Stand: 16.05.2020 17:41 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Corona: Mehr Schulunterricht und Hortbetreuung in MV

Bild vergrößern
Nach den Sommerferien soll versucht werden, den gewohnten Hortbetrieb wieder zu ermöglichen. (Archivbild)

Die Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern hat weitere Schritte für den Wiedereinstieg ins öffentliche Leben festgelegt. Sie betreffen insbesondere die Bereiche Schule und Hort. Ab dem 3. August - nach den Sommerferien - solle es wieder einen weitgehend regulären Schulbetrieb geben, sagte Bildungsministerin Bettina Martin (SPD) nach Beratungen der Landesregierung mit der kommunalen Ebene am Sonnabend. "Für das neue Schuljahr werden wir einen regulären Schulbetrieb ermöglichen, der an die Gegebenheiten angepasst ist, aber der mehr Schule für die Schüler ermöglicht."

Landesregierung berät weiter zur Corona-Krise

Nordmagazin -

In Schwerin hat die Landesregierung weiter über die Corona-Krise beraten - unter anderem über den Schulalltag. RKI-Chef Wieler appellierte an die Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln.

2,68 bei 41 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Zusätzliche Unterrichtsangebote für Sechstklässler

Nach Pfingsten soll geprüft werden, ob mehr Kinder in größeren Klassenräumen unterrichtet werden können. Sechstklässlern sollen zusätzliche Unterrichtsangebote ermöglicht werden, weil diese im kommenden Jahr einen Schulwechsel vollziehen. Bislang ist für Schüler lediglich ein Präsenztag pro Woche vorgesehen. Außerdem soll es für Dritt- und Viertklässler alleinerziehender Eltern in nicht systemrelevanten Berufen eine Notbetreuung im Hort künftig geben.

Grundschüler: Schule und Hort mindestens an einem Tag

Vom 25. Mai an bis zum Beginn der Sommerferien sollen Kinder der 1. bis 4. Klassen an einem Vormittag pro Woche Präsenzunterricht mit anschließender Hortbetreuung erhalten. Nach Angaben des Vorsitzenden des Landkreistages, Heiko Kärger (CDU), ist diese Betreuung auf täglich maximal vier Stunden beschränkt. Mehr sei wegen begrenzter räumlicher und personeller Kapazitäten nicht möglich. Laut Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) ist es das Ziel, den Hort für die Jüngsten - Schüler der Klassen 1 und 2 - ganzwöchig anzubieten - je nach den regionalen Möglichkeiten. In der zweiten Phase während der Sommerferien soll ein eingeschränkter Regelbetrieb ermöglicht werden - in getrennten Gruppen und mit festen Bezugspersonen. In der dritten Phase nach den Sommerferien soll versucht werden, den gewohnten Hortbetrieb wieder zu ermöglichen.

Weitere Informationen

Corona: RKI-Chef hält Impfpflicht für unnötig

16.05.2020 13:00 Uhr

Der Präsident des Robert Koch-Instituts, Wieler, hält eine Impfpflicht beim Coronavirus für unnötig. Er zog in Schwerin acht Wochen nach den ersten Einschränkungen eine positive Bilanz. mehr

Reha-Kliniken sollen ab 25. Mai wieder öffnen

Drese hatte zuvor bereits angekündigt, dass Fitness-Studios am 25. Mai öffnen können, drei Wochen früher als eigentlich geplant. Ab dem 25. Mai sollen auch die Rehakliniken in Mecklenburg-Vorpommern wieder öffnen können. Laut Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) wird derzeit an einem entsprechenden Konzept gearbeitet. Auch der Betrieb der Mutter-Kind-Kliniken soll dann wieder möglich sein. "Wenn ab dem 25. Mai Übernachtungsgäste aus anderen Bundesländern kommen können, muss dies auch für Patienten, die eine Rehabilitationsbehandlung benötigen, möglich sein", so Glawe.

Bewegung zeichnet sich bei Familienfeiern ab, die könnten größer ausfallen als bisher vorgesehen, heißt es aus dem Umfeld der Landesregierung. Möglicherweise sind Freiluft-Großveranstaltungen mit bis zu 500 Teilnehmern schon Mitte Juni oder früher möglich - bisher gilt der 30. Juni als frühester Termin. Geschlossen bleiben vorerst Bars und Kneipen.

Aktuelle Videos
03:00
Nordmagazin
05:16
Nordmagazin

Corona-Lockerung: MV weitet Kinderbetreuung aus

13.05.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
Weitere Informationen

Corona in MV: Drei Neuinfektionen - 880 Fälle insgesamt

03.08.2020 16:00 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern sind von Sonntag bis Montagnachmittag drei Corona-Neuinfektionen registriert worden. Damit gibt es im Nordosten insgesamt 880 gemeldete Fälle. mehr

Schulstart in MV offenbar reibungslos verlaufen

03.08.2020 16:00 Uhr

Als erste in Deutschland sind die Schulen in Mecklenburg-Vorpommern in das neue Schuljahr gestartet. Zahlreiche Corona-Regeln sorgen für einen neuen Schulalltag. mehr

Schulstart in MV: Mit Hygieneplan, aber ohne Masken

03.08.2020 09:00 Uhr

Präsenzunterricht, feste Schülergruppen, aber keine Maskenpflicht: Als erstes Bundesland ist Mecklenburg-Vorpommern heute ins neue Schuljahr gestartet. Lehrerverbände haben "Bauchgrummeln". mehr

Droht im Herbst eine Welle von Firmeninsolvenzen in MV?

02.08.2020 12:00 Uhr

In MV sind nach Schätzungen im ersten Halbjahr weniger Unternehmen in die Insolvenz geraten als noch ein Jahr zuvor. Das Bild könnte sich jedoch bald ändern. mehr

Corona: AIDA Cruises verschiebt kurzfristig Neustart

02.08.2020 12:00 Uhr

AIDA Cruises hat ihren Neustart nach der Corona-Zwangspause kurzfristig abgesagt. Dies betrifft die geplanten Mini-Kreuzfahrten auf der Ostsee in der ersten Augusthälfte. mehr

E-Learning und Co.: So sind Schüler sicher im Netz

01.08.2020 19:30 Uhr

Viele Schüler greifen im neuen Schuljahr vermehrt auf E-Learning-Angebote zurück. Für die Sicherheit reichen Verbote und Sperren nicht aus. Eltern und Kinder sollten die Online-Welt gemeinsam erkunden. mehr

Service

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 16.05.2020 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

00:33
Nordmagazin
02:53
Nordmagazin
03:46
Nordmagazin