Blick auf das Hinweisschild vor dem Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum in Neubrandenburg. © dpa Foto: Bernd Wüstneck

Corona: Weiteres Klinik-Personal in Neubrandenburg infiziert

Stand: 28.11.2020 15:23 Uhr

Am Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum in Neubrandenburg sind erneut mehrere Mitarbeiter positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Der Betrieb gehe aber weiter, hieß es von der Klinikleitung.

Es ist das zweite Mal innerhalb weniger Tage, dass am Bonhoeffer-Klinikum Neubrandenburg eine größere Zahl neuer Corona-Infektionen beim Klinikpersonal gemeldet wurde. Die Ausfälle will das Krankenhaus mit Pflegekräften aus anderen Bereichen ausgleichen, sagte eine Sprecherin am Sonnabend zu NDR 1 Radio MV. Insgesamt wurden demnach elf Pfleger positiv auf das Corona-Virus getestet. Sie sind Kontaktpersonen der elf anderen Mitarbeiter, die bereits am Mittwoch gemeldet wurden. Durch die neuen Fälle müssen jetzt noch mehr Kontaktpersonen ermittelt und getestet werden, so die Kliniksprecherin weiter. Wieviele es genau sind, sei noch unklar. Auch der Ursprung der Infektion sei weiter unbekannt.

Regelmäßige Tests für das Personal

Die neuen Fälle betreffen nur die internistische Abteilung, die älteren Fälle vom Mittwoch betrafen auch den Infektionsbereich, wo zum Beispiel die Corona-Patienten betreut werden. Klinikpersonal, das dort arbeitet, werde einmal wöchentlich getestet. Bei diesen Tests waren die Fälle am Mittwoch entdeckt worden. Im Infektionsbereich seien die Hygienemaßnahmen so streng, dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass dort der Ursprung der Infektionen liege, heißt es von der Klinik. Jetzt würden zunächst Pflegekräfte aus anderen Bereichen für die Infizierten und alle, die in Quarantäne müssen, einspringen. Die Patientenbetreuung sei weiter gesichert. Ob weitere Schutz-Maßnahmen notwendig sind, darüber werde die Klinikleitung am Montag sprechen.

Auch betroffene Patienten werden jetzt getestet

Derzeit werden am Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum in Neubrandenburg 13 Covid-Patienten behandelt, drei von ihnen liegen auf der Intensivstation (Stand: Freitag). Wieviele Mitarbeiter jetzt durch die Infektionen und Quarantäne ausfallen, sei noch nicht abzusehen, so die Kliniksprecherin. Die Ermittlung der Kontaktpersonen laufe noch. Patienten, zu denen die positiv getesteten Pflegekräfte Kontakt hatten, würden auch getestet. In dem Krankenhaus werden regelmäßig und ständig viele Menschen getestet.

Corona in MV
Ein Stempel mit der Aufschrift: "Corona-Hilfen" neben einem Stilisierten Virus und Geldscheinen. © picture alliance Foto: Bildagentur-online/Ohde

Corona-Hilfen verursachen millionenschwere Bürokratie-Kosten

Die Corona-Hilfsprogramme für die Wirtschaft verursachen selbst millionenschwere Verwaltungsausgaben - das Land muss jetzt Geld zuschießen. mehr

Eine Mutter klingelt mit zwei Kindern an einer Tür. © picture alliance/dpa Foto: Uwe Zucchi

MV: Notbetreuung in Schulen und Kitas bei 150er-Inzidenz

Am Donnerstag wird entschieden, ob die Kitas und Schulen in den Kreisen Ludwigslust-Parchim und Vorpommern-Greifswald tatsächlich nur noch Notbetreuung anbieten. mehr

Zwei Ärztinnen und ein Arzt gehen auf einem Krankenhausflur entlang © panthermedia Foto: Kzenon

Krankenhaus Neustrelitz: Abteilung nach Corona-Ausbruch geschlossen

Bei elf Patienten und fünf Mitarbeiterinnen wurde das Virus nachgewiesen. Es wurde wohl von Patienten hereingetragen. mehr

Eine Reihe von Tischen und Stühlen, die mit Absperrband abgesperrt sind. © dpa Bildfunk

Corona-Beschlüsse: Wirtschaft in MV reagiert gemischt

Die Wirtschaft lobt, dass es keinen harten Lockdown geben werde, der Arbeitgeberverband lehnt eine Home-Office-Pflicht ab. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 28.11.2020 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Feuerwehrautos im Dunkeln vor einem Mehrfamilienhaus in Crivitz. © NDR

Crivitz: Leblose Person nach Brand in Dachgeschosswohnung gefunden

Nach einem Brand in Crivitz hat die Feuerwehr einen Leichnam gefunden. In Rostock rettete die Feuerwehr eine Seniorin. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte vom 20. Januar

Corona in MV: 294 Neuinfektionen, 13 weitere Todesfälle

Die meisten Neuinfektionen wurden im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte registriert. mehr

Ein Stempel mit der Aufschrift: "Corona-Hilfen" neben einem Stilisierten Virus und Geldscheinen. © picture alliance Foto: Bildagentur-online/Ohde

Corona-Hilfen verursachen millionenschwere Bürokratie-Kosten

Die Corona-Hilfsprogramme für die Wirtschaft verursachen selbst millionenschwere Verwaltungsausgaben - das Land muss jetzt Geld zuschießen. mehr

Eine Grafik zeigt einen Entwurf des Stadthafens in Rostock zur Bundesgartenschau BUGA 2025 mit einem neuen Landesmuseum (links), einer Fußgängerbrücke über die Warnow und einer Markthalle (rechts). © Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Rostock: IGA GmbH soll Bundesgartenschau organisieren

Die Bundesgartenschau 2025 soll durch die stadteigene IGA GmbH organisiert und durchgeführt werden. mehr