Zwei Pflegefachkräfte in Schutzkleidung arbeiten auf einer Intensivstation (Themenbild). © picture alliance/Marcel Kusch/dpa Foto: Marcel Kusch

Corona: Hunderte Intensivbetten in MV kurzfristig verfügbar

Stand: 24.10.2020 13:34 Uhr

Immer mehr Menschen in Deutschland stecken sich mit dem Coronavirus an. Das verändert zwar die Situation in den Krankenhäusern, an den Kliniken in MV ist die Lage aber vorerst weiter entspannt.

In den westlichen Landkreisen Mecklenburg-Vorpommerns sieht die Situation am besten aus - dort muss kein Covid-19-Patient intensivmedizinisch behandelt werden. In den beiden vorpommernschen Kreisen und in der Stadt Rostock muss auf der Intensivstation jeweils ein Mensch beatmet werden, im Kreis Mecklenburgische Seeplatte sind es zwei. Insgesamt stehen im Nordosten 750 Intensivbetten zur Verfügung, allerdings ist ein großer Teil davon mit Patentien belegt, die wegen anderer Erkrankungen behandelt werden. Es können aber zusätzliche Betten für Intensivpatienten bereitgestellt werden - mehr als 300 innerhalb einer Woche. Sollte die Zahl der schweren Covid-19-Fälle zunehmen, könnten bundesweit sogar rund 12.700 Betten organisiert werden.

Kliniken in MV erhalten neue Corona-Schnelltests

Bisher arbeiten Krankenhäuser in Mecklenburg-Vorpommern mit dem Standard-Coronatest, bei dem das Erbgut des Virus in der Probe nachgewiesen wird und damit eben die Infektion. Dieser Tage werden aber auch die Antigen-Test an die Kliniken ausgegeben, das hat Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) bestätigt. Bei diesen Schnelltests hat man innerhalb von 15 Minuten ein Ergebnis. Auch hier wird ein Rachenabstrich genommen - wenn sich der Teststreifen nach einer Viertelstunde verfärbt, weist das die Infektion nach.

Wen erfasst die Statistik?

In der täglichen Corona-Statistik des LAGuS sind nur Menschen erfasst, die in Mecklenburg-Vorpommern ihren Erstwohnsitz haben. Das LAGuS gibt darüber hinaus regelmäßig Berichte über Infektionen bei Gästen heraus. Das sind all jene Menschen, bei denen eine Infektion in Mecklenburg-Vorpommern festgestellt wurde, die aber keinen Erstwohnsitz im Land haben.

Schnelltests: Hilfreich, aber weniger genau

Für Krankenschwestern, Ärzte und Pfleger sind diese Tests besonders dann hilfreich, wenn etwa jemand infiziert ist, ohne Symptome zu zeigen. Das Klinikpersonal kann nach dem Schnelltest sofort reagieren und den Infizierten abschotten, bevor er unwissentlich weitere Menschen ansteckt. Allerdings ist der Schnelltest andererseits nicht so genau wie der etablierte PCR-Test - Patienten können durchaus infiziert sein, obwohl der Streifen das nicht anzeigt - zum Beispiel, wenn die Viruslast im Körper nicht sehr hoch ist.

Weitere Informationen
Verschiedene Bilder mit "Corona-Motiven" liegen auf einem Holztisch. © picture alliance/dpa, Colourbox Foto: Brynn Anderson, Julian Stratenschulte, Evgeny Karandaev, Kzenon

Corona-Chronologie: Die Ereignisse im Norden

Ende 2019 bricht in China eine bis dato unbekannte Lungenkrankheit aus und verbreitet sich weltweit. Am 27. Februar gibt es den ersten Fall im Norden. Die wichtigsten Ereignisse im Überblick. mehr

Viren schweben durch einen Tunnel aus Zahlen. © Fotolia, panthermedia Foto: Mike Kiev, lamianuovasupermail

Warum gibt es widersprüchliche Corona-Zahlen?

Oft stimmen die veröffentlichten Infektionszahlen auf der RKI-Seite und bei NDR.de nicht überein. Wir erklären, warum. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 24.10.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein brennender Eurofighter stürzt über einem Wald ab. © Thomas Steffan Foto: Thomas Steffan

Eurofighter-Absturz: Strafrechtliche Ermittlungen beendet

Die Staatsanwaltschaft sieht keine Schuld bei den überlebenden Piloten. Ein Fehler des tödlich verunglückten Piloten sei Absturz-Ursache. mehr

Eine Mund-Nasen-Bedeckung hängt über einer Christbaumkugel am Weihnachtsbaum. © picture alliance/Richard Brocken/ANP/dpa Foto: Richard Brocken

Corona-Gipfel mit Merkel: Das sind die Vorschläge der Länder

Die Länder haben sich vor dem Treffen mit Kanzlerin Merkel auf Regeln für Weihnachten und Silvester geeinigt. Ein Überblick. mehr

In der Dunkelheit stehen mehrere Polizeiautos auf einer Tankstelle. © Christopher Niemann Foto: Christopher Niemann

Maskierte rauben Tankstelle in Eggesin aus - Täter flüchtig

Trotz Fahndung mit Spürhund und Hubschrauber konnten die Täter nicht gefunden werden. mehr

Die Unterwasseraufnahme zeigt einen Taucher, der mit einem rot-weißen Maßstab ein rostiges Metallteil vermisst. © Birgit Vitense Foto: Birgit Vitense

Wrack eines historischen Schaufelraddampfers gefunden

Das Wrack stammt aus der Anfangszeit der Dampfschifffahrt: Die "Friedrich Franz II" versank vor 170 Jahren. mehr