Schwesig

Corona-Gipfel in Berlin: Schwesig will Ampelsystem erweitern

Stand: 14.10.2020 15:58 Uhr

Angesichts zunehmender Corona-Infektionen will der Bund beim Treffen mit den Regierungschefs der Bundesländer heute in Berlin offenbar eine ergänzende Maskenpflicht vorschlagen.

Das geht aus einem Entwurf hervor, der dem ARD Hauptstadtstudio vorliegt. Demnach würde dort, wo Menschen dicht gedrängt zusammenkommen, eine Maskenpflicht gelten, sobald in einer Region der kritische Infektionswert auf täglich 35 pro 100.000 Einwohner in den sieben zurückliegenden sieben Tagen steigt. Der Bund will offenbar für diese Situationen auch eine Sperrstunde für die Gastronomie vorschlagen und die Zahl der Gäste bei Familienfeiern begrenzen.

Schwesig hält an harter Linie fest

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) will unterdessen in der Corona-Pandemie an der bisherigen Linie des Landes festhalten. "Wir brauchen eine klare, stringente Linie. Die kann in einer Zeit, wo die Zahlen immer mehr in Deutschland steigen, nicht Lockerung sein", sagte Schwesig. Heute treffen sich die Länderchefs mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Berlin, um das weitere Vorgehen zu beraten. Die Zahl der Neuinfektionen steigt sowohl bundesweit als auch im Nordosten seit rund zwei Wochen. Zuletzt mit einem neuen Höchststand bei den Neuinfektionen mit 61 binnen eines Tages. Schwesig sieht diese Lage mit Sorge, es sei ein kritischer Punkt erreicht.

Niederigere Schwelle für Gegenmaßnahmen

Zur Eindämmung will Mecklenburg-Vorpommerns Landeschefin bei dem Treffen in Berlin ein erweitertes Ampelsystem vorschlagen, um frühzeitig auf lokale Entwicklungen reagieren zu können. Es könnten schon bei 30 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche Gegenmaßnahmen eingeleitet werden und nicht erst bei 50 wie bisher. Die Landesregierung sei offen für bundeseinheitliche Regelungen - vor allem für Risikogebiete. Es müsse dringend geklärt werden, wie sich Menschen dann verhalten sollten und was bei Reisen in oder aus diesen Gebieten gelte.

Weitere Informationen
Stufenkarte nach risikogewichteten Kriterien für Mecklenburg-Vorpommern vom 26. Juli 2021.

Corona-News-Ticker: Sieben-Tage-Inzidenz in MV bleibt stabil

In Mecklenburg-Vorpommern sind fünf Neuinfektionen gemeldet worden. In Schwerin ist die Inzidenz am höchsten. Weitere Corona-News im Live-Ticker. mehr

Kritik von Opposition und Touristikern

Deutliche Kritik kam von einem Zusammenschluss mehrerer Tourismusverbände im Nordosten. Sie forderten in einem offenen Brief das Beherbergungsverbot aufzuheben. Der Chef des Dehoga im Land, Lars Schwarz, beklagt einen Wettbewerbsnachteil. Die Linken-Opposition im Landtag will die sofortige Abschaffung der Quarantäne für Reisende aus Risikogebieten. Und die AfD-Fraktion hat sich gegen alle Corona-Maßnahmen ausgesprochen.

Corona in MV
Ein Mann zieht eine Spritze mit dem Corona-Impfstoff von AstraZeneca auf. © picture alliance / SvenSimon Foto: Frank Hoermann/SVEN SIMON

Impfpflicht-Debatte: Tourismusbranche in MV in Sorge

Hotel- und Restaurantbetreiber warnen vor einer Impfpflicht. Rückendeckung erhalten sie von der Landesregierung. mehr

Stufenkarte nach risikogewichteten Kriterien für Mecklenburg-Vorpommern vom 26. Juli 2021.

Corona in MV: Fünf Neuinfektionen, kein weiterer Todesfall

Der Landesinzidenzwert liegt bei 5,2. Die Inzidenz ist in Schwerin mit 22,0 weiterhin am höchsten. mehr

Ein Impfpass wird mit dem Aufkleber für eine Impfung gegen Covid-19 versehen. © dpa picture alliance Foto: Jonas Güttler

Impfmüdigkeit in MV? So wollen die Kreise das Impftempo steigern

Knapp 63.000 Impfdosen sollen in den Kühlschränken der Städte und Gemeinden in MV liegen. Sind die Mecklenburger und Vorpommern impfmüde? mehr

Eingangsbereich des Piraten Open-Air-Theaters © picture alliance/dpa Foto: Jens Büttner picture alliance/dpa

Piraten Open Air Grevesmühlen darf wie geplant stattfinden

Der Landkreis Nordwestmecklenburg hat mitgeteilt, dass das Piraten-Action Open-Air seine Veranstaltungen durchführen darf. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 14.10.2020 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein Mann zieht eine Spritze mit dem Corona-Impfstoff von AstraZeneca auf. © picture alliance / SvenSimon Foto: Frank Hoermann/SVEN SIMON

Impfpflicht-Debatte: Tourismusbranche in MV in Sorge

Hotel- und Restaurantbetreiber warnen vor einer Impfpflicht. Rückendeckung erhalten sie von der Landesregierung. mehr