Ein Mann malt auf ein Tablet, während er parallel einen Laptop bedient. © imago images / Panthermedia Foto: Antonio Guillem

Corona: Regelstudienzeit wird erneut verlängert

Stand: 19.01.2021 05:09 Uhr

Die Corona-Pandemie hat weitere Auswirkungen für die Studierenden in Mecklenburg-Vorpommern. Ihnen wird auch das laufende Wintersemester nicht angerechnet.

Die Regelstudienzeit wird in Mecklenburg-Vorpommern wegen der anhaltenden Einschränkungen durch die Corona-Pandemie um ein Semester verlängert. Das teilte das Bildungsministerium am Montag in Schwerin mit. Eine ähnliche Regelung gab es demnach bereits für das vorangegangene Semester.

Weitere Informationen
Spaziergänger genießen bei 1 Grad Lufttemperatur, Windstille und Sonnenschein ihren Sonnabendspaziergang am Strand von Travemünde. © dpa - Bildfunk Foto: Markus Scholz

Corona-News-Ticker: Touristen dürfen am Wochenende nach Travemünde

Das Betretungsverbot wurde vorzeitig aufgehoben. Übernachtungen bleiben tabu. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Längerer BAföG-Bezug möglich

Nun werden sowohl das vergangene Sommersemester, als auch das Wintersemester nicht auf die Studienzeit angerechnet. Damit können die Studierenden auch länger die Förderung BAföG erhalten. "Die Studierenden benötigen Planungssicherheit und müssen in die Lage versetzt werden, ihr Studium ohne finanzielle Sorgen erfolgreich abzuschließen", sagte Bildungsministerin Bettina Martin (SPD).

Große Anforderungen an Hochschulen

Es gebe erhebliche pandemiebedingte Einschränkungen - auch an den Unis, so die Ministerin. Ein Gespräch mit Hochschuldirektoren habe sie zur Verlängerung der Regelstudienzeit veranlasst. Die Hochschulen hätten bisher viel geleistet, die Anforderungen bei der Umstellung auf digitales Lehren seien weiterhin hoch, sagte Martin weiter. Eine Verlängerung der Regelstudienzeit hatten zuvor am Montag die Studierendenschaften des Landes und die Linksfraktion gefordert.

Corona in MV
Haupteingang des Rostocker Südstadtklinikums © Südstadtklinikum Rostock Foto: Südstadtklinikum Rostock

Rostock: Klinikum lässt wieder Besucher rein

Mehr als 100 Tage lang war dies nur in Ausnahmefällen möglich. mehr

Eine Frau impft eine Person in den Oberarm. © Colourbox Foto: Aleksandr

Mehrere Fälle in MV: Geimpft, obwohl noch kein Termin

Wie gehen die Landkreise in MV beim Thema Impf-Reihenfolge und Nachrücker genau vor? mehr

Rostock: In einem leeren Klassenzimmer im Innerstädtischen Gymnasium Rostock sind die Stühle hochgestellt. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Landkreis Rostock hebt Präsenzpflicht an Schulen auf

Von Montag an können Eltern im Landkreis entscheiden, ob sie ihre Kinder zur Schule schicken. mehr

Eine Pflegekraft begleitet die Bewohnerin eines Altenheims mit Rollator beim Gang durch den Flur. © picture alliance/Oliver Berg/dpa Foto: Oliver Berg

Alten- und Pflegeheime: Impfkampagne neigt sich dem Ende zu

Noch 7.000 Heimbewohner warten auf die Zweitimpfung. In zwei Kreisen haben alle interessierten Heimbewohner diese bereits erhalten. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Rostock: In einem leeren Klassenzimmer im Innerstädtischen Gymnasium Rostock sind die Stühle hochgestellt. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Landkreis Rostock hebt Präsenzpflicht an Schulen auf

Von Montag an können Eltern im Landkreis entscheiden, ob sie ihre Kinder zur Schule schicken. mehr