Stand: 05.04.2020 15:13 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Corona: Regeln für Einkauf verschärft

Bild vergrößern
Wegen der neuen Einkaufsregeln bilden sich Warteschlangen vor den Geschäften. (Symbolfoto)

Im Rahmen der Bekämpfung der Corona-Pandemie hat die Landesregierung
die Regelungen für den Einkauf verschärft. Nach den neuen Auflagen müssen die Geschäftsinhaber dafür sorgen, dass sich pro zehn Quadratmeter Ladenfläche maximal ein Kunde im Geschäft aufhält. Außerdem müssen die Kunden einen Einkaufswagen haben und einen Mindestabstand von zwei Metern voneinander und zu den Verkäuferinnen einhalten. Die Geschäfte müssen die Einlass-Vorschriften durch "Zugangsbeschränkungen oder Einlasskontrollen" umsetzen. Zusätzlich sollen sie über Aushänge oder regelmäßige Durchsagen ihre Kunden darauf hinweisen, den Zwei-Meter-Abstand einzuhalten. Wer sich nicht daran hält, solle unverzüglich mit einem Hausverbot des Ladens verwiesen werden, heißt es in der Landesverordnung.

Schlangen am Gründonnerstag befürchtet

Neue Regeln fürs Einkaufen

Nordmagazin -

Wegen der Corona-Krise gelten jetzt schärfere Regelungen beim Einkaufen im Supermarkt. Ziel ist, dass die Kunden möglichst allein einkaufen und es dann leichter wird, die Abstände einzuhalten.

2,56 bei 9 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Schwierig wird die Umsetzung vor allem für kleinere Supermärkte, deren Verkaufsfläche nicht so groß ist und deren Regale mitunter etwas enger zusammen stehen. Die Landesregierung will mit der Verschärfung erreichen, dass die Menschen möglichst allein einkaufen gehen und nicht in größeren Gruppen, heißt es aus dem Gesundheits- und Wirtschaftsministerium. Viele Supermarktinhaber hoffen, dass die Kunden ihre Ostereinkäufe vorziehen. Vor allem am Gründonnerstag drohen sonst lange Schlangen vor den Einkaufsmärkten. Dieser Tag gehört normalerweise zu den umsatzstärksten des Jahres.

Links
NDR Info

Corona-Ticker: Niedersachsen plant weitere Lockerungen

NDR Info

Niedersachsen will offenbar ab dem 6. Juli Veranstaltungen mit bis zu 500 Besuchern erlauben. Auch die Sportvereine im Land können mit Lockerungen rechnen. Mehr News im Live-Ticker. mehr

Weitere Informationen

Bad Doberan: Sechs Corona-Infizierte in Pflegeeinrichtung

In einem Heim für betreutes Wohnen in Bad Doberan haben sich vier Bewohner und zwei Pflegekräfte mit dem Coronavirus infiziert. Eine der Infizierten muss in einer Klinik behandelt werden. mehr

Drei weitere Corona-Fälle in Ahlbecker Altenheim

Die Zahl der Corona-Infizierten im Ahlbecker Pflegeheim Pommernresidenz ist auf 14 gestiegen. Nach Angaben des Landkreises wurden drei weitere Senioren positiv getestet. mehr

02:32
Nordmagazin
02:36
Nordmagazin
12:15
Nordmagazin
02:02
Nordmagazin
04:38
Nordmagazin
02:31
Nordmagazin

Neue Regeln fürs Einkaufen

Nordmagazin -

Wegen der Corona-Krise gelten jetzt schärfere Regelungen beim Einkaufen im Supermarkt. Ziel ist, dass die Kunden möglichst allein einkaufen und es dann leichter wird, die Abstände einzuhalten.

2,56 bei 9 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

 

Weitere Informationen

Einkaufen in Corona-Zeiten: Kundenzahl begrenzt

19.03.2020 16:40 Uhr

Viele Geschäfte in MV haben auf die neue Situation im Zuge der Coronakrise reagiert. In einigen Landkreisen haben einige Geschäfte jetzt auch Sonntags geöffnet. mehr

Weitere Informationen

Corona: Keine neue Infektion in MV - 803 Fälle insgesamt

01.07.2020 15:00 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern ist seit Dienstag keine neue Corona-Infektion registriert worden. Insgesamt bleibt es im Nordosten bei 803 gemeldeten Fällen. mehr

Corona: Acht von 14 Jugendherbergen in MV geschlossen

01.07.2020 12:00 Uhr

Die Corona-Pandemie reißt ein tiefes Loch in die Kassen des Deutschen Jugendherbergswerks in MV. Klassenfahrten und Gruppenreisen durften monatelang nicht stattfinden. mehr

Corona: "Leichte Aufhellung" am Arbeitsmarkt in MV

01.07.2020 10:00 Uhr

Die Arbeitslosigkeit in Mecklenburg-Vorpommern ist im Juni im Vergleich zum Mai um 2,4 Prozent zurückgegangen. Insgesamt zeigen sich im Land große regionale Unterschiede. mehr

Antragsfrist für Pendler-Pauschale läuft ab

30.06.2020 12:00 Uhr

Die Antragsfrist für die Unterstützungspauschale für polnische Berufspendler endet. Für nur etwa die Hälfte der 4.000 Betroffenen wurden Anträge gestellt. mehr

Kontakt

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 05.04.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

03:59
Nordmagazin