Eine Frau bekommt ein Pflaster auf den Arm. © picture alliance / SvenSimon | Frank Hoermann/SVEN SIMON

Corona: Schleppender Impffortschritt trotz Aktionswoche

Stand: 19.09.2021 10:57 Uhr

Im Rahmen der bundesweiten Impf-Aktionswoche gab es zahlreiche Möglichkeiten, sich gegen Corona impfen zu lassen. Erste Zahlen zeigen aber, dass die Impfquote nicht einmal um einen Prozentpunkt stieg.

Im Einkaufszentrum, im Rathaus, in der S-Bahn, oder im Fußballstadion. Überall haben die Menschen in Mecklenburg-Vorpommern und in ganz Deutschland in der vergangenen Woche die Möglichkeit bekommen, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Zum Ende der bundesweiten Impf-Aktionswoche zeigte sich Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) weitgehend zufrieden. Er geht davon aus, dass sich von Montag bis Sonntag 500.000 Menschen impfen ließen und er schätzt, dass jede zweite Impfung auf die Aktionswoche zurückzuführen sei.

Weitere Informationen
Ampullen des Covid-19-Impfstoffs von Pfizer-BioNTech © picture alliance/abaca/Depo Photos

Coronavirus-Blog: Biontech-Zulassung für Kinder in den USA empfohlen

Nach dem Votum des Impfausschusses rückt eine Notfallzulassung für Fünf- bis Elfjährige in den Vereinigten Staaten näher. Die Corona-News von Dienstag im Blog. mehr

Nur geringer Impffortschritt

Eine offizielle Bilanz der Aktionen in Mecklenburg-Vorpommern liegt noch nicht vor, aber die Zahlen des Landesamtes für Gesundheit und Soziales zeigen bereits, dass es nur einen geringen Impffortschritt gab. Demnach haben sich in der Woche vom 10. bis zum 17. September 22.238 Menschen impfen lassen. In diesen Zeitraum fällt auch der landesweite Impf-Aktionstag vom 10. September, an dem sich Menschen im ganzen Land bis spät in die Nacht hinein impfen lassen konnten. Trotzdem stiegt die Impfquote nur leicht: Bei den vollständig Geimpften um 0,9 Prozentpunkte auf 61,5 und bei den Menschen mit mindestens einer Impfung sogar nur um 0,6 Prozentpunkte auf 64,9.

Geringe Impfquote bei Kindern und Jugendlichen

Mecklenburg-Vorpommern konnte innerhalb einer Woche zwar den höchsten Anstieg der Impfquote in der Altersgruppe von 12 bis 17 Jahren verzeichnen (+1,9 Prozentpunkte) liegt aber mit einer Quote von 24,9 Prozent bei den Kindern und Jugendlichen mit mindestens einer Impfung im Vergleich zu anderen Bundesländern weit hinten. In Schleswig-Holstein liegt die Quote zum Beispiel bei 52,9.

Corona in MV
Birgit Hesse (SPD), die Landtagspräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, sitzt nach ihrer Wiederwahl im Plenarsaal und hebt zur Fortsetzung der konstituierenden Sitzung des Landtags von Mecklenburg-Vorpommern die Sitzungsglocke. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Neuer Landtag MV: Hesse als Präsidentin wiedergewählt

Bei der konstituierenden Sitzung gaben 59 der 79 Abgeordneten Hesse ihre Stimme. Die Wiederwahl galt im Vorfeld als sicher. mehr

Stufenkarte nach risikogewichteten Kriterien für Mecklenburg-Vorpommern vom 26. Oktober 2021. © NDR

Corona in MV: 396 neue Fälle, nur Vorpommern-Greifswald "grün"

Die landesweite Hospitalisierungs-Inzidenz sinkt auf 1,5. Die Corona-Ampel stuft lediglich Vorpommern-Greifswald "grün" ein. mehr

Schüler schreiben in einem Unterrichtsraum vom Gymnasium Mellendorf in der Region Hannover ihre Abiturklausur im Fach «Geschichte». © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Eltern und Schulleitungen wollen mehr Normalität an den Schulen

Sie kritisieren, dass Corona-Regeln zu "definierten Gruppen" den Schulalltag erschweren. mehr

Professor Lars Kaderali vom Institut für Bioinformatik schreibt auf ein Whiteboard.

Corona-Infektionsrisiko für Ungeimpfte hoch wie nie zuvor

Das ergeben Berechnungen des leitenden Bioinformatikers der Universitätsmedizin Greifswald, Lars Kaderali. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 19.09.2021 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Birgit Hesse (SPD), die Landtagspräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, sitzt nach ihrer Wiederwahl im Plenarsaal und hebt zur Fortsetzung der konstituierenden Sitzung des Landtags von Mecklenburg-Vorpommern die Sitzungsglocke. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Neuer Landtag MV: Hesse als Präsidentin wiedergewählt

Bei der konstituierenden Sitzung gaben 59 der 79 Abgeordneten Hesse ihre Stimme. Die Wiederwahl galt im Vorfeld als sicher. mehr