Stand: 28.04.2020 12:39 Uhr

Corona: MV Werften verlängern Fertigungs-Stopp bis Ende Juni

Bauteil der "Global Dream" wird in Werfthalle in Wismar geschleppt. © MV Werften
Bei den MV Werften gilt seit dem 20. März Kurzarbeit. (Archivbild)

Die MV Werften mit Standorten in Wismar, Warnemünde und Stralsund verlängern den seit Mitte März geltenden Fertigungsstopp erneut. Wie die Werftengruppe am Dienstag mitteilte wird die Kurzarbeit bis Ende Juni verlängert. Eigentlich sollte die Arbeit am kommenden Montag wieder aufgenommen werden. Am Morgen bekamen die Mitarbeiter der Werften an allen drei Standorten die Nachricht per E-Mail oder per App auf ihre Smartphones.

Werften können Kurzarbeit nach Bedarf verlängern

Die Werft hat darüber auch die IG Metall und den Betriebsrat informiert. Da die sogenannte Betriebsvereinbarung zum Pandemiefall vorliegt, können die Werften die Kurzarbeit nach Bedarf verlängern. Nach Angaben des Betriebsrates hängt diese zweimonatige Verlängerung mit den Gesprächen zwischen Werft und Wirtschaftsministerium zusammen.

Weitere Informationen
In der Schiffbauhalle der MVWerften am Standort Stralsund arbeiten Mitarbeiter an der Luxus-Expeditionsyacht "Crystal Endeavor". © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

Corona-Krise verschärft Probleme bei MV Werften

Die Coronakrise sorgt bei MV Werften für massive Probleme: Denn der Stillstand der Kreuzfahrtbranche bringt den Gesellschafter, den asiatischen Genting-Konzern, in Geldnot. mehr

Ende der Kurzarbeit von Entscheidung über Hilfen abhängig

Bis Ende Juni solle über die Hilfen für die Werft entschieden werden. Sollte eine Entscheidung eher fallen, könnte die Kurzarbeit auch früher beendet werden, hieß es vom Betriebsrat. Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) hatte dafür bis zu 600 Millionen Euro in Aussicht gestellt. Die Zulieferer sollen wegen unbezahlter Lieferungen an die MV Werften mit bis zu 50 Millionen Euro unterstützt werden.

3.100 Beschäftigte an drei Standorten

Finanzminister Reinhard Meyer (SPD) hatte die Hilfen jedoch an strenge Bedingungen geknüpft. So müsse es eine gerechte Lastenverteilung zwischen dem Land und dem Bund geben. Bei den MV Werften herrscht seit dem 20. März Kurzarbeit. An allen drei Standorten zusammen arbeiten rund 3.100 Menschen.

 

Weitere Informationen
EIne Trompete liegt auf dem Boden auf dem Schatten eines Trompetenspielers. © photocase Foto: David-W

Umsatzeinbußen in der Kulturbranche durch Corona-Pandemie

Die Kultur- und Kreativbranche hat durch die Corona-Pandemie in Deutschland mehr Umsatzeinbußen als der Tourismussektor. mehr

Stufenkarte nach risikogewichteten Kriterien für Mecklenburg-Vorpommern vom 18. Januar 2022. © NDR

Corona in MV: 2.778 Neuinfektionen - Rekordanstieg

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen liegt in Mecklenburg-Vorpommern bei 534,1. Experten hatten wegen der Omikron-Variante mit einem massiven Anstieg gerechnet. mehr

"Abstand halten" steht auf einem Schild in einer Straße in Kopenhagen. © picture alliance/dpa Foto: Nick Potts

Omikron: So gehen die Nachbarländer damit um

Dänemark lockert trotz hoher Inzidenzwerte einige Corona-Regeln, in Polen ist der Corona-Expertenrat zurückgetreten und Österreich plant eine Impfpflicht. mehr

Auf einer Straßenkreuzung in Rostock steht ein Polizeiwagen mit Blaulicht. Im Hintergrund ziehen Demonstranten vorbei, im Vordergrund sind mehrere Polizisten zu sehen. © TeleNewsNetwork Foto: TeleNewsNetwork

Proteste gegen Corona-Politik - Festnahmen in Rostock

Demonstrationen zur Corona-Politik gab es in mehr als 25 Städten. In Rostock und Grimmen blieb es nicht friedlich. mehr

Ein Kind schwimmt auf einen Mann zu. © imago images Foto: biky

Corona-Lockerungen im Kreis Vorpommern-Greifswald

Schwimmbäder, soziokulturelle Zentren und Kultureinrichtungen können wieder öffnen, viele Theater bleiben aber vorerst geschlossen. mehr

Der Bioinformatiker Lars Kaderali

Bioinformatiker Kaderali: Nächsten Winter wohl keine dramatische Lage

Der Greifswalder Bioinformatiker Lars Kaderali ist optimistisch, dass es durch Varianten des Coronavirus nicht noch einmal zu dramatischen Lagen in den Krankenhäusern kommt. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 28.04.2020 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Logo der MV-Werften an einer Backsteinwand. © Screenshot

Genting beantragt Insolvenz - Transfergesellschaft rückt näher

Mit der Insolvenz des Mutterkonzerns wird die Schaffung einer Transfergesellschaft für die MV-Werften drängender. mehr