Leere Einkaufsstraße in Swinemünde © Christopher Niemann Foto: Christopher Niemann

Corona: Polen lockert den Teil-Lockdown

Stand: 01.02.2021 13:36 Uhr

Seit heute (1. Februar) dürfen in Polen wieder Galerien, Museen sowie Einkaufszentren für den Publikumsverkehr öffnen. Dem Einkaufstourismus zwischen Mecklenburg-Vorpommern und Polen dürfte das dennoch keinen großen Schwung verleihen.

Die polnische Regierung wagt einen ersten, vorsichtigen Schritt aus dem Teil-Lockdown. Geschäfte in Einkaufszentren, Museen und Kunstgalerien sind wieder geöffnet. Verlängert wurde dagegen der Lockdown für Restaurants, Hotels und Sportanlagen, er gilt vorerst bis zum 14. Februar. Trotz der Lockerungen ist ein normaler grenzübergreifender Einkaufstourismus aus Mecklenburg-Vorpommern ins Nachbarland noch nicht wieder möglich. Denn die Corona-Landesverordnung sieht vor, dass theoretisch mit wenigen Ausnahmen jeder, der seinen Fuß auf polnischen Boden setzt, anschließend sofort in Quarantäne muss.

Weitere Informationen
Ein Auto fährt über Kopfsteinpflaster vom Grenzübergang Ahlbeck zur polnischen Stadt Swinemünde. © dpa Foto: Stefan Sauer

MV verlängert Pendler-Zuschuss für polnische Pendler

Unterdessen fordern in MV lebende Polen, die in ihrem Heimatland arbeiten, kostenlose Tests. mehr

Gastronomie bleibt großteils geschlossen

Restaurants, Diskotheken, Nachtclubs und Skilifte bleiben in Polen bis auf Weiteres geschlossen. So steht auf der Internetseite der polnischen Regierung. Ausgenommen davon sind etwa Apotheken und Tankstellen. Die dürfen aber nur mit Schutzhandschuhen und Maske betreten werden dürfen. Der Distanzunterricht für Schüler ab der 4. Klasse wird fortgesetzt. 

Weiter eingeschränkter Zugverkehr nach Nordwest-Polen

Auch im Freien muss in ganz Polen grundsätzlich ein Mund und Nasenschutz getragen werden. Der Zugverkehr auf der Strecke Lübeck-Bützow-Stettin bleibt weiter stark eingeschränkt. Die meisten Züge fahren nur bis Pasewalk oder Löcknitz.

Widerstand gegen Lockdown regt sich

Gegen die Lockdwon-Regelungen in Polen wächst unterdessen der Widerstand im Land. Der Polnische Fitnessverband kündigte in der vergangenen Woche an, dass 1.600 Fitnessstudios zum 1. Februar wieder öffnen wollen - trotz der Lockdown-Bestimmungen. Am Wochenende musste die Polizei zudem in mehreren Städten Nachtclubs schließen, die entgegen aller Bestimmungen geöffnet hatten.

Corona in MV
Zwei Polizisten gehen einen beleuchteten Weg entlang. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Robert Michael

Ausgangssperren in Vorpommern-Greifswald, Landkreis Rostock und Schwerin

Wegen der hohen Zahl neuer Corona-Infektionen darf nachts die eigene Wohnung nur mit triftigem Grund verlassen werden. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 13. April 2021

Corona in MV: 506 Neuinfektionen, zwei weitere Todesfälle

Der Inzidenzwert in Vorpommern-Greifswald steigt auf 201. In zwei weiteren Landkreisen und in Schwerin liegt er über 150. mehr

Kühlungsborn: Nach der offiziellen Inbetriebnahme fährt ein Auto in das Corona Drive-In-Testzentrum. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Drive-In-Testzentrum in Kühlungsborn: Testen auf sieben Spuren

In dem neuen Drive-In-Testzentrum sollen täglich bis zu 5.000 Menschen getestet werden können. mehr

Passanten in Rostocker Fußgängerzone © Steffen Baxalary Foto: Steffen Baxalary

Corona-Vorzeigestadt Rostock nun mit kritischer Inzidenz

Oberbürgermeister Madsen rechnet mit weiter zunehmenden Neuinfektionen und will dann Maßnahmen ergreifen. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 01.02.2021 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Zwei Polizisten gehen einen beleuchteten Weg entlang. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Robert Michael

Ausgangssperren in Vorpommern-Greifswald, Landkreis Rostock und Schwerin

Wegen der hohen Zahl neuer Corona-Infektionen darf nachts die eigene Wohnung nur mit triftigem Grund verlassen werden. mehr