Stand: 17.06.2020 20:20 Uhr

Corona: MV-Tag in Greifswald abgesagt

Luftaufnahme von Greifswald  Foto: Andreas Günther aus Greifswald
Greifswald sollte in diesem Jahr das größte Landesfest in Mecklenburg-Vorpommern vom 18. bis 20. September austragen. Jetzt wurde der MV-Tag wegen der Corona-Pandemie abgesagt. (Archivbild)

Die Absage von Großveranstaltungen bis Ende Oktober bei den Beratungen der Länderchefs mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) am Mittwoch hat zur Folge, dass der für September geplante MV-Tag in Greifswald abgesagt wurde. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) kündigte an, ihn auf das kommende Jahr zu verschieben.

Gründungsjahr sollte gefeiert werden

Die Hansestadt sollte nach 2003 zum zweiten Mal Gastgeberstadt des MV-Tages werden, der alle zwei Jahre abwechselnd in Mecklenburg und Vorpommern stattfindet. Unter dem Motto "Tradition-Innovation-Vielfalt" sollten vor allem das Gründungsjubiläum des Landes sowie die 30-jährige deutsche Einheit im Mittelpunkt des Festes stehen.

Weitere Informationen
In Emden weist ein Schild auf die bestehende Maskenpflicht hin. © dpa Foto: Sina Schuldt/dpa

Corona-Ticker: Experten warnen vor Aufheben der Maskenpflicht

Einige Politiker plädieren für ein Ende der Maskenpflicht, Wissenschaftler befürchten ein Wiederaufflammen der Pandemie. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 17.06.2020 | 20:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Auf einem Smartphone ist "Impfpass" zu lesen, daneben liegt ein gelber Papier-Impfausweis. © picture alliance/Kirchner-Media/Wedel Foto: Kirchner-Media/Wedel

Digitaler Corona-Impfausweis startet holprig in MV

Es gibt noch technische Probleme. So können viele Apotheken noch nicht die notwendigen Zertifikate erstellen. mehr