dazu wollte sie nicht nennen.

Lösung im Streit um Patientenlisten in Sicht

Schwesig deutete auch eine Lösung im Streit um die fragwürdige Weitergabe von Patientenlisten an die beiden Polizeipräsidien an. Es werde darüber nachgedacht, dass Polizisten bei Einsätzen beispielsweise bei häuslicher Gewalt im Einzelfall bei den Gesundheitsämtern nach möglichen Corona-Infizierten fragen.

Weitere Informationen
Bettina Martin © Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern Foto: Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern

MV unterstützt Kulturlandschaft mit Corona-Schutzfonds

In Mecklenburg-Vorpommern wird die Kulturlandschaft mit einem Schutzfonds unterstützt. Wegen der Corona-Pandemie stellte die Landesregierung 20 Millionen Euro bereit. mehr

Millionen Euro für Betriebe und Kultureinrichtungen

Mit Blick auf die Soforthilfen für die Wirtschaft im Land sagte Schwesig, zu diesem Zeitpunkt seien in Mecklenburg-Vorpommern rund 34.000 Anträge auf wirtschaftliche Soforthilfe gestellt worden, rund 80 Millionen Euro seien an Betriebe und Selbständige im Land ausgezahlt worden. Insgesamt hätten inzwischen 11.500 Betriebe von der Möglichkeit der Kurzarbeit Gebrauch gemacht.

Kabinett legt Kulturschutzfonds auf

Das Kabinett habe zudem einen Kulturschutzfonds in Höhe von 20 Millionen Euro verabschiedet. Das Geld sei etwa für die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern gedacht, für das Ozeaneum und für Stipendien für Künstlerinnen und Künstler.

 

 

Weitere Informationen
Der Landrat von Ludwigslust-Parchim, Stefan Sternberg, im NDR Studio

Corona in Altenheimen: "Wenn das Virus drin ist, ist es drin"

In MV sind insbesondere Altenheime von Corona-Ausbrüchen betroffen. Der Landrat von Ludwigslust-Parchim, Sternberg, spricht von einer "sehr angespannten Lage". mehr

7-Tage-Inzidenzkarte vom 27. Januar

Corona in MV: 248 Neuinfektionen, zehn weitere Todesfälle

Der Landesinzidenzwert in MV sinkt auf 100,3. Die meisten Neuinfektionen gibt es im Kreis Mecklenburgische Seenplatte. mehr

Wahlbriefe in einer gelben Kiste. © dpa-Bildfunk Foto: Axel Heimken

Corona in MV: Landtag ändert Wahlgesetz

Danach wären die anstehenden Landtags- und Kommunalwahlen im Notfall auch als reine Briefwahlen möglich. mehr

Schwerin: Manuela Schwesig (SPD), die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, spricht bei der Sitzung des Landtags von Mecklenburg-Vorpommern zur aktuellen Corona-Situation. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Schwesig: Lockerungen ab Inzidenzwert unter 100 vorstellbar

Die Ministerpräsidentin sprach sich im Landtag für Grenzverkehr-Einschränkungen und Wirtschaftshilfen auch nach der Pandemie aus. mehr

Kontakt
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 07.04.2020 | 05:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Der Landrat von Ludwigslust-Parchim, Stefan Sternberg, im NDR Studio

Corona in Altenheimen: "Wenn das Virus drin ist, ist es drin"

In MV sind insbesondere Altenheime von Corona-Ausbrüchen betroffen. Der Landrat von Ludwigslust-Parchim, Sternberg, spricht von einer "sehr angespannten Lage". mehr

7-Tage-Inzidenzkarte vom 27. Januar

Corona in MV: 248 Neuinfektionen, zehn weitere Todesfälle

Der Landesinzidenzwert in MV sinkt auf 100,3. Die meisten Neuinfektionen gibt es im Kreis Mecklenburgische Seenplatte. mehr

John Verhoek (Hansa Rostock) jubelt nach seinem Tor zum 1:1. © IMAGO / Fotostand Foto: Fotostand / Voelker

4:2 gegen Saarbrücken - Hansa Rostock klettert auf Rang drei

Der Siegeszug von Hansa Rostock setzt sich fort. Dabei gewannen die Mecklenburger eine Partie mit turbulenter Schlussphase. mehr

Zwei Polizisten gehen einen beleuchteten Weg entlang. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Robert Michael

Vorpommern-Greifswald: Gericht prüft verschärfte Corona-Regeln

Drei Bürger haben beim Landrat Widerspruch gegen die 15-Kilometer-Regel und die nächtliche Ausgangssperre erhoben. mehr