Stand: 05.08.2020 18:51 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Corona in MV: 18 Neuinfektionen, 907 Fälle insgesamt

Bild vergrößern
Die ersten Fälle von Coronavirus-Infektionen in Mecklenburg-Vorpommern waren im März aufgetreten. (Archivbild)

In Mecklenburg-Vorpommern sind bis Mittwochnachmittag 18 Corona-Neuinfektionen gemeldet worden (Stand: Mittwoch, 16:01 Uhr). Das teilte das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LaGuS) mit. Die 18 Neuinfektionen sind der höchste Anstieg binnen eines Tages seit dem 7. April, als 24 Neuinfektionen gemeldet worden waren. Insgesamt wurden im Nordosten bisher 907 Infektionen festgestellt. Die ersten Fälle waren in Mecklenburg-Vorpommern Anfang März aufgetreten.

Bundesweit niedrigste Fallzahlen in MV

Laut einer Schätzung des Robert Koch-Instituts (RKI) sind in Mecklenburg-Vorpommern 795 (+1) Personen der positiv getesteten Menschen von einer Covid-19-Erkrankung genesen. Insgesamt gab es bislang 20 Todesfälle im Nordosten. Im Vergleich zu anderen Bundesländern hat der Nordosten mit Abstand die niedrigsten Fallzahlen. Landesweit müssen oder mussten den Angaben zufolge 125 Menschen in Kliniken behandelt werden, 21 von ihnen auf Intensivstationen.

Wen erfasst die Statistik?

In der täglichen Corona-Statistik des LAGuS sind nur Menschen erfasst, die in Mecklenburg-Vorpommern ihren Erstwohnsitz haben. Das LAGuS gibt darüber hinaus regelmäßig Berichte über Infektionen bei Gästen heraus. Das sind all jene Menschen, bei denen eine Infektion in Mecklenburg-Vorpommern festgestellt wurde, die aber keinen Erstwohnsitz im Land haben.

Die meisten Fälle in Vorpommern-Greifswald

Die meisten Infizierten gab beziehungsweise gibt es im Landkreis Vorpommern-Greifswald mit 154 (+4) Fällen. Danach folgen der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte mit 133 (+1) und die Hansestadt Rostock mit 123 (+5) sowie der Landkreis Ludwigslust-Parchim mit 121 (+3). In der Landeshauptstadt Schwerin sind es 116 (+3), in Vorpommern-Rügen 96 (+2) Fälle und im Kreis Nordwestmecklenburg 86. Die wenigsten Fälle, nämlich 78, wurden bislang im Landkreis Rostock registriert.

Zwei weitere Infektionen nach Trauerfeier in Parchim

Im Landkreis Ludwigslust-Parchim gibt es drei neue Fälle. Zwei davon gehören zum Umfeld einer muslimisch-türkischen Trauerfeier. Zu der Feier am vergangenen Freitag und Sonnabend waren Gäste aus dem Kreis, aber auch aus anderen Regionen angereist - unter ihnen offenbar auch ein mit dem Coronavirus Infizierter. Der Landkreis versuchte daraufhin, mögliche Kontakte nachzuvollziehen. Geholfen hat ihm dabei der islamische Kulturverein Parchim.

Trauerfeier-Gäste in Quarantäne

Zu den ersten Tests am Dienstag waren rund 120 Menschen gekommen, am Donnerstag soll es einen weiteren Test von Besuchern der Trauerfeier und möglichen Kontaktpersonen geben. Ein Sprecher des Landkreises sagte, er rechne damit, dass die Zahl der Infizierten noch leicht steigen könne.  Für die Teilnehmer der Trauerfeier und deren Familienangehörige ordnete der Landkreis am Mittwoch Quarantäne an. Wie der Rostocker Tropenmediziner Emil Reisinger sagte, handelt es sich in einigen Fällen um Reiserückkehrer und um familiäre Kontakte im Ausland. "Gleichzeitig gibt es eine Unvernunft einiger weniger Menschen", so Reisinger.

Weitere Informationen
NDR Info

Corona-Ticker: Ermittlungen gegen Heim-Betreiber in Wentorf

NDR Info

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Betreiber eines Seniorenheims in Wentorf, in dem im Frühjahr 22 Bewohner an Corona erkrankt waren. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Corona: Weitere Informationen

Corona: Kritik an Maskenpflicht auf Schulhöfen

05.08.2020 17:00 Uhr

Die Maskenpflicht auf Schulhöfen stößt auf breite Kritik. Sie sei für viele Eltern nicht nachvollziehbar, sagen Elternvertreter. Der Landkreistag forderte mehr Augenmaß bei Restriktionen. mehr

Zahlreiche Kommunen erhöhen Gewerbesteuersätze

05.08.2020 14:00 Uhr

Auf zahlreiche Unternehmen in MV kommt in diesem Jahr eine höhere Gewerbesteuer-Last zu. Allein in den Kreisen Mecklenburgische Seenplatte und Vorpommern-Greifswald betrifft das 90 Kommunen. mehr

Freie Schulen wollen auch kostenlose Corona-Tests

05.08.2020 14:00 Uhr

Bisher haben nur Beschäftigte staatlicher Schulen in Mecklenburg-Vorpommern die Möglichkeit, sich mehrfach auf Landeskosten auf Corona testen zu lassen. Lehrer Freier Schulen fordern dies auch. mehr

Corona: Beamte des Schulministeriums in Quarantäne

05.08.2020 12:00 Uhr

Mehrere Mitarbeiter des Bildungsministeriums sind in Quarantäne. Eine Kollegin war krank im Büro erschienen, nachdem sie sich mit dem Coronavirus angesteckt hatte. mehr

Handel und Tourismus in MV fehlen Tagesgäste

05.08.2020 11:00 Uhr

Vor allem Museen, Ausflugsschiffen und Zoos, aber auch dem Handel und Gastgewerbe fehlen die Tagestouristen in Mecklenburg-Vorpommern. Ende August will die Landesregierung neu darüber entscheiden. mehr

Bundeswehr: Corona-Regeln für den Auslandseinsatz

05.08.2020 08:00 Uhr

Auch für Bundeswehrsoldaten im Auslandseinsatz gelten eigene Corona-Regeln. Wer sich dennoch infiziert hat, wird schnellstmöglich in die Heimat verlegt. mehr

Service

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 05.08.2020 | 16:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:51
Nordmagazin