Stand: 04.12.2019 06:45 Uhr  - NDR 1 Radio MV

CDU distanziert sich von Backhaus' Jagdgesetz

von Stefan Ludmann, NDR 1 Radio MV

Bild vergrößern
CDU-Fraktionschef Kokert sieht Backhaus' Entwurf für ein neues Jagdgesetz kritisch.

Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschaftsminister Till Backhaus bekommt weiteren Gegenwind für sein geplantes neues Jagdgesetz. Der SPD-Politiker muss mit dem Widerstand des Koalitionspartners CDU rechnen. Die Union geht auf Distanz zu seinen Plänen. Die Agrarexpertin der CDU-Fraktion, Beate Schlupp, sagte: "Von der CDU bekommt der Minister keinen Blanko-Scheck." Fraktionschef Vincent Kokert erklärte, er sehe die Pläne skeptisch.

Jäger haben Zustimmung zurückgezogen

Kokert verwies auf die Haltung des Landesjagdverbandes. Die einflussreiche Lobby der Jäger hatte ihre bereits erteilte Zustimmung zu den Plänen zurückgezogen - und diesen Schritt auch mit dem Tierschutz begründet. Backhaus hatte vor knapp zwei Wochen nach einer Spitzenrunde in seinem Ministerium angekündigt, die Koalition aus SPD und CDU werde mit einem neuen Jagdgesetz die Schonzeiten für Hirsche und Rehe verkürzen. Der Minister will, dass mehr Tiere geschossen werden. Die Tiere stehen in Verruf, den Wald zu schädigen. Sie fressen die Knospen junger Bäumen und nagen die Rinde ab. Die Experten im Agrarministerium haben 14 Gebiete mit besonders hohen Waldschäden durch Wildeinwirkung ausgemacht.

Zeitplan des Gesetzes fraglich

Ob der Minister das Gesetz wie geplant zum Start des Jagdjahres am 1. April in Kraft setzen kann, erscheint allerdings mehr als fraglich. Bei der Spitzenrunde im Ministerium waren Vertreter der CDU-Fraktion nicht dabei. Die Union verlangt jetzt konkrete Pläne - die allerdings würden nicht vorliegen, betonte Schlupp. Die SPD-Fraktion hatte dagegen bereits Zustimmung signalisiert. Backhaus befindet sich zur Zeit auf einer erneuten Reise in China, er wird dabei von einer Wirtschaftsdelegation begleitet.

Weitere Informationen

Jagd-Streit: Backhaus hält an Jagdgesetz-Plänen fest

29.11.2019 18:00 Uhr

Agrarminister Backhaus hat sich enttäuscht gezeigt, dass der Landesjagdverband seine Pläne zum neuen Jagdgesetz nun doch nicht unterstützt. Er will nun weitere Gespräche mit dem Verband führen. mehr

Waldschutz: Dem Wild geht's ans Fell

22.11.2019 19:00 Uhr

Die Jäger in Mecklenburg-Vorpommern können künftig deutlich mehr Wild schießen. Das ist das Ergebnis eines Spitzentreffens von Umwelt-, Jagd- und Forst-Verbänden bei Umweltminister Backhaus. mehr

Jagdsaison 2018/19: In MV weniger Wild erlegt

01.11.2019 06:00 Uhr

Im Jagdjahr 2018/19 wurde in Mecklenburg-Vorpommern weniger Wild geschossen als zuvor. Die Tierbestände haben sich vergrößert. Laut Bundesforschungsinstitut steigt die Seuchengefahr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 04.12.2019 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

01:05
Nordmagazin