Stand: 08.06.2020 05:09 Uhr

Corona: Drese lockert Kita-Regelungen in MV

Ein Erzieher spielt mit drei lachenden Kindern auf einer Ball-Schaukel. © imago
In Abstimmung mit Experten ist es laut Drese nun möglich, dass eine Gruppe von mehreren Bezugspersonen gefördert und betreut werden kann. (Archivbild)

Mecklenburg-Vorpommerns Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) hat bisher geltende Einschränkungen für Kitas im Land weiter gelockert. Damit können die Kinder einer Kitagruppe von heute an auch von mehreren Bezugspersonen betreut werden. Bisher mussten die Kita- und Hortgruppen in jeder Hinsicht konstant bleiben. Dieselben Kinder sollten in gleich bleibenden Räumen von festen Bezugspersonen betreut werden.

Andere Erzieher können nun bei Bedarf einspringen

Diese Vorgabe hatte bei vielen Kita-Trägern zu Problemen in der Personalplanung geführt. Viele Einrichtungen arbeiten sonst mit sogenannten Springern. Diese Erzieherinnen wechseln besonders in den Rand- und Pausenzeiten zwischen den Gruppen. Die Hygienehinweise seien nun so überarbeitet worden, dass eine Gruppe von mehreren Bezugspersonen betreut werden kann, so Drese. Falls Mitarbeiter durch Urlaub oder Krankheit fehlten, könnten andere Erzieherinnen einspringen.

Weitere Informationen
Kleine Rücksäcke im Regal einer Kita. © picture alliance Foto: Sebastian Gollnow

Corona nach Gottesdienst: Stralsunder Kita geschlossen

Nach dem Corona-Ausbruch in einer katholischen Gemeinde in Vorpommern ist eine Kita in Stralsund geschlossen worden. Landrat Kerth begründete derweil die Quarantäne-Verfügung für 341 Gottesdienstbesucher. mehr

Der Niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) spricht im Plenum des Niedersächsischen Landtags. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona-Ticker: Jetzt live: NDS-Landtag berät über Regelungen

NDR überträgt die Debatte ab 12.30 im Livestream. Und: 57 Mitarbeiter eines Schlachthofs in MV wurden positiv getestet. Mehr News im Live-Ticker. mehr

Beratungen über weitere Lockerungen am Dienstag

Die Kitas und Horte im Land arbeiten seit zwei Wochen im sogenannten eingeschränkten Regelbetrieb und betreuen zudem noch Notfallgruppen. Drese zufolge besuchen mehr als 70 Prozent aller Krippen- und Kindergartenkinder wieder ihre Kita. Die Landesregierung will am Dienstag auf einer Klausurtagung über weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen in verschiedenen Bereichen beraten.

 

Weitere Informationen
Mitarbeiter eines Schlachthofs arbeiten an einem Fließband.  Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Grimmen: 57 Corona-Infektionen in Fleischverarbeitung

Der Landrat des Kreises Vorpommern-Rügen hat für die gesamte Belegschaft des Betriebes Quarantäne angeordnet. mehr

Touristen am Strand des Seebades Lubmin © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

Minister: Urlauber müssen nicht abreisen

Bereits nach MV angereiste Urlauber müssen trotz der strengeren Corona-Regeln nicht vorzeitig die Koffer packen. mehr

.

Rostocker Weihnachtsmarkt fällt aus

Mecklenburg-Vorpommerns größter Weihnachtsmarkt ist gestrichen. In den vergangenen Jahren kamen mehr als eine Million Besucher. mehr

Zeichnung von mehreren Coronaviren. © panthermedia Foto: lightsource

Landkreis Ludwigslust-Parchim jetzt auch Risikogebiet

Der Inzidenzwert liegt bei 50,3 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Von heute an gelten strengere Regeln. mehr

Ein beleuchteter Baum am Eingang zu einem Weihnachtsmarkt. © NDR Foto: Detlef Meier aus Ducherow

Corona-Lockdown: Diese Veranstaltungen fallen aus in MV

NDR.de gibt einen Überblick über Absagen von Veranstaltungen in MV nach Städten und Veranstaltungsreihen gegliedert. mehr

Eine grüne Schultafel auf der mit Kreide geschrieben steht: "Schule entfällt wegen Corona-Virus, Covid-19, SARS-CoV-2". Davor hogestellte Stühle auf Tischen. © imago images / Michael Weber Foto: Michael Weber

Corona: Vorpommern-Greifswald schließt mehrere Einrichtungen

Zahlreiche Personen hätten sich mit dem Coronavirus infiziert. Unter anderem in Greifswald sind Schulen und Kitas betroffen. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 08.06.2020 | 05:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Mitarbeiter eines Schlachthofs arbeiten an einem Fließband.  Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Grimmen: 57 Corona-Infektionen in Fleischverarbeitung

Der Landrat des Kreises Vorpommern-Rügen hat für die gesamte Belegschaft des Betriebes Quarantäne angeordnet. mehr

Touristen am Strand des Seebades Lubmin © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

Minister: Urlauber müssen nicht abreisen

Bereits nach MV angereiste Urlauber müssen trotz der strengeren Corona-Regeln nicht vorzeitig die Koffer packen. mehr

Zeichnung von mehreren Coronaviren. © panthermedia Foto: lightsource

Landkreis Ludwigslust-Parchim jetzt auch Risikogebiet

Der Inzidenzwert liegt bei 50,3 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Von heute an gelten strengere Regeln. mehr

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona in MV: 132 neue Infektionen, 2.618 insgesamt

Die meisten Neuinfektionen gibt es in Ludwigslust-Parchim. Der Landkreis gilt nun auch als Risikogebiet. mehr