Stand: 16.05.2020 13:32 Uhr

Corona: RKI-Chef hält Impfpflicht für unnötig

Schwerin: Lothar H. Wieler, Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI), spricht vor einer Beratung der Landesregierung mit kommunalen Vertretern und Gewerkschaften über weitere Schritte zur Rückkehr aus dem Corona-Lockdown mit Teilnehmer des Treffens. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner
RKI-Präsident Lothar Wieler war in Schwerin und gab einen Überblick über die medizinische Lage in Mecklenburg-Vorpommern.

Der Präsident des Robert Koch-Instituts, Lothar Wieler, hat acht Wochen nach Verabschiedung der ersten drastischen Corona-Schutzmaßnahmen in Mecklenburg-Vorpommern und Deutschland eine positive Entwicklung der Lage bescheinigt. "Wir haben eine erste große Epidemie fast zum Erliegen gebracht", sagte Wieler am Sonnabendmittag nach Beratungen mit der Landesregierung in Schwerin. Deutschlandweit gebe es unter 1.000 Neuinfektionen pro Tag. "Das ist noch nicht ausreichend, aber das ist ein großer Erfolg."

MV ist das Land "mit den besten Zahlen"

Der Erfolg basiere auf drei Säulen: der Eindämmung des Virus durch Hygiene- und Quarantänemaßnahmen, dem Schutz der Risikogruppen sowie dem Ausbau von Kapazitäten etwa an Intensivbetten und Gesundheitspersonal. Mecklenburg-Vorpommern sei "das Land mit den besten Zahlen", so Wieler. Es habe 1,2 Todesfälle pro 100.000 Einwohner gegeben. "Wir haben es auch ohne Medikamente und Impfstoff geschafft, die Epidemie einzudämmen." Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) lobte die Gesundheitsämter. Hinter den 745 Infizierten, die es bisher im Nordosten gab, stünden rund 3.000 Kontaktpersonen. Diese seien alle nachvollzogen worden.

Weitere Informationen
Kinder stehen im Rahmen eines Medientermins in einem Kindergarten in Hamburg. Die große Zahl von armen Kindern in Mecklenburg-Vorpommern ist Thema einer Fachtagung am Sonnabend in Rostock. © dpa - Bildfunk Foto: Christian Charisius/dpa

Corona: Mehr Schulunterricht und Hortbetreuung in MV

In Mecklenburg-Vorpommern sollen der Schulunterricht und die Hortbetreuung schrittweise ausgeweitet werden. Nach den Sommerferien wird ein regulärer Betrieb angestrebt. mehr

Eine Frau zieht in einer Hausarztpraxis eine Spritze mit dem Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer auf. © picture alliance/dpa/Bodo Schackow Foto: Bodo Schackow

Corona-Blog: Betriebsärzte sollen ab Juni impfen

Sie sollen für rascheres Impfen sorgen. Lieferzusagen der Hersteller stimmen Minister Spahn optimistisch. Alle Corona-News von Montag im Blog. mehr

Wieler: Kein Anlass, an Impfpflicht zu denken

Wieler äußerte sich auch zur Debatte um eine mögliche Impfpflicht gegen das Virus, sofern ein Impfstoff entwickelt sei. "Wir haben keinen Anlass, an eine Impfpflicht zu denken", sagte Wieler. Die Bürger seien klug genug zu wissen, dass, wenn es einen Impfstoff gibt, dieser die Gesundheit auch fördert. Zum Thema Impfstoff sei vor einigen Wochen eine Arbeitsgruppe beim RKI gegründet worden. Diese würde sich damit befassen, sofern es einen Impfstoff gebe, welche Bevölkerungsgruppen wie geimpft werden könnten.

Weitere Informationen
7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 19. April 2021

Corona in MV: 114 Neuinfektionen, sieben weitere Todesfälle

Der Landesinzidenzwert liegt jetzt bei 142,1. Neben dem Landkreis Nordwestmecklenburg ist nun auch die Stadt Rostock wieder unter der 100er-Marke. mehr

Der Landrat von Vorpommern-Greifswald Michael Sack.

Anzeige wegen Körperverletzung gegen Landrat Sack

Hat der Meldeverzug in Vorpommern-Greifswald für mehr an Corona-Erkrankte oder Tote gesorgt? Das überprüft jetzt die Staatsanwaltschaft. mehr

Eine Impfdosis und eine Spritze © Colourbox Foto: Beneda Miroslav

Landkreis Rostock: Impfdosen auf dem Müll

Im Landkreis Rostock wird die Buchung der Impftermine anscheinend zum Problem. Impfstoff musste deshalb vernichtet werden. mehr

Polizeikontrolle an der B109 bei Pasewalk

Corona: Polizei kontrolliert Einreiseverbot

Die Insassen von 91 Autos wurden am Wochenende zurückgewiesen. Insgesamt verliefen die Kontrollen ruhig. mehr

Menschenleer ist die Strandpromenade mit der Seebrücke im Ostseebad Zinnowitz auf der Insel Usedom (Luftaufnahme mit einer Drohne). © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

Harter Lockdown in MV in Kraft getreten

In Mecklenburg-Vorpommern gelten seit heute die verschärften Corona-Regeln. Die Kontakte wurden weiter eingeschränkt, Geschäfte müssen wieder schließen. mehr

Vor dem Schweriner Schloss sind die Flaggen auf Halbmast gesetzt. © NDR Foto: Franz Fanter

Zum Gedenken an Corona-Tote Flaggen auf Halbmast

Auch Mecklenburg-Vorpommern beteiligte sich am bundesweiten Gedenken an die Opfer der Pandemie. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 16.05.2020 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Eine Impfdosis und eine Spritze © Colourbox Foto: Beneda Miroslav

Landkreis Rostock: Impfdosen auf dem Müll

Im Landkreis Rostock wird die Buchung der Impftermine anscheinend zum Problem. Impfstoff musste deshalb vernichtet werden. mehr