Stand: 21.09.2020 11:57 Uhr

Corona an Rostocker Schule: 15 Infizierte

Die Hundertwasser-Gesamtschule in Rostock-Lichtenhagen © NDR Foto: NDR
Im Zusammenhang mit dem Infektionsgeschehen an der Hundertwasser-Schule in Rostock sind nunmehr insgesamt 15 Personen mit dem Coronavirus infiziert. (Archivbild)

In Rostock ist die erste Corona-Testreihe an der Hundertwasser-Schule in Lichtenhagen abgeschlossen: Bei 15 Menschen ist eine Infektion nachgewiesen worden, teilte die Stadtverwaltung am Sonntagabend mit. In fünf weiteren Fällen seien die Ergebnisse allerdings noch unklar - diese Tests sollen heute wiederholt werden. Aufgrund dieser Verdachtsfälle hatte die Stadt zunächst eine höhere Infiziertenzahl bekanntgegeben und diese später nach unten korrigiert.

VIDEO: 15 Corona-Infektionen an Rostocker Gesamtschule (3 Min)

Geschwister werden getestet

Außerdem ist von einem positiv getesteten Schüler ein Geschwisterkind ebenfalls positiv getestet worden. Weitere fünf Geschwisterkinder von positiv getesteten Schülerinnen und Schülern der Hundertwasserschule sollen heute getestet werden. Es handelt sich um Grundschüler und Kita-Kinder. "Alle Familien mit Kontaktpersonen dieser Kinder wurden mittlerweile informiert. Wer keinen Anruf erhalten hat, muss sich auch keine Sorgen machen", so Rostocks Gesundheits- und Schulsenator Steffen Bockhahn (Die Linke).

Bockhahn: Cluster ist eingegrenzt

Mit Blick auf das Infektionsgeschehen an der Schule sagte Bockhahn, dass das Cluster nun eingegrenzt sei. "Die angeordneten Maßnahmen waren bisher erfolgreich und werden eine weitere Ausbreitung verhindern." Nach dem Auftreten der ersten Fälle war die Schule am Donnerstag geschlossen worden. Wann der Schulbetrieb weitergehen kann, lässt sich derzeit noch nicht verlässlich sagen, so Bockhahn im Gespräch mit NDR 1 Radio MV: "Wenn es richtig gut läuft, können wir die Schule im Wesentlichen Anfang der nächsten Woche wieder eröffnen."

Unterricht geht online weiter

Trotz geschlossener Schule geht der Unterricht weiter - auf zwei verschiedenen Wegen: Die Klassenstufen 5 bis 10 finden ihre Aufgaben direkt auf der Internetseite der Schule. Die gymnasiale Oberstufe nutzt die Plattform Lo-Net - und das auch nicht erst seit der Schulschließung, sondern schon vorher. Dort ist der Vorteil, dass die Schüler auch untereinander und mit ihren Lehrern chatten und sich direkt austauschen können.

Manche Schüler werden angerufen

Manchen Kindern und Jugendlichen fehlt zu Hause allerdings die technische Ausstattung, um überhaupt auf die Aufgaben zuzugreifen. Schulleiter Olaf Meyer spricht von einer niedrigen zweistelligen Anzahl an Kindern, die das betrifft. Bei diesen rufen die Lehrer direkt an und geben Aufgaben per Telefon durch. Meyer meint, dass dies im Vergleich zum ersten Shutdown schon deutlich besser laufe. Parallel dazu werde gerade die neue Plattform "itslearning" eingerichtet. Zudem würden neue Geräte wie Tablets angeschafft. Bis alles organisiert ist, kann es laut Meyer aber noch bis Oktober oder November dauern.

Weitere Informationen
Mädchen beim Corona-Test © Universitätsmedizin Rostock Foto: Universitätsmedizin Rostock

Rostock-Lichtenhagen: Sechs neue Corona-Fälle

In Rostock haben sich im Zusammenhang mit den Coronavirus-Infektionen an der Hundertwasser-Schule sechs weitere Menschen infiziert. Darunter ist ein Kind, das in der Stadt eine Kita besucht. mehr

Helgolands grünes Mittelland mit der Nordseeklinik und dem großen Hafengebiet in der Ferne © picture alliance Foto: Michael Narten

Corona-Ticker: Strengere Regeln für Helgoland-Urlauber

Ab Montag dürfen nur noch Touristen kommen, die einen aktuellen negativen Corona-Test vorweisen. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Corona in MV
Eine Mutter geht mit ihren beiden Kindern spazieren. © picture alliance/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Erneute Kehrtwende: Familienbesuche in MV ohne Quarantäne

Die Regelung wurde erneut geändert. Mitglieder der Kernfamilie aus Risikogebieten dürfen ohne Quarantäne nach MV. mehr

Ein Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe nimmt für einen Corona-Test einen Abstrich von einer Frau © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Corona: Zwei Landkreise in MV überschreiten ersten Warnwert

Betroffen sind die Kreise Rostock und Vorpommern-Greifswald. Am Montag beraten die Behörden über weitere Maßnahmen. mehr

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona in MV: 33 neue Infektionen, 2.176 insgesamt

Die meisten Neuinfektionen gibt es im Kreis Vorpommern-Greifswald. Dort steigt der Inzidenzwert jetzt auf 37,6. mehr

Ein Auto fährt über Kopfsteinpflaster vom Grenzübergang Ahlbeck zur polnischen Stadt Swinemünde. © dpa Foto: Stefan Sauer

Corona-Risikogebiet Polen: Ausnahmen für Pendler

Polen ist Corona-Risikogebiet. Berufspendler, Schüler und Studierende sind dennoch von der Quarantäne-Pflicht befreit. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 21.09.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe nimmt für einen Corona-Test einen Abstrich von einer Frau © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Corona: Zwei Landkreise in MV überschreiten ersten Warnwert

Betroffen sind die Kreise Rostock und Vorpommern-Greifswald. Am Montag beraten die Behörden über weitere Maßnahmen. mehr

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona in MV: 33 neue Infektionen, 2.176 insgesamt

Die meisten Neuinfektionen gibt es im Kreis Vorpommern-Greifswald. Dort steigt der Inzidenzwert jetzt auf 37,6. mehr

alter Mensch im Krankenbett © picture alliance Foto: Ines Baier

Einigung im Tarifstreit: Gewerkschaft in MV erleichtert

Vor allem Pfleger sollen mehr Geld bekommen. Ver.di Nord spricht von einem sehr guten Ergebnis für Personal auch in MV. mehr

Bildmontage: Adventsgesteck vor Kirchenfenster © Fotolia.com Foto: corabelli, vansteenwinckel

Corona in MV: Kirchengemeinden gestalten Adventszeit anders

Mit Blick auf die Corona-Pandemie stellen sich die Kirchgemeinden in MV darauf ein, die Adventszeit anders zu gestalten. mehr