Stand: 06.07.2020 18:24 Uhr

Corona: Mietschulden im Gewerbe sinken

Die Innenstadt Wismars. © NDR Foto: Helmut Kuzina aus Wismar.
Im Mai hatten noch fast 20 Prozent der Gewerbetreibenden Schwierigkeiten, die Miete zu zahlen. Im Juni waren es nur noch 5 Prozent.

In Mecklenburg- Vorpommern haben im Juni deutlich weniger Gewerbetreibende coronabedingt Mietschulden gemacht als noch im Mai. Das zeigt eine Umfrage des Verbandes norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW). Wie aus der Umfrage hervorgeht, hat sich die Lage im Land insgesamt deutlich verbessert.

Gastronomen und Einzelhändler nach wie vor betroffen

Im Mai hatten noch fast 20 Prozent der Gewerbetreibenden Schwierigkeiten, die Miete für ihr Geschäft, das Büro oder die Werkstatt zu zahlen. Im Juni waren es nur noch 5 Prozent. Stark betroffen von der Corona-Pandemie sind aktuell allerdings immer noch Gatronomen und Einzelhändler. In diesen Branchen können immer noch rund 15 Prozent ihre Miete nicht oder nur zum Teil bezahlen.

Landesweit 450.000 Euro Mietschulden im Gewerbe

Die Mietschulden summieren sich bei den Unternehmen, die sich an der Umfrage beteiligt haben, landesweit auf rund 450.000 Euro. Im Durchschnitt schulden die betroffenen Gewerbetreibenden ihren Vermietern 6.500 Euro. Der Großteil der Wohnungsmieten wird laut Verband weiter pünktlich gezahlt. Geraten Mieter coronabedingt in Schwierigkeiten, greifen staatliche Sicherungssysteme. An der Umfrage haben sich 65 Unternehmen und private Vermieter aus ganz Mecklenburg-Vorpommern beteiligt.

Weitere Informationen
Ein Junge wird von einer Kinderärztin untersucht. © picture alliance/BSIP

Kinderärzte in MV fordern Öffnung von Schulen und Kitas

Wegen der pandemiebedingten Schul- und Kitaschließung leiden immer mehr ihrer jungen Patienten unter massiven gesundheitlichen Problemen. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 06. Mai 2021

Corona in MV: 231 Neuinfektionen, 14 weitere Todesfälle

Der Landesinzidenzwert sinkt unter die 100er-Marke. Die meisten Neuinfektionen gibt es im Kreis Ludwigslust-Parchim. mehr

Spielzeug hängt in einer Kita. © dpa-Bildfunk

Öffnung von Schulen und Kitas in MV rückt näher

Bleibt die Landesinzidenz in MV stabil unter der 100er-Marke, steht in absehbarer Zeit die Wiederöffnung der Schulen und Kitas an. mehr

Strandkörbe am Strand bei Sonnenaufgang. © NDR Foto: Klaus Haase aus dem Ostseebad Prerow

Corona MV: Glawe dämpft Hoffnung auf Hotel-Öffnung zu Pfingsten

Der Druck aus der Branche wird nach Monaten im Lockdown immer größer. Die Landesregierung hat die Erwartungen jedoch gedämpft. mehr

Ein Abstrichstäbchen wird in einer Corona-Test- Einrichtung gehalten. © picture alliance/dpa Foto: Britta Pedersen

Brasilianische Corona-Mutation verbreitet sich in MV

Impfstoffe wirken gegen die Virusvariante nur eingeschränkt. Krankheitsverläufe werden allerdings abgeschwächt. mehr

Menschenleer ist die Strandpromenade mit der Seebrücke im Ostseebad Zinnowitz auf der Insel Usedom (Luftaufnahme mit einer Drohne). © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

Corona-Öffnung: Verpasst Urlaubsland MV den Anschluss?

Immer mehr Bundesländer wollen bald Hotels und Restaurants öffnen. Der Druck auf die Landesregierung in MV wächst. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 06.07.2020 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Strandkörbe am Strand bei Sonnenaufgang. © NDR Foto: Klaus Haase aus dem Ostseebad Prerow

Corona MV: Glawe dämpft Hoffnung auf Hotel-Öffnung zu Pfingsten

Der Druck aus der Branche wird nach Monaten im Lockdown immer größer. Die Landesregierung hat die Erwartungen jedoch gedämpft. mehr