Stand: 13.07.2020 05:37 Uhr

Corona: Lockerungen bei Heimbesuchen in MV

Eine Altenpflegerin schiebt eine Bewohnerin in einem Altenpflegeheim in einem Rollstuhl den Gang entlang © imago Foto: photothek
In Alten- und Pflegeheimen in Mecklenburg-Vorpommern sind nun wieder mehrstündige Besuche möglich. (Archivbild)

Von heute an gelten weitere Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen in Mecklenburg-Vorpommern. So ist beispielsweise der Besuch von Angehörigen in Pflegeheimen ohne größere Einschränkungen wieder möglich. Dabei müssen laut Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) die Hygieneauflagen aber weiterhin eingehalten werden.

Mehrstündige Besuche möglich

Auch Wohngruppen, Tagesgruppen, teilstationäre Pflegeeinrichtungen, Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen und Rehabilitationseinrichtungen sind wieder komplett für den Besuch geöffnet. Gäste können nun wieder täglich - auch für mehrere Stunden - ihre Angehörigen besuchen. Das sei wichtig, um soziale Kontakte zwischen Besuchern und Bewohnern zu ermöglichen, so Drese weiter. Außerdem könnten so die Bewohner ihren Tagesablauf wieder besser strukturieren. Zu Beginn der Corona-Schutzmaßnahmen war der Besuch von Pflegeheimen teilweise komplett untersagt. Später durfte nur eine Person für eine kurze Zeit zu Besuch kommen.

Weitere Informationen
Blick in den Flur eines Pflegeheims. © dpa

Corona: Besuchsbeschränkungen in Altenheimen gelockert

In den Altenheimen in Mecklenburg-Vorpommern werden die bisher geltenden Besuchsbeschränkungen gelockert. Die 24 Behindertenwerkstätten kehren zum 13. Juli zum Regelbetrieb zurück. mehr

Ein Mann mit Gesichtsmaske reinigt den Griff eines Einkaufswagen. © Colourbox

Neue Corona-Verordnung gilt: Mehr Freiheiten in MV

In Mecklenburg-Vorpommern gilt von heute an die neue Corona-Schutzverordnung: Die Kontaktbeschränkungen fallen, größere Treffen sind erlaubt und die Sperrstunde wurde verschoben. mehr

Veranstaltungen mit mehr Teilnehmern erlaubt

Bereits am Freitag waren die Kontaktbeschränkungen in Mecklenburg-Vorpommern aufgehoben worden. Damit können sich wieder mehr als zehn Personen öffentlich treffen. Auch Veranstaltungen im Freien mit bis zu 300 Gästen sind wieder erlaubt. Erstmals seit Beginn der Corona-Schutzmaßnahmen ist es Tagesgästen aus anderen Bundesländern wieder gestattet, nach Mecklenburg-Vorpommern einzureisen - allerdings nur in angemeldeten Busreisegruppen.

Weitere Informationen
Fläschchen eines COVID-19-Impfstoffs stehen auf einem Glastisch. © picture alliance / Geisler-Fotopress | Dwi Anoraganingrum Foto:  Geisler-Fotopress

MV bleibt auf AstraZeneca-Impfstoff sitzen

Im Kreis Nordwestmecklenburg wurden am Montag nur 26 von 150 Terminen zur Impfung mit dem Mittel gebucht. mehr

Die Innenstadt von Schwerin am Marienplatz ist wie ausgestorben © NDR Foto: Henning Strüber

1 Jahr Corona und wir: Unternehmen! Die Lasten für die Wirtschaft

Experten rechnen mit fatalen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Wirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern - und radikalen Veränderungen. mehr

Arbeit im Friseursalon in Corona-Zeiten © Robert Witt Foto: Robert Witt

Corona-Lockerungen: Friseure und Gartencenter wieder offen

Im Landkreis Rostock wird wegen gestiegener Corona-Fallzahlen allerdings die Schulöffnung wieder zurückgenommen. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 01. März 2021

Corona in MV: 61 Neuinfektionen, sechs weitere Todesfälle

Der Landesinzidenzwert liegt aktuell bei 66. Die meisten Neuinfektionen gab es im Landkreis Vorpommern-Greifswald. mehr

Professor Nils-Olaf Hübner, Chefhygieniker am Uniklinikum Greifswald, schaut in die Kamera. © NDR Foto: Screenshot

Greifswalder Professor fordert neuen Corona-Indikator

Professor Nils-Olaf Hübner findet, dass der Inzidenzwert nicht mehr reicht, um durch die Corona-Pandemie zu steuern. mehr

Eine Lehrerin unterrichtet mit Maske Schüler. © picture alliance Foto: Christoph Schmidt

Studenten sollen Lern-Lücken an Schulen füllen

Außerdem gibt es für alle Schülerinnen und Schüler bis zu 30 Stunden Nachhilfe kostenlos. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 13.07.2020 | 05:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Fläschchen eines COVID-19-Impfstoffs stehen auf einem Glastisch. © picture alliance / Geisler-Fotopress | Dwi Anoraganingrum Foto:  Geisler-Fotopress

MV bleibt auf AstraZeneca-Impfstoff sitzen

Im Kreis Nordwestmecklenburg wurden am Montag nur 26 von 150 Terminen zur Impfung mit dem Mittel gebucht. mehr