Stand: 21.04.2020 18:30 Uhr

Corona: Ohne Maske drohen 25 Euro Bußgeld in MV

Eine Frau mit Schutzmaske steht vor einer fahrenden Straßenbahn. © picture alliance/dpa Foto: Jens Büttner
Ab Montag (27. April) gilt in Taxis, Straßenbahnen und Bussen in Mecklenburg-Vorpommern eine Maskenpflicht.

Verstöße gegen die Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr und in Taxis in Mecklenburg-Vorpommern können mit einem Bußgeld in Höhe von 25 Euro geahndet werden. Das sagte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Dienstag in Schwerin. Zudem können Fahrgäste ohne Mund- und Nasenschutz von der Mitfahrt ausgeschlossen werden.

Keine Maskenpflicht für Kinder und Behinderte

Die Maskenpflicht gilt ab kommenden Montag (27. April). Die Landesregierung hatte die Maskenpflicht am Freitag im Zuge anderer Maßnahmen bekannt gegeben. Ausgenommen von der Regelung bleiben Kinder bis sechs Jahre und Menschen mit Behinderung. Verlangt werde eine Stoffmaske, alternativ könne auch ein Tuch als Schutz getragen werden, hieß es.

Weitere Informationen
Das Bild zeigt den Weg zur Notaufnahme im Siloah-Krankenhaus in Hannover. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona-News-Ticker: Kliniken bekommen Omikron-Welle zu spüren

In Schleswig-Holstein, Hamburg und Bremen werden laut Krankenhausgesellschaft wieder mehr Covid-Patienten auf Normalstationen behandelt. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Schulbusfahrer sollen Masken an Schüler verkaufen können

Wie Schwesig weiter sagte, sollen Fahrer von Schulbussen mit einem Vorrat an Masken ausgestattet werden, um Schülern ohne entsprechenden Schutz ein Exemplar verkaufen zu können. "Wir wollen keinen Schüler an der Haltestelle stehen lassen", so die Ministerpräsidentin.

Keine Maskenpflicht beim Einkauf in MV

Für Einkäufe in Geschäften des Einzelhandels gelte hingegen weiterhin die dringende Empfehlung, eine sogenannte Alltagsmaske zu tragen, nicht aber eine Pflicht. Schwesig begründete das Absehen von einer Pflicht damit, dass Mecklenburg-Vorpommern bei den Infektionszahlen besser als andere Bundesländer dastehe.

Eine Maskenpflicht beim Einkauf ließe sich deshalb juristisch nicht so gut begründen - anders als in Bus und Straßenbahn, wo der Mindestabstand von zwei Metern nicht immer eingehalten werden könne. Schwesig sagte aber auch, wenn die Maskenpflicht beim Einkaufen bundesweit komme, sei Mecklenburg-Vorpommern selbstverständlich dabei.

Linksfraktion: Maskenpflicht sofort

Die Linksfraktion kritisierte, es sei sinnfrei bis Montag zu warten, die Menschen aber schon seit Montag wieder in die Geschäfte und Läden zu lassen. Eine Maskenpflicht in Bus und Straßenbahnen müsse sofort umgesetzt werden.

Weitere Informationen
Stufenkarte nach risikogewichteten Kriterien für Mecklenburg-Vorpommern vom 15. Januar 2022. © NDR

Corona in MV: 1.205 Neuinfektionen - ein weiterer Todesfall

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen liegt bei 464,9. Die Landes-Hospitalisierungsinzidenz sinkt leicht auf 5,6. mehr

Ein Impfpass und ein Smartphone, auf dem die App CovPass läuft, liegen auf einem Impfzertifikat. © picture alliance/dpa/Stefan Puchner Foto: Stefan Puchner

Zahl gefälschter Impfausweise in MV nimmt zu

Der Polizei liegen insgesamt 145 Anzeigen im Zusammenhang mit gefälschten Impfpässen vor. mehr

Ein Smartphone auf dem die Luca-App geöffnet ist liegt zusammen mit einer FFP2-Maske auf einem Tisch. © picture alliance/Geisler-Fotopress Foto: Christoph Hard

Luca-App: Noch keine Entscheidung zur weiteren Nutzung in MV

Der Lizenz-Vertrag mit dem Betreiber der Kontaktnachverfolgungs-App läuft am 12. März aus. mehr

Eine Mutter geht mit ihren beiden Kindern spazieren. © picture alliance/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Bei akutem Personalmangel: Notfall-Plan für Krippen und Kitas

Wenn zu viele Erzieher ausfallen, sollen nur noch Kinder betreut werden, deren Eltern in der kritischen Infrastruktur arbeiten. mehr

Eine junge Frau wird geimpft. © picture alliance/dpa Foto: Bernd von Jutrczenka

Corona: Bald Impfangebote an Schulen in MV?

Bildungs- und das Gesundheitsministerium planen, Schülern an einzelnen Schulstandorten oder in Gemeindezentren Impfungen anzubieten. mehr

Eine Frau bringt einen Hygiene-Hinweis an der Eingangstür einer Sporthalle an. © NDR Foto: Andrea Schmidt

Corona-Warnampel nicht mehr "rot": Öffnungen in Teilen von MV

Viele Kultur- und Freizeiteinrichtungen im Westen Mecklenburg-Vorpommerns dürfen von heute an wieder öffnen. Der östliche Landesteil muss noch warten. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 21.04.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Das Rathaus in Neubrandenburg. © Screenshot

Neubrandenburg wählt Oberbürgermeister neu

Rund 54.000 Wahlberechtigte sind in der Vier-Tore-Stadt aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Zur Wahl stehen zwei parteilose Kandidaten. mehr