Stand: 21.04.2020 18:30 Uhr

Corona: Ohne Maske drohen 25 Euro Bußgeld in MV

Eine Frau mit Schutzmaske steht vor einer fahrenden Straßenbahn. © picture alliance/dpa Foto: Jens Büttner
Ab Montag (27. April) gilt in Taxis, Straßenbahnen und Bussen in Mecklenburg-Vorpommern eine Maskenpflicht.

Verstöße gegen die Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr und in Taxis in Mecklenburg-Vorpommern können mit einem Bußgeld in Höhe von 25 Euro geahndet werden. Das sagte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Dienstag in Schwerin. Zudem können Fahrgäste ohne Mund- und Nasenschutz von der Mitfahrt ausgeschlossen werden.

Keine Maskenpflicht für Kinder und Behinderte

Die Maskenpflicht gilt ab kommenden Montag (27. April). Die Landesregierung hatte die Maskenpflicht am Freitag im Zuge anderer Maßnahmen bekannt gegeben. Ausgenommen von der Regelung bleiben Kinder bis sechs Jahre und Menschen mit Behinderung. Verlangt werde eine Stoffmaske, alternativ könne auch ein Tuch als Schutz getragen werden, hieß es.

Weitere Informationen
Ein Schlüssel mit einem Anhänger mit der Nummer 11 steckt in einer geöffneten Hotelzimmertür, im Hintergrund ist ein Bett zu sehen. © picture alliance/dpa Foto: Swen Pförtner

Corona-Ticker: Touristen in Niedersachsen können bleiben

Aufenthalte mit Übernachtung, die bereits vor dem 2. November angetreten worden seien, müssen nicht abgebrochen werden. Mehr News im Live-Ticker. mehr

Ministerpräsidentin Schwesig bei einer Pressekonferenz mit Mund-Nasen-Schutz © NDR

MV führt Maskenpflicht im Nahverkehr ein

Für die Menschen in Mecklenburg-Vorpommern gilt vom 27. April an eine Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr und in Taxis. Die Landesregierung konkretisierte damit die angekündigten Schutzmaßnahmen. mehr

Schulbusfahrer sollen Masken an Schüler verkaufen können

Wie Schwesig weiter sagte, sollen Fahrer von Schulbussen mit einem Vorrat an Masken ausgestattet werden, um Schülern ohne entsprechenden Schutz ein Exemplar verkaufen zu können. "Wir wollen keinen Schüler an der Haltestelle stehen lassen", so die Ministerpräsidentin.

Keine Maskenpflicht beim Einkauf in MV

Für Einkäufe in Geschäften des Einzelhandels gelte hingegen weiterhin die dringende Empfehlung, eine sogenannte Alltagsmaske zu tragen, nicht aber eine Pflicht. Schwesig begründete das Absehen von einer Pflicht damit, dass Mecklenburg-Vorpommern bei den Infektionszahlen besser als andere Bundesländer dastehe.

Eine Maskenpflicht beim Einkauf ließe sich deshalb juristisch nicht so gut begründen - anders als in Bus und Straßenbahn, wo der Mindestabstand von zwei Metern nicht immer eingehalten werden könne. Schwesig sagte aber auch, wenn die Maskenpflicht beim Einkaufen bundesweit komme, sei Mecklenburg-Vorpommern selbstverständlich dabei.

Linksfraktion: Maskenpflicht sofort

Die Linksfraktion kritisierte, es sei sinnfrei bis Montag zu warten, die Menschen aber schon seit Montag wieder in die Geschäfte und Läden zu lassen. Eine Maskenpflicht in Bus und Straßenbahnen müsse sofort umgesetzt werden.

Weitere Informationen
Mitarbeiter eines Schlachthofs arbeiten an einem Fließband.  Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Grimmen: 58 Corona-Infektionen in Fleischverarbeitung

Der Landrat des Kreises Vorpommern-Rügen hat für die gesamte Belegschaft des Betriebes Quarantäne angeordnet. mehr

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona in MV: 173 neue Infektionen, 2.791 insgesamt

Die meisten Neuinfektionen gibt es in Vorpommern-Rügen. Der Landkreis gilt nun auch als Risikogebiet. mehr

Ein Virussymbol schwebt zwischen roten Lichreflexen. © picture alliance Foto: Geisler Fotopress Christoph Hardt

Corona-Pandemie: Landkreise in MV lassen Vorsicht walten

Die Zahl der Corona-Infektionen in allen Landkreisen steigt. Das öffentliche Leben in MV wird weiter eingeschränkt. mehr

Touristen am Strand des Seebades Lubmin © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

Minister: Urlauber müssen nicht abreisen

Bereits nach MV angereiste Urlauber müssen trotz der strengeren Corona-Regeln nicht vorzeitig die Koffer packen. mehr

.

Rostocker Weihnachtsmarkt fällt aus

Mecklenburg-Vorpommerns größter Weihnachtsmarkt ist gestrichen. In den vergangenen Jahren kamen mehr als eine Million Besucher. mehr

Ein beleuchteter Baum am Eingang zu einem Weihnachtsmarkt. © NDR Foto: Detlef Meier aus Ducherow

Corona-Lockdown: Diese Veranstaltungen fallen aus in MV

NDR.de gibt einen Überblick über Absagen von Veranstaltungen in MV nach Städten und Veranstaltungsreihen gegliedert. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 21.04.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona in MV: 173 neue Infektionen, 2.791 insgesamt

Die meisten Neuinfektionen gibt es in Vorpommern-Rügen. Der Landkreis gilt nun auch als Risikogebiet. mehr

Ein Virussymbol schwebt zwischen roten Lichreflexen. © picture alliance Foto: Geisler Fotopress Christoph Hardt

Corona-Pandemie: Landkreise in MV lassen Vorsicht walten

Die Zahl der Corona-Infektionen in allen Landkreisen steigt. Das öffentliche Leben in MV wird weiter eingeschränkt. mehr

Mitarbeiter eines Schlachthofs arbeiten an einem Fließband.  Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Grimmen: 58 Corona-Infektionen in Fleischverarbeitung

Der Landrat des Kreises Vorpommern-Rügen hat für die gesamte Belegschaft des Betriebes Quarantäne angeordnet. mehr

Touristen am Strand des Seebades Lubmin © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

Minister: Urlauber müssen nicht abreisen

Bereits nach MV angereiste Urlauber müssen trotz der strengeren Corona-Regeln nicht vorzeitig die Koffer packen. mehr