Stand: 14.08.2020 06:29 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Corona: Schub bei Digitalisierung in Schulen

Bildungsministerin Martin im Interview.
Bildungsministerin Bettina Martin (SPD) hält die Digitalisierungsoffensive an Schulen für eine sinnvolle Investition. (Archivbild)

Schulen in Deutschland können im Zuge der Corona-Krise mit mehr Unterstützung bei der Digitalisierung rechnen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), SPD-Chefin Saskia Esken sowie die Bildungsminister von Bund und Ländern - darunter auch Mecklenburg-Vorpommerns Ministerin Bettina Martin - haben sich am Donnerstagabend auf entsprechende Schritte geeinigt: Angedacht ist beispielsweise, dass jeder Lehrer einen Dienstlaptop bekommt und jeder Schüler einen Internet-Zugang, der maximal 10 Euro im Monat kostet.

Schneller Internetanschluss an Schulen

In Zusammenarbeit mit dem Bundesverkehrsministerium soll außerdem jede Schule in Deutschland zügig an schnelles Internet angeschlossen werden. Kosten soll das ganze voraussichtlich rund 500 Millionen Euro. Für Bildungsministerin Martin eine wichtige Investition. Die Schulen mit schnellem Internet auszustatten sei eine wichtige Grundlage für die Zukunft, sagte Martin gegenüber NDR 1 Radio MV.

Möglichst keine flächendeckenden Schulschließungen

Flächendeckende Schulschließungen, wie zu Beginn der Corona-Pandemie, soll es nach dem Willen aller Beteiligten möglichst nicht mehr geben. Die Corona-Pandemie hatte gezeigt, dass es im Bereich Schule und Digitalisierung noch große Defizite gibt. Unterricht über Internet funktionierte nur bedingt. In einer aktuellen Onlinebefragung haben Eltern schulpflichtiger Kinder angegeben, dass nicht einmal die Hälfte der Schüler während der Schließungen überhaupt digital beschult wurde.

Weitere Informationen
Zwei Jungs sitzen vor mobilen Computer und lernen. © dpa - Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Land finanziert Schulen in MV digitale Lernplattform

In Mecklenburg-Vorpommern können staatliche Schulen künftig eine digitale Lernplattform für den Fernunterricht nutzen. Außerdem stehen elf Millionen Euro für mobile Endgeräte zur Verfügung. mehr

Schüler arbeiten im Unterricht mit Tablet-Computern. © picture alliance/imageBROKER Foto: uwe umstätter

Fast 40.000 Tablets und Computer für Hamburger Schulen

Hamburg liegt nach Angaben der Schulbehörde bei der Ausstattung der Schulen mit Laptops und Tablets bundesweit vorn. Jetzt wurden auf einen Schlag fast 40.000 Geräte bestellt. mehr

Schweriner Schloss © ndr

Corona-Ticker: Landtag in MV verteidigt Schutzmaßnahmen

Landesregierung und Linke in Mecklenburg-Vorpommern haben das Ansinnen der AfD zurückgewiesen, alle Corona-Beschränkungen zu beenden. Die große Mehrheit der Bevölkerung akzeptiere die Maßnahmen. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 14.08.2020 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Segelboote dümpeln im historischen Hafen Nyhavn in Kopenhagen. © NDR Foto: Daniel Sprenger

Urlaub in Corona-Zeiten: Wo gelten Reisewarnungen?

Wegen hoher Infektionszahlen hat das Auswärtige Amt seine Reisewarnungen erweitert. Sie gelten nun auch für die Region Kopenhagen, Dublin und den Großraum Lissabon. mehr

Die Hundertwasser-Gesamtschule in Rostock-Lichtenhagen © NDR Foto: NDR

Hundertwasser-Schule: Quarantäne endet, Schule öffnet wieder

Ab Sonnabend wird die Quarantäne für rund 860 Schüler, Lehrer und Mitarbeiter der Hundertwasser-Schule in Rostock aufgehoben. Am Montag soll dort wieder unterrichtet werden. mehr

Innenminister Lorenz Caffier bei einer Pressekonferenz © NDR

Caffier tritt zur Landtagswahl 2021 nicht mehr an

Er war lange die Nummer 1 der CDU in Mecklenburg-Vorpommern. Nun hat Innenminister Lorenz Caffier seinen Rückzug aus der Politik im kommenden Jahr angekündigt. mehr

Schweinezucht © dpa-Zentralbild Foto: Nestor Bachmann

Schweinepest: Keine Zustimmung für Fleisch-Einlagerung

Weil die Preise für Schweinefleisch fallen, will es Bundesagrarministerin Klöckner vorerst einlagern. Keine gute Idee - finden Agrarexperten in Mecklenburg-Vorpommern. mehr