7-Tages-Inzidenz der Hospitalisierungen vom 20. Mai 2022. © NDR

Corona in MV: 633 Neuinfektionen - drei weitere Todesfälle

Stand: 20.05.2022 16:11 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern haben die Behörden seit Donnerstag 633 neue Corona-Infektionen registriert. 17 Covid-Patienten wurden landesweit auf Intensivstationen behandelt. Die Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 1,3.

Die Zahl der registrierten Corona-Neuinfektionen ist in Mecklenburg-Vorpommern seit Mittwoch um 633 Fälle gestiegen (Stand: Freitag 15:45 Uhr). Das sind 288 Fälle weniger als vor einer Woche. Die Zahl der Todesfälle liegt bei 2.2117 (+3).

Weitere Informationen
Das stilisierte Coronavirus vor farbigen Diagramm-Kurven © Panthermedia Foto: lamianuovasupermail

Corona: Darum werden die Inzidenzkurven ungenauer

Seit dem Frühjahr 2020 sind sie das Maß aller Dinge: die Inzidenzwerte. Doch das könnte sich jetzt mit der neuen Teststrategie ändern. mehr

Den Angaben des LAGuS zufolge wurden mit Stand Montag (16. Mai) im Nordosten bislang 3.382.040 Impfdosen verabreicht. Demnach sind 1.212.096 Menschen mindestens einmal geimpft worden und damit teilimmunisiert (Impfquote 75,2 Prozent). Grundimmunisiert, also doppelt geimpft oder genesen und geimpft, sind 1.196.136 Menschen (Impfquote 74,3 Prozent). 929.872 Menschen haben eine Auffrischungsimpfung erhalten (Impfquote 57,7 Prozent), 84.952 Menschen bereits die zweite Auffrischungsimpfung (Impfquote 5,3 Prozent). Die Zahlen zum Impfen werden wöchentlich vom LAGuS gemeldet.

Hospitalisierungs-Inzidenz liegt bei 1,3

Der Inzidenzwert der Corona-Patienten, die innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner zur Behandlung in eine Klinik gebracht wurden, liegt bei 1,3 (-0,1). Nach Zahlen des LAGuS und des Gesundheitsministeriums werden landesweit 183 (-17) Menschen wegen einer Covid-19-Erkrankung in einem Krankenhaus behandelt. Von ihnen liegen laut LAGuS 17 (-1) auf einer Intensivstation. Laut Intensivregister (Stand: Freitag 15:05 Uhr) werden 10 (+-0) Patienten invasiv beatmet.

Höchste Hospitalisierungs-Inzidenz in Vorpommern-Greifswald

Die höchste Hospitalisierungs-Inzidenz hat mit Stand Freitag Vorpommern-Greifswald mit 2,1. Es folgen der Landkreis Ludwigslust-Parchim mit 1,9, die Landkreise Nordwestmecklenburg und Vorpommern-Rügen mit jeweils 1,3, die Städte Rostock und Schwerin mit 1,0, der Landkreis Rostock mit 0,9 und die Mecklenburgische Seenplatte mit 0,8.

Neuinfektions-Inzidenz landesweit bei 261,7

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen lag am Freitag landesweit bei 261,7 (-18). Den höchsten Wert hat Nordwestmecklenburg mit 359,6, den niedrigsten die Mecklenburgische Seenplatte mit 186. Die meisten Neuinfizierten meldet der Landkreis Rostock mit 204 neuen Fällen. Es folgen die Hansestadt Rostock (148), der Landkreis Ludwigslust-Parchim (63), Nordwestmecklenburg (61), Vorpommern-Greifswald (54), Vorpommern-Rügen (51), die Stadt Schwerin (35) sowie die Mecklenburgische Seenplatte (17).

148 Jugendliche infiziert

Zur Corona-Situation unter Kindern und Jugendlichen veröffentlicht das LAGuS einen Lagebericht, der nach Altersgruppen aufgeteilt ist. Laut dem Bericht von Freitag (20. Mai) gab es landesweit 18 neue Infektionen bei den 0- bis 5-Jährigen, die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen lag in dieser Gruppe bei 158. In der Gruppe der 6- bis 11-Jährigen gab es 40 Neuinfektionen, die Inzidenz lag bei 282. Zudem hatten sich 53 Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren laut LAGuS in Mecklenburg-Vorpommern infiziert. Die Sieben-Tage-Inzidenz in dieser Gruppe lag bei 470. Regionaler Spitzenreiter war die Gruppe der 12- bis 17-Jährigen im Landkreis Nordwestmecklenburg mit einer Inzidenz von 907.

Aus den Altenpflege-Einrichtungen meldete das LAGuS am Dienstag (17. Mai) 16 aktive Infektionsgeschehen (-14). Betroffen waren 245 Bewohner (-274) und 97 Mitarbeitende (-110). Die Zahlen werden wöchentlich vom LAGuS gemeldet.

 

Der NDR stellt wöchentlich dar, wie sich das Tempo von Erst- Zweit- und Booster-Impfungen in den norddeutschen Bundesländern entwickelt.

Corona in MV
Ein Schüler lernt zuhause vor einem Laptop. © picture alliance/HMB Media/Oliver Mueller Foto: Oliver Mueller

Digitale Bildung: Thementag bringt Experten und Engagierte zusammen

Der Landeselternrat Mecklenburg-Vorpommern veranstaltet in Neubrandenburg einen landesweiten Thementag zur digitalen Bildung. mehr

Eine Darbietung der Schauspieler des Piraten Open Air bei der Eröffnungsfeier der Warnemünder Woche. © warnemuender-woche.com Foto: Pepe Hartmann

Piraten Open-Air: Kreis genehmigt erweiterte Tribüne vorläufig

Das Piraten Open-Air in Grevesmühlen kann wegen der Genehmigung wie geplant seine Spielzeit im Juni beginnen. mehr

Auf einem Schild steht „Besuchsverbot - Zugang nur für Berechtigte“. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Kira Hofmann

Corona: Besucherregelungen in den Krankenhäusern gelockert

Mit den sinkenden Corona-Zahlen heben immer mehr Krankenhäuser im Land ihre Beschränkungen bei den Besuchsregelungen auf. mehr

Weitere Informationen
Wichtige Indikatoren zur Corona-Pandemie © NDR

Corona im Norden: Die wichtigsten Zahlen auf einen Blick

Neuinfektions-Inzidenz, Hospitalisierungsrate und Intensivbetten-Auslastung: Diese drei Corona-Kennzahlen sind für Maßnahmen entscheidend. mehr

Eine Zusammenstellung von Bildern: Christian Drosten, eine Flasche Cocid 19 Vaccine, Eine alte Frau bei der ein Corona Test durchgeführt wird. © picture alliance, colourbox Foto: Michael Kappeler

Corona-Chronologie: Die Ereignisse im Norden

Ende 2019 bricht in China eine bis dato unbekannte Lungenkrankheit aus. Wenige Wochen später gibt es den ersten Fall im Norden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 20.05.2022 | 17:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Der Neubau des Kreuzfahrtschiffes "Global One" liegt im Januar 2022 in der Halle der MV Werft in Wismar. © NDR Foto: screenshot

MV-Werften: Kein Käufer für Kreuzfahrtschiff "Global Dream"

Der Interessent für das fast fertige Schiff ist abgesprungen. Das größte je in Deutschland gebaute Kreuzfahrtschiff wird wohl nie fertiggestellt. mehr