Stufenkarte nach risikogewichteten Kriterien für Mecklenburg-Vorpommern vom 26. Oktober 2021. © NDR

Corona in MV: 396 neue Fälle, nur Vorpommern-Greifswald "grün"

Stand: 26.10.2021 16:54 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern haben die Behörden seit Montag 396 neue Corona-Infektionen registriert. Die Landes-Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 1,5.

Die Zahl der registrierten Corona-Neuinfektionen ist in Mecklenburg-Vorpommern seit Montag um 396 Fälle gestiegen (Stand: Dienstag 16:10 Uhr). Die Zahl der Todesfälle im Nordosten liegt bei 1.233 (+1). Den Angaben des LAGuS zufolge wurden mit Stand Montag im Nordosten bislang 2.059.263 Impfdosen verabreicht. Demnach sind 1.077.424 Menschen mindestens einmal geimpft worden (Impfquote 66,9 Prozent). Vollständig geimpft sind 1.042.362 Menschen (Impfquote 64,7 Prozent).

Weitere Informationen
Darstellung des Coronavirus mit farbigen Kurven im Hintergrund © PantherMedia/Colourbox Foto: lamianuovasupermai

Neue Corona-Ampel: Krankenhausbelegung entscheidender Faktor

Die Hospitalisierung löst die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen als Leitkriterium ab. mehr

Hospitalisierung als Leitkriterium

Der Inzidenzwert der Corona-Patienten, die innerhalb von sieben Tagen je 100.000 Einwohner zur Behandlung in eine Klinik gebracht wurden, liegt bei 1,5 (-0,2). Nach jüngsten Zahlen des LAGuS und des Gesundheitsministeriums werden landesweit derzeit 66 (-3) Menschen wegen einer Covid-19-Erkrankung in einem Krankenhaus behandelt, von ihnen liegen laut LAGuS 16 (-3) auf einer Intensivstation. Laut Intensivregister werden 12 (+1) Patienten invasiv beatmet. Das Register weist für Mecklenburg-Vorpommern 505 belegte und 99 freie Intensivbetten aus (Stand: Dienstag, 16:15 Uhr).

Höchste Hospitalisierungs-Inzidenz in der Landeshauptstadt Schwerin

Die höchste Hospitalisierungs-Inzidenz hat die Landeshauptstadt Schwerin mit einer Inzidenz von 4,2. Danach folgen die Hansestadt Rostock mit 1,9 sowie der Landkreis Rostock und der Landkreis Vorpommern-Rügen mit jeweils 1,8. Der Landkreis Ludwigslust-Parchim meldet einen Wert von 1,4, die Mecklenburgische Seenplatte 1,2 und Nordwestmecklenburg 0,6. Der Landkreis Vorpommern-Greifswald meldet mit 0,4 die niedrigste Hospitalisierungs-Inzidenz. Die Sieben-Tage-Inzidenz bei Neuinfektionen ist in Mecklenburg-Vorpommern nur noch ein Nebenkriterium für die Regelung der Corona-Schutzmaßnahmen und hat als Leitwert ausgedient. Sie steigt auf 77,4 (+3,5).

Weitere Informationen
Szene in einer  Intensivstation © picture alliance/dpa Foto: Fabian Strauch

Corona-Daten: RKI bessert bei Hospitalisierungsrate nach

Nach heftiger Medienkritik will das Robert Koch-Institut die Aussagekraft der von ihm publizierten Hospitalisierungsrate erhöhen. mehr

74 Neuinfektionen im Landkreis Vorpommern-Rügen

Die meisten Neuinfizierten meldet der Landkreis Vorpommern-Rügen mit 74. Im Landkreis Ludwigslust-Parchim waren es 68, im Landkreis Rostock und im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte jeweils 60. Der Landkreis Nordwestmecklenburg meldet 47, die Hansestadt Rostock 36 Neuinfektionen. Der Kreis Vorpommern-Greifswald verzeichnete 28 neue Coronainfektionen, die Landeshauptstadt Schwerin 23.

Corona-Ampel in sieben Regionen auf "gelb"

Auf der risikogewichteten Stufenkarte werden sieben Landkreise als "gelb" eingestuft, der Landkreis Vorpommern-Greifswald springt wieder auf "grün". Mit Ausnahme des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte gelten weiterhin verschärfte Corona-Regeln. An der Seenplatte werden verschärfte Regeln am Mittwoch in Kraft treten, da der Landkreis am Dienstag - und damit drei Tage hintereinander - "gelb" eingestuft wird. Die in einer "gelben" Region geltenden verschärften Corona-Regeln können erst zurückgenommen werden, wenn die Region fünf Tage in Folge "grün" bleibt.

71 aktive Infektionsgeschehen an Schulen, 14 an Kitas

Das LAGuS veröffentlicht unter der Woche auch Zahlen zur Lage in den Altenheimen sowie in den Schulen und in den Kitas. Demnach gibt es mit Stand Montag in 14 Kitas (+0) aktive Infektionsgeschehen. Betroffen sind 19 Kinder (-4) und neun Mitarbeiter (+4). Bei den Schulen in Mecklenburg-Vorpommern gibt es derzeit 71 (+1) aktive Infektionsgeschehen. Betroffen sind 112 Schüler (+9) und 15 Lehrkräfte beziehungsweise Mitarbeitende (+3). Aus den Altenpflegeeinrichtungen meldete das LAGuS acht aktive Infektionsgeschehen (-1). Betroffen sind 138 Bewohner (+1) und 73 Mitarbeitende (-1).

Weitere Informationen
Brigitte Schnellhammer © NDR

Corona und wir in MV: Wie es uns geht, was wir jetzt brauchen!

Im Frühjahr 2020 haben sich in Mecklenburg-Vorpommern die ersten Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Der NDR blickt auf eine turbulente Zeit zurück. mehr

Wen erfasst die Statistik?

In der täglichen Corona-Statistik des LAGuS sind nur Menschen erfasst, die in Mecklenburg-Vorpommern ihren Erstwohnsitz haben. Das LAGuS gibt darüber hinaus regelmäßig Berichte über Infektionen bei Gästen heraus. Das sind all jene Menschen, bei denen eine Infektion in Mecklenburg-Vorpommern festgestellt wurde, die aber keinen Erstwohnsitz im Land haben.

Karte nach gewichteten Ampelstufen eingefärbt

Die grafische Aufbereitung als Landkarte zeigt die Ampelstufen der risikogewichteten Karte des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Die Zahlenwerte zeigen den Inzidenzwert jeder Region. Die Einfärbung des jeweiligen Bereichs orientiert sich aber an der risikogewichteten Karte: dabei finden auch die Anzahl der Patienten im Krankenhaus und auf Intensivstationen eine Rolle. Dies soll einen genaueren Überblick auf das Infektionsgeschehen in Mecklenburg-Vorpommern ermöglichen. Der Inzidenzwert allein hat darum nicht allein Einfluss auf die Ampelstufenfarbe.

 

Corona in MV
Birgit Hesse (SPD), die Landtagspräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, sitzt nach ihrer Wiederwahl im Plenarsaal und hebt zur Fortsetzung der konstituierenden Sitzung des Landtags von Mecklenburg-Vorpommern die Sitzungsglocke. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Neuer Landtag MV: Hesse als Präsidentin wiedergewählt

Bei der konstituierenden Sitzung gaben 59 der 79 Abgeordneten Hesse ihre Stimme. Die Wiederwahl galt im Vorfeld als sicher. mehr

Schüler schreiben in einem Unterrichtsraum vom Gymnasium Mellendorf in der Region Hannover ihre Abiturklausur im Fach «Geschichte». © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Eltern und Schulleitungen wollen mehr Normalität an den Schulen

Sie kritisieren, dass Corona-Regeln zu "definierten Gruppen" den Schulalltag erschweren. mehr

Professor Lars Kaderali vom Institut für Bioinformatik schreibt auf ein Whiteboard.

Corona-Infektionsrisiko für Ungeimpfte hoch wie nie zuvor

Das ergeben Berechnungen des leitenden Bioinformatikers der Universitätsmedizin Greifswald, Lars Kaderali. mehr

Eine Kellnerin mit drei Tellern geht durch ein Lokal. © fotolia.com Foto: MNStudio

Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern in Sorge

Der Tourismusbranche im Land machen die steigenden Preise zu schaffen. Vor allem das Gastgewerbe ist betroffen. mehr

Weitere Informationen
Schüler sitzen mit Mund-Nasen-Bedeckungen im Unterricht. © picture alliance Foto: Gregor Fischer

Diese Corona-Regeln gelten in den Schulen in MV

Was Schülerinnen und Schüler sowie Eltern jetzt, nach den Herbstferien, an Schulen in Mecklenburg-Vorpommern beachten müssen. mehr

Ein Coronaschnelltest liegt auf Unterlagen. © NDR

Strengere Corona-Regeln im Kreis Vorpommern-Greifswald

Unter anderem sind für den Friseur und das Fitnessstudio wieder Tests nötig. Auch Schwerin ist auf Stufe "gelb". mehr

Eine Zusammenstellung von Bildern: Christian Drosten, eine Flasche Cocid 19 Vaccine, Eine alte Frau bei der ein Corona Test durchgeführt wird. © picture alliance, colourbox Foto: Michael Kappeler

Corona-Chronologie: Die Ereignisse im Norden

Ende 2019 bricht in China eine bis dato unbekannte Lungenkrankheit aus. Wenige Wochen später gibt es den ersten Fall im Norden. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 26.10.2021 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Hände tippen auf einem Notebeook.

Cyberangriff: Unternehmen zahlte Lösegeld nach Attacke

Laut Staatswanwaltschaft Rostock ist ein mittelständisches Unternehmen aus dem Landkreis Rostock betroffen. Dieses habe eine vierstellige Summe gezahlt. mehr