Schwesig

Corona-Gipfel in Berlin: Schwesig will Ampelsystem erweitern

Stand: 14.10.2020 15:58 Uhr

Angesichts zunehmender Corona-Infektionen will der Bund beim Treffen mit den Regierungschefs der Bundesländer heute in Berlin offenbar eine ergänzende Maskenpflicht vorschlagen.

Das geht aus einem Entwurf hervor, der dem ARD Hauptstadtstudio vorliegt. Demnach würde dort, wo Menschen dicht gedrängt zusammenkommen, eine Maskenpflicht gelten, sobald in einer Region der kritische Infektionswert auf täglich 35 pro 100.000 Einwohner in den sieben zurückliegenden sieben Tagen steigt. Der Bund will offenbar für diese Situationen auch eine Sperrstunde für die Gastronomie vorschlagen und die Zahl der Gäste bei Familienfeiern begrenzen.

Schwesig hält an harter Linie fest

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) will unterdessen in der Corona-Pandemie an der bisherigen Linie des Landes festhalten. "Wir brauchen eine klare, stringente Linie. Die kann in einer Zeit, wo die Zahlen immer mehr in Deutschland steigen, nicht Lockerung sein", sagte Schwesig. Heute treffen sich die Länderchefs mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Berlin, um das weitere Vorgehen zu beraten. Die Zahl der Neuinfektionen steigt sowohl bundesweit als auch im Nordosten seit rund zwei Wochen. Zuletzt mit einem neuen Höchststand bei den Neuinfektionen mit 61 binnen eines Tages. Schwesig sieht diese Lage mit Sorge, es sei ein kritischer Punkt erreicht.

Niederigere Schwelle für Gegenmaßnahmen

Zur Eindämmung will Mecklenburg-Vorpommerns Landeschefin bei dem Treffen in Berlin ein erweitertes Ampelsystem vorschlagen, um frühzeitig auf lokale Entwicklungen reagieren zu können. Es könnten schon bei 30 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche Gegenmaßnahmen eingeleitet werden und nicht erst bei 50 wie bisher. Die Landesregierung sei offen für bundeseinheitliche Regelungen - vor allem für Risikogebiete. Es müsse dringend geklärt werden, wie sich Menschen dann verhalten sollten und was bei Reisen in oder aus diesen Gebieten gelte.

Weitere Informationen
Karl Lauterbach (SPD), Bundesgesundheitsminister, äußert sich im Haus der Bundespressekonferenz zum aktuellen Infektionsgeschehen der Corona-Pandemie. © picture alliance/dpa Foto: Wolfgang Kumm

Coronavirus-Blog: "Das ist ganz klar der Beginn einer Herbstwelle"

Gesundheitsminister Lauterbach fordert weitere Schutzmaßnahmen. Die Welle werde "nicht so schnell von alleine enden". Mehr Corona-News im Blog. mehr

Kritik von Opposition und Touristikern

Deutliche Kritik kam von einem Zusammenschluss mehrerer Tourismusverbände im Nordosten. Sie forderten in einem offenen Brief das Beherbergungsverbot aufzuheben. Der Chef des Dehoga im Land, Lars Schwarz, beklagt einen Wettbewerbsnachteil. Die Linken-Opposition im Landtag will die sofortige Abschaffung der Quarantäne für Reisende aus Risikogebieten. Und die AfD-Fraktion hat sich gegen alle Corona-Maßnahmen ausgesprochen.

Corona in MV
Jördis Frommhold, Expertin für Long-Covid-Erkranungen, in ihrem Institut Long Covid. © dpa Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Bundesweit einzigartig: Long-Covid-Institut in Rostock gegründet

Initiatorin ist die Lungenfachärztin Jördis Frommhold. Sie hat als Chefärztin der Median Klinik in Heiligendamm schon mehr als 5.500 Long-Covid-Patienten behandelt. mehr

Eine FFP-2-Maske liegt im Herbstlaub auf einer Straße. © picture alliance/dpa | Angelika Warmuth

Neue Corona-Verordnung: Mit schlanken Maßnahmen in den Herbst

Seit Sonnabend greift eine neue Verordnung, die an die bundesweiten Regelungen angelehnt ist. mehr

7-Tages-Inzidenz der Hospitalisierungen vom 30. September 2022. © NDR

Corona in MV: 1.329 Neuinfektionen - zwei weitere Todesfälle

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen in Mecklenburg-Vorpommern steigt auf 516,1. Die Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 4,5. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 14.10.2020 | 16:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Dänemark, Ostsee: Auf diesem von den dänischen Streitkräften zur Verfügung gestellten Foto überwacht die Besatzung eines Hubschraubers der Streitkräfte ein Gasleck in der Ostsee. © Rune Dyrholm/Armed Forces of Denmark/AP/dpa Foto: Rune Dyrholm/Armed Forces of Denmark/AP/dpa

Nord Stream: Kein Gas-Austritt mehr aus Nord-Stream-2-Pipeline

Laut Betreiberfirma ist der Gas-Ausfluss aus einer der beiden beschädigten Pipelines versiegt. Bislang sollen 800 Millionen Kubikmeter Erdgas ausgetreten sein. mehr

30 Jahre NDR in Mecklenburg-Vorpommern

Stefan Kuna und Theresa Hebert mit der Funkhausband. © NDR Foto: Svenja Pohlmann

Geburtstagsfest am Funkhaus: 10.000 feiern 30 Jahre NDR in MV

Mit insgesamt rund 10.000 Besuchern hat der NDR in und am Landesfunkhaus Schwerin seinen 30. Geburtstag in Mecklenburg-Vorpommern gefeiert. mehr

NDR MV Highlights

Lottokugeln liegen im Herbstlaub. © picture-alliance/ dpa/dpaweb, Uwe Wittbrock/Fotolia.com Foto: Erwin Elsner,Uwe Wittbrock

Höher oder niedriger? Tippen und bei Kunas Herbstlotto gewinnen

Bis zu 1.600 Euro können Sie erspielen. Wer sich verzockt bekommt von uns eine Stefan Kuna Tasse als Trostpreis. mehr

Jan-Philipp Baumgart lehnt an einer Betonwand. © NDR Foto: Katharina Kleinke

Jan kommt kochen - Jetzt für die Weihnachtsfolgen bewerben

Für die Weihnachtsedition von Jan kommt kochen suchen wir Sie mit Ihrem liebsten Weihnachts-Rezept. mehr

Jugendliche sitzen an einem Laptop - auf dem Bild steht "ARD Jugendmedientag 2022" © ARD

Jetzt bewerben: Spannende Workshops in Schwerin beim Jugendmedientag

Die ARD lädt am 15. November wieder zum Jugendmedientag ein - mit deutschlandweit mehr als 155 Workshops und Talks. mehr