Stand: 02.04.2021 13:11 Uhr

Corona: Fragen und Antworten zur Impfung in MV

Nachdem die Impfkampagne in den Alten- und Pflegeheimen weitgehend abgeschlossen ist, werden in Mecklenburg-Vorpommern seit Mitte März auch Menschen der Prioritätsgruppe 2 geimpft. Dazu gehören chronisch Kranke, Lehrkräfte, Erzieherinnen und Polizisten. Wie die Impftermine koordiniert werden, wie sich die verschiedenen Impfstoffe unterscheiden und ab wann die Hausärzte impfen dürfen - diese Informationen finden Sie hier.

Welche Impfstoffe werden in Mecklenburg-Vorpommern verabreicht?

Drei Impfstoffe werden in Mecklenburg-Vorpommern momentan eingesetzt: Der des Mainzer Unternehmens Biontech und seines US-Partners Pfizer und der Impfstoff der US-Firma Moderna. Auch das Vakzin des schwedisch-britischen Herstellers AstraZeneca wird wieder verimpft, nachdem die Immunisierungen damit zwischenzeitlich ausgesetzt worden war. Mit dem Impfstoff der US-amerikanischen Firma Johnson & Johnson ist inzwischen auch ein viertes Mittel in der EU zugelassen worden. Der Hersteller will nach eigenen Angaben spätestens im Mai mit den Lieferungen beginnen. Den russischen Impfstoff Sputnik V prüft die Europäische Arzneimittelagentur gerade, ob es ein offizielles Zulassungsverfahren geben wird, hängt von den Ergebnissen ab.

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein fast menschenleerer Marktplatz vor dem Schweriner Dom. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Jens Büttner

"Bundes-Notbremse": Strengere Regeln in MV ab Sonnabend

Mit der "Bundes-Notbremse" werden viele Regeln in MV noch einmal verschärft - in einem Punkt wird allerdings gelockert. mehr