Stand: 19.08.2020 08:26 Uhr

Corona: Bundeswehr unterstützt Testzentrum Pasewalk

Seit Mittwoch unterstützen zehn Bundeswehrsoldaten das Corona-Testzentrum in Pasewalk. Hintergrund ist die Testpflicht für Einreisende aus Risikogebieten.

Weitere Informationen
Tische stehen mit Sicherheitsabstand zueinander in einem Klassenraum im Gymnasium Eppendorf. Daran sitzen Schüler vor ihrer schriftlichen Abiturprüfung. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

Coronavirus-Blog: Hamburg öffnet Schulen nach Mai-Ferien

Vom 17. Mai an sollen alle Schüler wieder in den Wechselunterricht in die Schule. Auch die Ausgangssperre soll fallen. Mehr Corona-News im Blog. mehr

Sanitätssoldaten machen Abstriche

Fünf Soldaten werden im Corona-Testzentrum in der Kürassierkaserne in Pasewalk unter anderem Schreibarbeiten verrichten. Die anderen fünf Bundeswehrangehörigen sind ausgebildete Sanitätssoldaten und können auch qualifiziert Abstriche aus dem Mund-und-Nasenbereich vornehmen. Das sagte ein Bundeswehrsprecher. Alle Soldaten kommen von einer Bundeswehreinheit aus Torgelow.

Zentrum für Einreisende aus Osteuropa

Im Testzentrum Pasewalk sollen vor allem Menschen getestet werden, die über Polen nach Deutschland einreisen und vorher beispielsweise in Russland, Belarus, der Ukraine, Bulgarien, Rumänien oder der Republik Moldau waren. Diese Länder gelten laut Robert-Koch-Institut aktuell als Corona-Risikogebiete. Das Abstrichzentrum in Pasewalk ist montags bis freitags von 09.00 bis 16.00 Uhr geöffnet.

Archiv
7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 7. Mai 2021

Corona in MV: 260 Neuinfektionen, neun weitere Todesfälle

Der Landesinzidenzwert liegt bei 91,0. Die meisten Neuinfektionen gibt es im Kreis Mecklenburgische Seenplatte. mehr

Am Mikrofon beim CDU-Parteitag: Michael Sack, neuer Spitzenkandidat der CDU in Mecklenburg-Vorpommern.

Stralsund: Keine Ermittlungen gegen Landrat Michael Sack

Der Landrat von Vorpommern-Greifswald war wegen angeblich manipulierten Corona-Zahlen angezeigt worden. mehr

Am ehemaligen Radisson-Hotel in Neubrandenburg erfolgen Abrissarbeiten. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Neubrandenburg: Statt Einkaufszentrum Seniorenwohnen geplant

Weil sich durch Corona die Nachfrage für Ladenflächen geändert hat, soll der Grund des ehemaligen Vier-Tore-Hotels nun anders genutzt werden. mehr

Ein Junge wird von einer Kinderärztin untersucht. © picture alliance/BSIP

Kinderärzte in MV fordern Öffnung von Schulen und Kitas

Wegen der pandemiebedingten Schul- und Kitaschließung leiden immer mehr ihrer jungen Patienten unter massiven gesundheitlichen Problemen. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 19.08.2020 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

In einem großen Schweinezuchtbetrieb in Alt Tellin (Kreis Vorpommern-Greifswald) ist ein Feuer ausgebrochen. © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

Das große Fragezeichen Alt Tellin

Nach dem Großbrand in einer Schweinezuchtanlage in Alt Tellin setzt sich MV für eine Bundes-Obergrenze bei Nutztierbeständen ein. mehr